Bundespolizei nimmt mehrfach gesuchte Männer fest

Polizei20

   Meißen/ Dresden (ots) – Am gestrigen Tag wurde um 11:30 Uhr ein junger Mann aus Meißen in der  S-Bahn zwischen Meißen und Neusörnewitz durch die Bundespolizei einer Kontrolle unterzogen.

Dabei stellte sich heraus, dass der 20-Jährige gleich dreifach per Haftbefehl gesucht wurde.  Das Amtsgericht Meißen hatte ihn wegen Erschleichen von Leistungen und Diebstahl (zweifach) zur Strafvollstreckung ausgeschrieben. Da er die gesamte Geldstrafe i.H.v. 1 735 EUR nicht aufbringen konnte, wurde er in die JVA Dresden eingeliefert und verbüßt dort nun eine Ersatzfreiheitsstrafe von 135 Tagen.

   Auch die Kontrolle eines 48-Jährigen am gestrigen Abend im Dresdner Hauptbahnhof endete im Gefängnis. Der Wittenberger wurde durch das Amtsgericht Wittenberg wegen gefährlicher Körperverletzung per U-Haftbefehl gesucht. Er wurde noch am selben Abend in die JVA Dresden eingeliefert.



Quelle: Bundespolizei

 

 






%d Bloggern gefällt das: