Eispiraten holen sich Spiel 6 nach Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Westsachsen fighten sich in Bad Nauheim zum Sieg

Die Eispiraten Crimmitschau haben sich mit einem Sieg das 6. Playdown Spiel in der best-of-seven Serie gesichert. Die Westsachsen sicherten sich mit einem harten Kampf den 4 zu 2 den Sieg bei den Hessen. T.J. Fast, Harrison Reed, Martin Heinisch und Tom-Patrik Kimmel waren die Torschützen für die Crimmitschauer, die die Serie nun auf 2 zu 3 verkürzen. Der Auftakt fiel erwartungsgemäß schwer für die Eispiraten. Bad Nauheim versuchte früh die Partie zu ihren Gunsten zu entscheiden. Kämpferische Eispiraten boten den Hessen aber Paroli und erkämpften sich immer wieder gute Chancen. Zunächst scheiterten die Westsachsen aber immer wieder am Nauheimer Keeper. Erst in der 19. Minute durften die Eispiraten erstmals jubeln. Nach Querpass nagelt T.J. Fast den Puck am 2. Pfosten unter das Netz zur 1 zu 0 Führung für die Gäste. Wenig später dann aber gleich eine erste Schrecksekunde. Der Unparteiische stellt Sekunden vor der Pause Harrison Reed und Benjamin Hüfner wegen Crosscheck für 2 Minuten vom Feld.
Der Auftakt des 2. Drittels geht daher an Bad Nauheim, das sich in doppelter Überzahl aber die Zähne an der Crimmitschauer Verteidigung ausbiss. Wie körperlich der Fight auf dem Eis ausgetragen wurde, zeigt auch eine weitere Strafzeit gegen Bad Nauheim, wegen Check gegen den Kopf. Ohnehin stieg das Strafzeitenkonto auf beiden Seiten deutlich an, wobei die Eispiraten unverhältnismässig oft in Unterzahl agieren mussten. Diese Aufgaben lösten die Westsachsen aber mit mannschaftlicher Geschlossenheit und hielten somit den knappen Vorsprung bis zur erneuten Pause.
Der Schlussabschnitt begann nach dem Geschmack der Eispiraten. In der 43. Minute gelingt Harrison Reed in Überzahl der Treffer zum 2 zu 0. Eigentlich sollte der weitere Treffer Sicherheit geben, doch Bad Nauheim konnte nur wenig später durch einen Schuss in den rechten Winkel auf 1 zu 2 verkürzen. Ohnehin rannten die Hessen im Minutentakt an, um den Rückstand zu egalisieren. Dies gelang in der 57. Minute, als Bad Nauheim den Puck erneut durch einen Distanzschuss ins Kreuzeck zirkeln konnte. Zum Nachdenken blieb für die Crimmitschauer aber keine Zeit, denn quasi im Gegenzug gehen die Eispiraten wieder in Führung. Einen 3 auf 2 Konter spielen die Crimmitschauer eiskalt aus. T.J. Fast lässt die Scheibe für André Schietzold liegen, der sieht links Martin Heinisch, der unbedrängt den Puck ins Tor einschieben kann. Nach der Herausnahme des Nauheimer Keepers ist es dann Tom-Patric Kimmel, der den Puck über das Spielfeld in den verwaisten Kasten der Hessen zum 2 zu 4 Endstand und damit Sieg für die Eispiraten schickt.
Der Erfolg sorgt zugleich für die Fortsetzung der Playdown Serie, die nun am Sonntag 23.03.2014 – 17:00 Uhr mit Spiel 6 in Crimmitschau weitergeht. Betrachtet man es etwas patriotisch, könnte es womöglich das letzte Heimspiel in dieser Saison für die Eispiraten sein.

Ergebnis: 2:4 (0:1,0:0,2:3)

Torschützen:



0:1 T. J. Fast (Max Campbell, Scott Pitt) 18:41
0:2 Harrison Reed (Überzahl-Tor) (Scott Pitt, T. J. Fast) 42:39
1:2 Daniel Oppolzer (Jason Pinizzotto, Kevin Lavallee) 3:34
2:2 Kevin Lavallee (Daniel Oppolzer, Jason Pinizzotto) 56:16
2:3 Martin Heinisch (André Schietzold, T. J. Fast) 56:46
2:4 Tom-Patric (FL) Kimmel (Empty Net) (Martin Heider, Matthias Forster) 59:37

Zuschauer: 3.490

Quelle: Eispiraten Crimmitschau






%d Bloggern gefällt das: