Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 21.03.2014

Polizei11Kabeldiebstähle aufgeklärt – Tatverdächtiger bereits in Haft

Bautzen, Am Ziegelwall

Oktober 2013 und Januar 2014

Die Kriminalpolizei hat nach umfangreichen Ermittlungen mehrere Kabeldiebstähle aufgeklärt, die im Bautzener Stadtgebiet geschahen. Im Oktober 2013 sowie im Januar 2014 hatten seinerzeit Unbekannte auf einer Baustelle am Ziegelwall mehrfach Stromleitungen gekappt und Kabeltrommeln gestohlen. Die Taten werden einem 25-Jährigen angelastet, dem die Ermittler auf die Spur kamen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung fanden Polizisten umfangreiches Beweismaterial. Der Beschuldigte sitzt derzeit schon wegen anderer Delikte in Haft. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Rollenden Schrotthaufen gestoppt

BAB 4, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf

20.03.2014, 15:30 Uhr

Bei Nieder Seifersdorf war einer Streife des Autobahnpolizeireviers am Donnerstagnachmittag auf der BAB 4 ein Sattelzug aufgefallen, dessen Auflieger seine besten Zeiten schon lange erlebt hatte. Die Bremsen waren abgefahren, die Bremsscheiben mehrfach gerissen und tragende Elemente des Rahmens ebenso gerissen. Auf der Ladefläche standen Big-Packs mit insgesamt 24 Tonnen Granulat. Diese waren jedoch auch nur unzureichend gesichert. Im Ergebnis hieß es für den Fahrer des in Polen zugelassenen Gespannes: letzte Ausfahrt Abstellplatz. Auf ihn und die Halterfirma kommen Ordnungswidrigkeitenanzeigen sowie ein Verfallsverfahren zu. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

VW T 5 hielt stand

Bautzen, OT Kleinwelka, Hauptstraße

20.03.2014, 07:12 Uhr polizeibekannt

In Kleinwelka sind Autodiebe in der Nacht zu Donnerstag an einem VW T 5 gescheitert. Sie brachen in der Hauptstraße in das Auto ein und versuchten, den Motor zu starten, das misslang jedoch. Aus dem Tank zapften sie dann einige Liter Dieselkraftstoff ab und verschwanden unerkannt. Den Schaden bezifferte der Eigentümer auf über 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Geschwindigkeitsüberwachung

Bloaschütz, S 100

20.03.2014, 14:45 Uhr – 20:45 Uhr

In Bloaschütz hat eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes der Polizeidirektion Görlitz am Donnerstagnachmittag und -abend ein wachsames Auge auf die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden geworfen. In einem Abschnitt mit erlaubter Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h postierten die Mitarbeiter die Lichtschranke. Von 759 gemessenen Fahrzeugen überschritten lediglich 45 diese Vorgabe. Der Schnellste wurde mit 91 km/h erfasst. Für diese Überschreitung sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog eine Ahndung mit 200 Euro Bußgeld, vier Punkten in Flensburg sowie einem einmonatigen Fahrverbot vor. Zehn Kraftfahrer werden Bußgelder bis zu 100 Euro entrichten müssen, 34 weitere werden mit einer Erinnerungsstütze in Höhe von maximal 35 Euro davonkommen. (tk)

Corsa gegen Traktor

Sohland an der Spree, Taubenheime Straße

20.03.2014, 08:11 Uhr

Am Donnerstagmorgen sind in Sohland an der Spree in der Taubenheimer Straße ein Opel Corsa und Traktor miteinander kollidiert. Die 59-jährige Opel-Fahrerin war womöglich aufgrund der tiefstehenden Morgensonne auf die Gegenspur geraten und dort mit dem entgegenkommenden landwirtschaftlichen Gespann (Fahrer 26) zusammengestoßen. An dem knapp sechs Tonnen schweren Case-Schlepper riss infolge des Aufpralls das linke Vorderrad ab. Der Opel erlitt einen kapitalen Frontschaden. Die Frau wurde zum Glück nur leicht verletzt, Traktor und Corsa nahmen Abschlepper an den Haken. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 22.000 Euro. Die Feuerwehr war im Einsatz, um ausgelaufene Betriebsflüssigkeiten aufzunehmen. Die Taubenheimer Straße war für über vier Stunden voll gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet. (tk)

Kfz-Kennzeichen gestohlen

Bretnig-Hauswalde, Gewerbering Nord

20.03.2014, 13:30 Uhr – 17:15 Uhr

Unbekannte haben Donnerstagnachmittag in Bretnig-Hauswalde die vordere Kennzeichentafel (BZ-BW 76) eines Pkw Peugeot gestohlen. Das Fahrzeug stand auf einem Firmenparkplatz im Gewerbering Nord. Nach dem Kennzeichen wird nun international gefahndet. (sh)

Radfahrer bei Wildunfall verletzt

Radeberg, OT Großerkmannsdorf, S 181

20.03.2014, gegen 05:20 Uhr

Ein Fahrradfahrer ist Donnerstagmorgen auf der S 181 bei Großerkmannsdorf von einer Rotte Wildschweine überrascht worden und verunfallt. Der 53-Jährige war aus Ullersdorf kommend auf der Staatsstraße unterwegs, als etwa 300 Meter vorm Ortseingang Großerkmannsdorf mehrere Tiere von rechts nach links über die Fahrbahn liefen. Der Radler konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und stürzte. Dabei zog er sich eine Kopfplatzwunde zu, die in einem Krankenhaus medizinisch versorgt wurde. Das Rad des Mannes wurde erheblich beschädigt. Die Borstenviecher suchten das Weite. (sh)

Betrunken und ohne Führerschein vor Polizei geflohen

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen bis Wittichenau, OT Keula, S 95

21.03.2014, gegen 06:00 Uhr polizeibekannt, 06:30 Uhr verunfallt

Ein Toyota-Fahrer hat sich Freitagmorgen von Hoyerswerda bis Wittichenau eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Die Beamten wollten den Fahrzeugführer im Kamenzer Bogen anhalten und einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der gab jedoch Gas, floh mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Wittichenau und ignorierte dabei sogar das Rotlicht einer Ampel. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und stellten den Tatverdächtigen schließlich in Keula. Dort war er kurz zuvor gegen das Ortseingangsschild gestoßen und verunfallt (Gesamtschaden ca. 8.000 Euro).

Der Grund der Polizeiflucht wurde schnell offenbar: der 57-Jährige stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest schlug bei 1,84 Promille an. Außerdem war er gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Der Mann wurde unter Gegenwehr vorläufig festgenommen. Gegen ihn wurden Ermittlungen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr, der Gefährdung des Straßenverkehrs, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. (sh)

Trunkenheit im Verkehr

Hoyerswerda, Friedrich-Löffler-Straße

20.03.2014, 16:20 Uhr

Ein 40-Jähriger hat Donnerstagnachmittag in Hoyerswerda seinen Führerschein eingebüßt. Er war als Fahrzeugführer in der Friedrich-Löffler-Straße in eine Verkehrskontrolle geraten. Als die Polizisten Alkoholgeruch bei dem Mann wahrnahmen, baten sie zum Test. Dieser ergab einen Atemalkoholwert von 1,32 Promille. Sein Auto musste er stehen lassen. Es folgten Blutentnahme, Fahrerlaubnisentzug sowie Einleitung eines Strafverfahrens wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. (sh)

Radlerin bei Unfall leichtverletzt

Hoyerswerda, Bautzener Allee/Franz-Liszt-Straße

20.03.2014, 15:35 Uhr

Eine Autofahrerin hat Donnerstagnachmittag in Hoyerswerda womöglich eine Radfahrerin übersehen und ist mit dieser kollidiert. Die 46-Jährige war mit einem Mitsubishi in der Franz-Liszt-Straße in Richtung Bautzener Allee unterwegs und wollte nach rechts auf diese abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der 75-Jährigen, die vorschriftsmäßig den Radweg an der Bautzener Allee in Richtung Dr.-Wilhelm-Külz-Straße befuhr und dabei die Einmündung zur Lisztstraße passierte. Die Seniorin auf dem Fahrrad stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Es entstand geringer Sachschaden. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Motorrad gestohlen

Görlitz, Girbigsdorfer Weg

18.03.2014, 14:00 Uhr – 20.03.2014, 09:40 Uhr

Die Täter wussten offenbar, was sie suchen. Im Girbigsdorfer Weg brachen sie zwischen Dienstagnachmittag und Donnerstagmorgen eine Garage auf. Dort fanden sie eine blaumetallic lackierte Suzuki GSR 600A und Motorradbekleidung. Die fünf Jahre alte Maschine mit dem amtlichen Kennzeichen GR-AP 53 sowie die Montur nahmen die Unbekannten mit. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 6.800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Zweirad. (tk)

Ohne Fahrerlaubnis erwischt

Görlitz, Stadtgraben

20.03.2014, 22:45 Uhr

Eine Polizeistreife hat Donnerstagabend in Rauschwalde einen BMW-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Als die Beamten Alkoholgeruch bei dem 22-Jährigen bemerkten, baten sie zum Test. Dieser ergab einen Wert von 0,34 Promille und bewegte sich damit noch im Rahmen des Erlaubten. Dennoch hätte der Mann nicht am Steuer des Autos sitzen dürfen, da er gar keinen Führerschein hat. Gegen ihn wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. (sh)

Holztransporter stillgelegt

Löbau, B 6, Anschlussstelle B 178n

20.03.2014, 17:00 Uhr



Auch bei Löbau war eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes am Donnerstagnachmittag auf der B 6 unterwegs. An der Anschlussstelle zur Umgehungsstraße fiel ihr ein Holztransporter auf. Auch an ihm waren die Bremsen defekt sowie Rahmenrisse an tragenden Bauteilen vorhanden. Die Polizisten untersagten dem 39-jährigen Fahrer die Weiterfahrt. Gegen ihn und die Halterfirma werden Bußgeldanzeigen gefertigt. (tk)

Garage aufgebrochen

Löbau, Lauchaer Weg

24.02.2014 – 19.03.2014, 18:00 Uhr polizeilbekannt

Im Zuge der vergangenen Wochen sind in Löbau Unbekannte in eine Garage am Lauchaer Weg eingebrochen. Darüber informierte am Mittwochabend ein Mann die Polizei. Am Tatort fielen den Tätern ein Fahrrad sowie mehrere eingelagerte Räder samt Felgen in die Hände. Auch Werkzeuge und Fahrradzubehör verschwanden nach Angaben des Eigentümers aus der Unterstellmöglichkeit. Den Wert der Beute bezifferte er auf etwa 2.500 Euro. Dem gegenüber steht nur geringer Sachschaden am aufgebrochenen Garagentor. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Einbrecher in Kleingartenanlage

Leutersdorf, Poststraße, Gartenanlage „Am Viebig“

19.03.2014, 21:15 Uhr – 20.03.2014, 11:30 Uhr

Eine Kleingartenanlage in Leutersdorf ist in der Nacht zu Donnerstag von Einbrechern heimgesucht worden. Die Unbekannten griffen nach ersten Erkenntnissen mindestens acht Gärten an und drangen dort gewaltsam in Lauben und Schuppen ein. Dabei hatten sie es offenbar gezielt auf Elektrokabel abgesehen. Der verursachte Gesamtschaden beläuft sich ersten Ermittlungen zu Folge auf mindestens 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat sich des Sachverhaltes angenommen. Ein Kriminaltechniker war am Tatort zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. (sh)

Klimaanlage lahmgelegt

Zittau, OT Hirschfelde, Görlitzer Straße

20.03.2014, 20:30 Uhr – 22:30 Uhr

Unbekannte Metalldiebe haben Donnerstagabend die Klimaanlage eines Hirschfelder Supermarktes lahmgelegt. Beim Versuch, an die darin befindlichen Kupferleitungen zu gelangen, beschädigten die Täter die Anlage so erheblich, dass sie vermutlich komplett ausgetauscht werden muss. Dieser Austausch würde mit etwa 10.000 Euro zu Buche schlagen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Zwei Frauen bei Unfall leichtverletzt

Neusalza-Spremberg, Zittauer Straße, Höhe Talstraße Hausnummer 7

20.03.2014, gegen 09:35 Uhr

Womöglich aufgrund gesundheitlicher Probleme ist eine Renault-Fahrerin Donnerstagvormittag in Neusalza-Spremberg verunfallt. Die junge Frau befuhr die Zittauer Straße in Richtung Bautzen, als sie nach rechts von der Fahrbahn abkam. Ihr Fahrzeug touchierte dabei einen Mast der Straßenbeleuchtung und beschädigte eine Grundstückshecke. Die 24-Jährige sowie ihre 48-jährige Mitfahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt mindestens 5.000 Euro. (sh)

Vermutlichen Dieb erwischt

Weißwasser, Bautzener Straße

21.03.2014, 01:37 Uhr

Ein aufmerksamer Zeuge hat in Weißwasser am frühen Freitagmorgen einen Diebstahl vereitelt. Er entdeckte in der Bautzener Straße gegen etwa halb zwei einen Mann, der aus einem Vereinsheim kam und einen Monitor unter dem Arm hatte. Als der Dieb erkannte, dass er entdeckt wurde, ließ er die Beute zurück und gab Fersengeld. Der Zeuge informierte umgehend die Polizei, die sich auf die Suche nach dem Täter machte. Eine knappe Stunde später entdeckte eine Streife einen 34-Jährigen an einer Tankstelle, auf den die Personenbeschreibung des Täters passte. Ob der Mann etwas mit dem gescheiterten Diebstahl zu tun hat, ermittelt nun die Kriminalpolizei. (tk)

Fahrräder aus Schuppen gestohlen

Bad Muskau, Am Parkrand

17.03.2014, 19:00 Uhr – 20.03.2014, 16:00 Uhr

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen einen Geräteschuppen auf einem Grundstück Am Parkweg in Bad Muskau aufgebrochen. Aus diesem stahlen die Täter zwei angeschlossen abgestellte Fahrräder im Gesamtwert von über 1.000 Euro. Nach den beiden schwarzen 28er Trekkingrädern „Pegasus Solero“ (Damenrad Rahmennr.: AA00906891, Herrenrad Rahmennr.: AA00906839) wird nun international gefahndet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 21.03.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

7

1

Polizeirevier Görlitz

9

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

9

3

Polizeirevier Kamenz

8

2

Polizeirevier Hoyerswerda

6

2

Polizeirevier Weißwasser

8

BAB 4

1

gesamt

48

9

 Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: