Polizei Direktion Leipzig: Informationen 21.03.2014

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Stadtgebiet Leipzig

Toyota gestohlen

Ort: Leipzig (OT Marienbrunn), Zwickauer Straße
Zeit: 19.03.2014, 21:30 Uhr bis 20.03.2014, 10:15 Uhr

Von Mittwochabend zu Donnerstagmorgen stellte die Halterin (68) ihren neuwertigen (Erstzulassung 2013) blauen Toyota Auris ab. Über Nacht war das Fahrzeug jedoch verschwunden. Ein Abschleppvorgang wäre das kleinere Übel gewesen, doch schnell stand fest, dass der Toyota (amtl. Kennzeichen L – PQ 5121) gestohlen wurde. Der Schaden wird mit etwa 19.000 € angegeben. (KG)

VW Passat ausgeschlachtet

Ort: Leipzig (OT Hartmannsdorf-Knautnaundorf), Zur weißen Mark
Zeit: 20.03.2014, zwischen 15:30 Uhr und 17:00 Uhr

Ein Jogger (36), der in Hartmannsdorf seine Runde drehte, erlebte bei der Rückkehr zu seinem VW Passat eine böse Überraschung. Er fand das auf einem wilden Parkplatz abgestellte Fahrzeug mit offen stehender Fahrertür und fehlenden vorderen Blinkern vor. Offenkundig stachen findige Diebe in seiner Abwesenheit das Schloss auf und verschafften sich so Zutritt zum Inneren. Danach bedienten sie sich reichlich. Fachmännisch ausgebaut wurden: Lenkradairbag, der Beifahrerairbag aus dem Handschuhfach und das Navigationsgerät inklusive Radio. Die abnehmbare Anhängerkupplung aus dem Kofferraum hatten die Langfinger sich ebenfalls unter die Nägel gerissen. Ferner nahmen sie eine Tasche mit persönlichen Dingen des 36-Jährigen an sich. Bei all dem Diebesgut ist es eigentlich verwunderlich, dass das unter dem Fahrersitz versteckte Portemonnaie nicht gefunden wurde. Das Ersatzrad sollte im Übrigen ebenfalls den Besitzer wechseln, jedoch war es nicht gelungen, es komplett aus der Kofferraumvertiefung zu heben – oder die Täter wurden gestört. Die Höhe des Schadens kann derzeit noch nicht angegeben werden. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222 in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0. (KG)

Dachdeckarbeiten führen zu Brand

Ort: Leipzig (OT Paunsdorf), Riesaer Straße
Zeit: 20.03.2014, gegen 17:30 Uhr

Am späten Nachmittag kam es in der Riesaer Straße zum Brand eines Turnhallendachs. Es stellte sich heraus, dass am Tage heiße Teerbahnen verklebt wurden, wodurch im Nachhinein ein Schwelbrand ausbrach. Die Feuerwehr musste zum Löschen der Flammen eine Dachfläche von etwa sechs Quadratmetern öffnen. Außerdem wurde eine Wohnung, welche direkt unter dem Dach liegt, zwangsweise geöffnet. Die Mietwohnung ist nun – vorerst – unbewohnbar. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei ermittelt jetzt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (KG)

Landkreis Leipzig

Mit Motorsäge und Spaltaxt auf und davon



Ort: Colditz und Colditz (OT Bockwitz)
Zeit: 19.03.2014, 15:00 Uhr bis 20.03.2014, 15:00 Uhr

In Bockwitz drang ein bisher unbekannter Täter in eine Werkstatt ein. Hierzu öffnete er gewaltsam das Vorhängeschloss der Eingangstür und durchsuchte die Räume. Entwendet wurden mehrere Motorkettensägen, Schutzhelme und eine Spaltaxt. Der Stehlschaden wird vom Eigentümer mit etwa 3.500 € angegeben. In der Colditzer Nicolaistraße fand ein unbekannter Täter den Weg in ein Büro mit angeschlossener Werkstatt. Hier wurden in der Nacht zum Donnerstag ein Fenster aufgehebelt, die Räume durchsucht und diverse Werkzeuge im Gesamtwert von 15.000 € entwendet. (KG)

Da war was im Busche

Ort: Wurzen, Badergraben
Zeit: 20.03.2014, gegen 04:00 Uhr

Sie verursachten einen solchen Lärm, dass die Mieter eines Hauses auf zwei Einbrecher aufmerksam wurden. Die beiden Männer waren soeben dabei, im Erdgeschoss
gelegene Praxisräume zu durchsuchen. Die Zeugen informierten die Polizei und schlossen die Täter derweil im Haus ein. Jene erkannten ihre missliche Lage, kletterten
aus einem Fenster in den Hinterhof und überstiegen einen Zaun zum Nachbargrundstück. Da dort der Versuch scheiterte, die Hoftür aufzubrechen, versteckten sie sich im Schutze der Dunkelheit in Gebüschen. Die zuerst ankommenden Polizeibeamten vollzogen den Fluchtweg nach und stellten einen ersten Täter, den sie ob ihrer Erfahrung als alten Bekannten (26) identifizierten. Der Mittzwanziger verkannte allerdings seinen Prominentenstatus, riss sich los und rannte in Richtung Markt und damit in die vermeintliche Anonymität davon. Sein Kumpan (29) verblieb unterdessen im Gebüsch, wo er kurz darauf entdeckt und vorläufig festgenommen wurde. Die beiden polizeibekannten Betäubungsmittelkonsumenten müssen sich nun – erneut – wegen Diebstahl im besonders schweren Fall verantworten. Zudem konnte ihnen ein weiterer Firmeneinbruch aus der Nacht zugeordnet werden. (Loe)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Nordsachsen

Zeugensuche

Ort: Delitzsch, Kohl-/Holzstraße
Zeit: 20.03.2014, gegen 14.10 Uhr

Gestern Nachmittag kollidierten zwei Mercedes Kleintransporter. Beide befanden sich auf der Kohlstraße und fuhren in entgegengesetzter Richtung. Als ein Transporter abbog kam es zum Unfall. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro. Die Fahrer (31 bzw. 52) blieben unverletzt und machen zum Hergang unterschiedliche Angaben. Aus diesem Grund sucht die Polizei nun Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben. Diese wenden sich bitte an das Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100. (Leo)

Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: