Ermittlungen zum Todesfall im Altenpflegeheim in Kamenz abgeschlossen

Polizei02

Die Staatsanwaltschaft Görlitz hat die Ermittlungen zum Todesfall im Altenpflegeheim „Herbstsonne“, welcher sich am 1. Juli 2012 in Kamenz ereignete, abgeschlossen.

Die Ermittlungen richteten sich gegen einen 72 Jahre alten Mann aus Kamenz.

Ihm wird vorgeworfen, im Jahre 2004 Nottreppen sowie die Innen- und Außengeländer in dem Altenpflegeheim fehlerhaft montiert zu haben, so dass am Handlauf der Außentreppe Strom angelegen hat. Dies soll zum Tod einer 22 Jahre alten Altenpflegerin geführt haben, welche durch einen Stromschlag verstarb, weil sie den Handlauf angefasst hatte. Bei der Bergung der Getöteten erhielt einer der bergenden Personen ebenfalls einen Stromschlag.

Dem Angeschuldigten wird fahrlässige Tötung in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung vorgeworfen.



Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz hat der Strafrichter am Amtsgericht Kamenz einen Strafbefehl mit der Rechtsfolge einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen erlassen. 90 Tagessätze Geldstrafe entsprechen in etwa drei Monatseinkommen des Angeschuldigten.

Quelle: PD Görlitz / Staatsanwaltschaft

 

 






%d Bloggern gefällt das: