Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 22.03.2014

Polizei09

Brand in Radeberg

Radeberg, An der Bahn nach Langebrück (Kleingartenanlage)
21. März 2014, ca. 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr

In Radeberg kam es auf dem Gelände des Kleingartenvereins „Bahngärten Radeberg u. Umgebung e.V.“ zu einem Brand am Bahndamm. Das Feuer breitete sich schnell auf mehrere Koniferen und anschließend auf die Laube und den Geräteschuppen zweier Kleingärten aus, die komplett zerstört wurden. Eine weitere Laube wurde durch das Feuer stark beschädigt, bevor es durch den Einsatz von 15 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Radeberg gelöscht wurde. Der Brand wurde nach ersten Ermittlungen durch einen 73-jährigen Kleingarteninhaber verursacht, der offenbar Gartenabfälle unsachgemäß verbrannte. Der Gesamtsachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 5.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei übernommen.

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Trickdiebstahl

Bernsdorf, Wittichenauer Straße
21.03.2014, 11:30 Uhr bis 11:45 Uhr

Durch einen vermutlich osteuropäischen, männlichen Tatverdächtigen wurde eine ältere Dame (79) im Netto-Markt in Bernsdorf in ein Gespräch verwickelt und dabei dazu gebracht, ihre Geldbörse zu öffnen. Der Tatverdächtige legte der Geschädigten eine Münze in ihr Kleingeldfach und entwendete dabei unbemerkt 250 Euro in Scheinen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Bautzen, Kesselstraße/Kornmarkt
21. März 2014, gegen 12:00 Uhr

Der 56-jährige Fahrer eines PKW Suzuki missachtete beim Linksabbiegen von der Kesselstraße auf den Kornmarkt die Vorfahrt der aus Richtung Steinstraße kommenden 40-jährigen Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Radfahrerin leicht verletzt wurde. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 1.100 Euro.

Ausflug beendet

Bautzen, Gesundbrunnenring
21. März 2014, gg. 22:00 Uhr

Dem Polizeirevier Bautzen wurde bekannt, dass sich ein 28-jähriger Mann, welcher mit Haftbefehl gesucht wurde, in der Wohnung eines Bekannten aufhalten soll. Als der Zugriff erfolgen sollte, flüchtete der Gesuchte über den Balkon im dritten Obergeschoss. Beim Herunterklettern stürzte er ab und verletzte sich leicht an den Beinen. Nach einer ambulanten Behandlung im Klinikum Bautzen wurde er in die JVA Bautzen eingeliefert.

Fahrzeug überschlägt sich – Fahrerin leicht verletzt

S 101 zwischen Eutrich und Naußlitz
22. März 2014, ca. 8:45 Uhr

Eine 30-jährige Fahrerin eines Toyota befuhr die Staatstraße von Eutrich nach Naußlitz. Etwa 200 m vor dem Ortseingang Naußlitz verlor sie aus bisher noch unbekannter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr gegen einen Baum und überschlug sich bis sie schließlich auf der linken Fahrbahnseite zum Stehen kam. Die junge Frau wurde zum Glück nur leicht verletzt. Ihr Toyota erlitt jedoch einen Totalschaden. Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

Kennzeichen gestohlen

Bautzen, Schützenplatz
20. März 2014, 7:00 Uhr bis 21. März, 8:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum von Donnerstag zu Freitag von einem Audi A 4, den die 28-jährige Fahrerin auf dem Schützenplatz abgestellt hatte, beide Kennzeichentafeln mit dem Kennzeichen DD-KM
8583.

Reifen gestohlen

Bautzen, Gewerbegebiet, Kreckwitzer Straße
20. März 2014, 20:00 Uhr bis 21. März, 7:30 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich in der Nacht von Donnerstag zu Freitag auf das Freigelände eines Autohauses und entwendeten von zwei hochwertigen Fahrzeugen alle Räder. Dabei stellten sie die Fahrzeuge mit Holzkeilen auf Ziegelsteinen ab. Der Stehlschaden beträgt ca. 8.000 Euro. Außerdem entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro.

Gewalttätige Ladendiebe

Radeberg, Dresdener Straße
21. März 2014, ca. 13:30 Uhr

Ein 26-jähriger Mann versuchte in einem Einkaufsmarkt diverse Lebensmittel zu entwenden, indem er ohne zu bezahlen an der Kassen vorbeiging. Als der Ladendetektiv sich dem Mann in den Weg stellte und ihn ansprach, beleidigte der Mann den Detektiv und schubste und schlug ihn mit den Fäusten, so dass dieser sich mit Pfefferspray wehren musste. Als die hinzugerufenen Beamten eintrafen, hatte sich der Mann bereits beruhigt. Ein Drogentest ergab, dass der Mann unter Drogeneinfluss stand. Da er falsche Personalien angab und keinen festen Wohnsitz vorweisen konnte, wurde er bis zur richterlichen Haftprüfung festgenommen. Die entwendeten Sachen hatten in diesem Fall einen Wert von ca. 21 Euro. Gegen den Tatverdächtigen wird wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. Nur wenige Minuten später versuchte ein 34-Jähriger in dem selben Markt verschiedene Lebensmittel, Alkohol und DVDs zu entwenden. Als der Ladendetektiv ihn ansprach, wurde auch dieser Tatverdächtige sehr aggressiv, spuckte den Detektiv an, schubste ihn, schlug ihn mehrfach mit den Fäusten gegen den Oberkörper und drohte damit ihn abzustechen. Der Detektiv konnte den Dieb trotz allem an der Flucht hindern. Die herbeigerufenen Beamten stellten bei dem Tatverdächtigen einen Atemalkoholwert von 2,90 Promille fest. Die entwendeten Gegenstände hatten einen Wert von ca. 34 Euro. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen räuberischen Diebstahls und anderer Straftaten eingeleitet.

Dreister Diebstahl

Kamenz, Willy-Muhle-Straße
21. März 2014, ca. 13:00 Uhr

Eine 29-jährige Frau wollte auf dem Parkplatz eines Supermarktes ihre Einkäufe im Kofferraum ihres Fahrzeugs verstauen. Als sie alles eingeräumt hatte, bemerkte sie, dass ihre Handtasche, die sie in der Zwischenzeit auf dem Beifahrersitz abgestellt hatte, weg war. Ein derzeit noch unbekannter Täter hatte sie vom Beifahrersitz entwendet, als die junge Frau sie aus den Augen ließ. In der Handtasche befanden sich ein Smartphone, Fahrzeugpapiere und wichtige Schlüssel. Der Stehlschaden beträgt ca. 200 Euro.

Landkreis Görlitz



Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Audi aufgebrochen

Neugersdorf, Spreequellstraße
20. März 2014, 17:00 Uhr bis 21. März 2014, 8:00 Uhr

Unbekannte Täter brachen in der Nacht von Donnerstag zu Freitag das Schloss eines auf der Spreequellstraße abgestellten Audi 80 auf, um ins Innere zu gelangen. Dadurch entstand ein Sachschaden von ca. 300 Euro. Das Fahrzeug selbst wurde jedoch nicht entwendet, ebenso keine darin befindlichen Gegenstände. Möglicherweise wurden die Unbekannten gestört und ließen von ihrem Treiben ab.

Alarmanlagen schlagen Diebe in die Flucht

Niesky, Kirchgasse und Bautzener Straße
20. März 2014, 22:00 Uhr bis 21. März 2014, 6:00 Uhr

Unbekannte Täter zerstörten in der Nacht von Donnerstag zu Freitag in Niesky auf der Kirchgasse das Schloss der Fahrertür eines VW Sharan. Dadurch schlug die akustische Alarmanlage des Fahrzeuges an, worauf die Täter vom Fahrzeug abließen und unerkannt den Tatort räumten. Ein gleicher Vorfall ereignete sich auf der Bautzener Straße. Auch hier brachen die unbekannten Täter einen VW Sharan auf. Auch dieser Versuch, das Fahrzeug zu stehlen, aktivierte die Alarmanlage des Fahrzeugs, woraufhin die Täter von ihrem Vorhaben Abstand nahmen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von je 300 Euro.

Metalldiebe unterwegs

Hirschfelde, Flachsspinnereistraße
20. März 2014, 11:30 Uhr bis 21. März 2014, 9:30 Uhr

Unbekannte entwendeten im Bereich der Kläranlage Hirschfelde ein mobiles Podest aus Aluminium, indem sie das Seilschloss, mit dem es an einem Zaun befestigt war, durchtrennten. Das Podest mit einer Trittfläche von knapp 2 Quadratmetern hat vier Stufen und steht auf vier Rädern. Der Stehlschaden beträgt ca. 700 Euro.

Fahrraddiebe unterwegs

Weißwasser, Prof.-Wagenfeld-Ring
21. März 2014, 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr

Ein bislang unbekannter Täter entwendete ein vor einem Wohnhaus mit einem Seilschloss ordnungsgemäß angeschlossenes blaues Mountainbike. Das Fahrrad der Marke Unirega im Wert von 300 Euro hat schwarze Schutzbleche und die Rahmennummer WHJ126934Z. Nach dem Fahrrad wird nun europaweit gefahndet.

Weißwasser, Berliner Straße
21. März 2014, 13:00 Uhr

Im gleichen Zeitraum entwendete ein Dieb ein mittels Seilschloss gesichertes, rotes 28er Diamant Damenrad „Achat“ mit der Rahmennummer WTU083DH0074F. aus dem Hof eines Hauses auf der Berliner Straße. Das Fahrrad im Wert von 580 Euro hat eine 7-Gang-Nabenschaltung und einen vorn angebrachten, schwarzen Korb. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Sachverhalt aufgenommen.

Schleife, Friedensstraße
21. März 2014, 21:00 Uhr bis 7:30 Uhr

Eine unbekannte Person gelangte durch eine unverschlossene Tür in den Wirtschaftsraum des Wohnhauses ein und entwendete daraus ein weißes 28er Pegasus-Damenrad „Premio SL“ mit tiefem Einstieg mit der Rahmennummer AA11122772. Auf dem Gepäckträger befindet sich ein blauer Kinderschalensitz und am Lenker ein Korb. Des Weiteren erbeuteten der Täter einen „Stihl“-Freischneider vom Typ „FS 50“ und aus einem Schrank eine Geldkassette mit etwa 200 Euro Bargeld und weiteres Werkzeug. Der Gesamtstehlschaden beträgt ca. 2000 Euro.

Diebstahl misslungen

Niesky, Lehrergasse
20. März 2014, 18:00 Uhr bis 21. März 2014, 6:00 Uhr

Ebenfalls in Niesky brachen Unbekannte einen VW Passat auf. Sie brachen das Schloss auf und versuchten das Fahrzeug zu starten. Dies gelang nicht, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Betrunkene Radfahrer

Ortsverbindungsstraße Kromlau-Gablenz
21. März 2014, 22:40 Uhr

Ein 56-jähriger Mann fiel Beamten auf, als er zwischen Kromlau und Gablenz unter erheblicher Einwirkung von Alkohol mit dem Fahrrad unterwegs war. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,1 Promille, woraufhin eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr die Folge war.

22. März 2014, 2014, 2:00 Uhr
B 156 Weißwasser – Krauschwitz

Auf Grund seiner unsicheren Fahrweise wurde ein 40-jähriger Radfahrer auf dem Radweg von Weißwasser nach Krauschwitz einer Kontrolle unterzogen. Der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Daraufhin folgte eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr.

Quelle: PD Görlitz

 

 

 






%d Bloggern gefällt das: