Kein Umtauschrecht bei Drogenschmuggel

Polizei01

Sohland: (ots) – Am 19.03.2014 gegen 16 Uhr wurden bei einem 38-jährigen Mannes Rauschgift gefunden. Bei seiner Kontrolle gab er freimütig an, Drogen in Tschechien gekauft zu haben. Er wisse, dass er damit eine Straftat begangen hat. Zur Überraschung der Beamten wollte er dann zunächst von seinem ihm zustehenden „Umtauschrecht“

Gebrauch machen und die ca. 2g Crystal und ca. 10g Marihuana zurück nach Tschechien bringen. Die Bundespolizisten „überzeugten“ ihn aber von einer Übergabe an den Zoll, welcher die Betäubungsmittel sicherstellte und ein Verfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen ihn eingeleitete. Sachen gibt es…

Quelle: Bundespolizei



 

 






%d Bloggern gefällt das: