Polizei Direktion Dresden: Informationen 19.03.2014

Polizei19

Landeshauptstadt Dresden

Quartett skandierte rechte Parolen

Zeit:       18.03.2014, 17.20 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Die Dresdner Polizei ermittelt seit gestern gegen vier junge Männer (18/18/24/24) wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Mehrere Passanten hatten die Dresdner Polizei über das Quartett informiert, welches sich an der Nürnberger Straße/Liebigstraße aufhielt. Die Männer skandierten an der Endhaltestelle Südvorstadt rechte Parolen und zeigten den Hitlergruß. Zudem pöbelten sie Passanten an. Einsatzkräfte stellten das Quartett noch am Ort fest und erhoben die Personalien der alkoholisierten Männer. Atemalkoholtests ergaben Werte zwischen 0,54 und 1,76 Promille. Die Polizisten veranlassten Blutentnahmen. (ju)

13 Bienenstöcke mit Völkern gestohlen – Zeugenaufruf

Zeit:       14.03.2014 bis 18.03.2014, 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Albertstadt

Während des vergangenen Wochenendes hatten sich Unbekannte in die Dresdner Heide, im Bereich der verlängerten Marienallee begeben. Etwa 500 Meter nach dem Gelände der Offiziersschule des Heeres hatten sie ein Schloss aufgeschnitten und anschließen das Tor zu einem umzäunten Bereich geöffnet. Von diesem stahlen sie anschließend 13 Bienenkisten mit je einem Volk. Der Schaden wurde auf rund 10.000 Euro beziffert.

Die Dresdner Polizei geht davon aus, dass die Diebe ein größeres Fahrzeug zum Transport der Bienenkisten genutzt haben.

Haben Sie am vergangenen Wochenende ein solches Fahrzeug oder verdächtige Personen im Bereich der Marienallee gesehen? Können Sie weitere Angaben zum Diebstahl oder zum Verbleib der Bienenstöcke geben? Ihre Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Toyota Auris und Ford Galaxy gestohlen

Zeit:       17.03.2014, 17.25 Uhr bis 18.03.2014, 07.45 Uhr
Ort:        Dresden-Leuben

Unbekannte stahlen von der Rottwerndorfer Straße einen grauen Toyota Auris. Der Neuwert des 2012 erstmals zugelassenen Fahrzeuges betrug 15.500 Euro.

Zeit:       17.03.2014, 17.00 Uhr bis 18.03.2014, 08.30 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

In der Nacht zum Dienstag hatten es Autodiebe auf einen Ford Galaxy abgesehen. Sie stahlen den Van von der Dorotheenstraße. Der Zeitwert des zwölf Jahre alten Autos wurde mit rund 5.000 Euro angegeben. (ju)

Einbrüche in Pkw

Zeit:       17.03.2014, 17.00 Uhr bis 18.03.2014, 12.10 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

An der Marschnerstraße schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe an einem VW Touran ein. Anschließend durchwühlten sie das Handschuhfach. Letzlich weckte eine Jacke auf der Rückbank ihr Interesse und sie stahlen diese. In der Jacke befand sich zudem ein Portmonee mit persönlichen Dokumenten. Der Diebstahlsschaden beläuft sich auf rund 150 Euro. Der Sachschaden beträgt rund 200 Euro.

In den frühen Morgenstunden des Dienstages hatten Unbekannte auch die Seitenscheibe an einem VW Polo auf der Canalettostraße eingeschlagen. Von der Rücksitzbank stahlen sie anschließend eine Tasche mit Dokumenten sowie Bargeld. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

Wohnungseinbrüche

Zeit:       18.03.2014, 08.10 Uhr bis 16.15 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Im gestrigen Tagesverlauf verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Mehrfamilienhaus an der Schweriner Straße. Im zweiten Obergeschoss hebelten sie eine Wohnungstür auf und durchsuchten anschließend die Räume. Letztlich stahlen sie zwei Notebooks und Schmuck im Gesamtwert von rund 800 Euro. (ju)

Zeit:       17.03.2014, 19.00 bis 18.03.2014, 13.25 Uhr
Ort:        Dresden-Loschwitz

An der Amtsstraße hatten Einbrecher die Balkontür einer Erdgeschosswohnung aufgehebelt und anschließend die Räume durchsucht. Dabei hatten sie einen Sachschaden von rund 2.500 Euro verursacht. Angaben zu möglichem Diebesgut liegen noch nicht vor. (ju)

Küchenbrand

Zeit:       18.03.2014, gegen 22.50 Uhr
Ort:        Dresden-Cotta

Gestern Abend kam es in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Rennersdorfer Straße zu einem Brand. Das Feuer war in der Küche ausgebrochen und führte zu erheblichen Verrußungen. Die Hausbewohner verließen selbständig ihre Wohnungen und brachten sich in Sicherheit. Die Inhaberin (29) der Brandwohnung und ihre acht Monate alte Tochter wurden vorsorglich in ein Dresdner Krankenhaus gebracht. Schadensangaben liegen derzeit nicht vor.

Die Beamten der Dresdner Kriminalpolizei haben heute Morgen den Brandort untersucht. Im Ergebnis kann eine technische Brandursache ausgeschlossen werden. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 18. März 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 51 Verkehrsunfälle mit sechs verletzten Personen.

BMW contra Dodge – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       17.03.2014, 15.05 Uhr
Ort:        Dresden-Lockwitz

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich auf der Dohnaer Straße ereignet hat.

Der Fahrer (71) eines BMW der 5er Reihe war auf der Hauboldstraße unterwegs und wollte nach links auf die Dohnaer Straße abbiegen. Dabei stieß er mit einem Dodge Caliber zusammen, dessen Fahrer (57) auf der Gamigstraße fuhr und ebenfalls auf die Dohnaer Straße abbiegen wollte. Durch den Zusammenstoß entstand an den beteiligten Fahrzeugen rund 5.000 Euro Schaden. Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Verkehrsunfall – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       18.03.2014, 15.45 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Gestern Nachmittag kam es Devrientstraße Ecke Marienbrücke zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw Iveco und einem Mopedfahrer (56).



Beide Fahrzeugführer waren auf der Devrientstraße unterwegs und wollten nach rechts auf die Marienbrücke fahren. Dabei erfasste der Fahrer (58) des Iveco den Mopedfahrer. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Landkreis Meißen

Zaun beschädigt

Zeit:       16.03.2014, gegen 11.00 Uhr festgestellt
Ort:        Radebeul

Am vergangenen Wochenende beschädigten Jugendliche den Zaun der Grünanlage Karl-May-Park in Radebeul. Nachdem sie zwei Zaunsfelder aus den Halterungen gehängt hatten, versenkten sie eines in einem Teich. Das zweite lehnten sie gegen einen nahen Baum und versuchten es anzubrennen. Der Sachschaden wurde auf etwa 200 Euro beziffert. (tg)

Kellereinbrüche

Zeit:       18.03.2014, 07.30 Uhr
Ort:        Radebeul

In der Nacht zum Dienstag hebelten Unbekannte die Haustür eines Mehrfamilienhauses an der Weststraße auf und begaben sich in den Keller. Dort brachen sie die Vorhängeschlösser zu zwei Kellerboxen auf, durchwühlten diese und entwendeten schließlich Fotoapparate, Parfum, Schuhe, Zigaretten und Fahrradzubehör im Gesamtwert von 1.500 Euro. (tg)

Ladendieb gestellt

Zeit:       18.03.2014, 16.30 Uhr
Ort:        Meißen

Der Ladendetektiv (38) eines Einkaufsmarktes an der Schützestraße zeigte am Dienstagnachmittag an, dass er gerade einen Ladendieb beobachtet hatte. Ein junger Mann hätte Einkaufswaren in seinen Rucksack gesteckt und ein paar Turnschuhe im Wert von 20 Euro angezogen. Seine alten Schuhe stellte er als Austausch dafür ins Regal. Dann verließ der Tatverdächtige in Begleitung eines weiteren Mannes den Einkaufsmarkt ohne die Waren zu bezahlen.

Während die Beamten die Anzeigen aufnahmen, betraten die beiden Männer den Einkaufskomplex erneut und wurden durch die Polizisten kontrolliert. Einen Teil des Diebesgutes (Süßwaren, Zigaretten) hatte der 21-Jährige bereits verbraucht, den Rest gab er heraus. Auch die Schuhe wurden wieder getauscht. Nach der Identitätsfeststellung wurden der Tatverdächtige und sein 18-jähriger Begleiter wieder entlassen. (tg)

Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Zeit:       18.03.2014, 07.20 Uhr
Ort:        Radebeul

Von der Harmoniestraße wollte gestern Morgen eine Frau (36) mit ihrem VW Bora nach links auf die Hermann-Illgen-Straße abbiegen. Verkehrsbedingt musste die Autofahrerin im Einmündungsbereich anhalten. Beim Anfahren übersah sie allerdings ein Kind (8), welches von links mit seinem Rad auf die Einmündung zu fuhr. Der Junge stürzte und wurde leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Am VW entstand ein Schaden von rund 550 Euro. (tg)

Verkehrsunfall – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       17.03.2014, 17.00 Uhr
Ort:        Moritzburg

Ein unbekannter Autofahrer ist gegen ein Verkehrsschild an der August-Bebel-Straße in Höhe des Schlossplatzes gefahren. Das Schild knickte daraufhin um und beschädigte eine Hausfassade. Der Verursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 300 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zu dem Unfallfahrzeug oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen.
(ml)

Parkrempler flüchtet vom Unfallort

Zeit:       17.03.2014, 13.00 Uhr bis 18.03.2014, 18.00 Uhr
Ort:        Riesa

Unfallschäden stellte ein 42-Jähriger am Dienstagmorgen an seinem Fiat Stilo fest, als er zu seinem Wagen auf einem Parkplatz am Alexander-Puschkin-Platz zurückkehrte. Ein Unbekannter war gegen das Heck des Autos gefahren und dann vom Unfallort geflüchtet. Der Unfallverursacher hinterließ einen Schaden von etwa 2.500 Euro. Polizeibeamte sicherten bei der Unfallaufnahme rote Lackspuren, welche vom Verursacherfahrzeug stammen.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Riesa oder der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ik)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Fahrradrad gestohlen und Auto aufgebrochen

Zeit:       18.03.2014, 05.00 Uhr festgestellt
Ort:        Freital

Montagnacht hebelten Unbekannte die Tür eines Carportanbaus an der Jägerstraße auf und stahlen daraus ein hochwertiges Cube Mountainbike im Wert von rund 2.000 Euro. Außerdem schlugen die Diebe die Seitenscheibe eines Pkw Fiat ein, welcher unter dem Carport abgestellt war. Aus dem Autoinneren stahlen sie eine Ttasche mit Bekleidungsgegenständen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 200 Euro. (ik)

Fahrräder aus Kellern gestohlen

Zeit:       18.03.2014, 06.00 und 10.00 Uhr festgestellt
Ort:        Freital

Am frühen Morgen meldete ein Mann (26) den Diebstahl seines Fahrrades aus seinem Kellerabteil eines Mehrfamilienhauses an der Mühlenstraße. Augenscheinlich hatte der Täter erst die verschlossene Haustür aufgehebelt, bevor er sich in den Keller begab. Dort brach er zwei Kellerboxen auf und entwendete zwei Räder im Gesamtwert von rund 2000 Euro. Zudem fanden die Polizisten an einem dritten Kellerabteil Einbruchsspuren, jedoch blieb es dort beim Versuch des Einbruchs.

Gegen 10 Uhr meldete eine Frau (46) ebenfalls den Diebstahl von zwei Rädern aus ihrer Kellerbox. Am Tatort an der Dresdner Straße stellten die Beamten fest, dass Unbekannte den Lattenverschlag zum Keller der Geschädigten aufgebrochen hatten. Danach hatte sie ein rotes sowie ein schwarzes Trekking-Fahrrad im Gesamtwert von etwa 600 Euro entwendet. (tg)

Fußgängerin angefahren

Zeit:       18.03.2014, 05.15 Uhr
Ort:        Pirna

Gestern früh ist eine Fußgängerin (54) auf der Brückenstraße von einem Auto angefahren worden. Die Frau erlitt leichte Verletzungen.

Bisherigen Ermittlungen zufolge wollte die 54-Jährige die Brückenstraße an der Einmündung zur S 164 überqueren. Dabei wurde sie von einem Skoda Octavia erfasst, dessen Fahrer auf der Brückenstraße unterwegs war und nach links auf die Stadtbrücke fahren wollte. (ml)

Verkehrsunfall

Zeit:       18.03.2014, gegen 06.05 Uhr
Ort:        Sebnitz

Gestern Morgen kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Saupsdorf und Sebnitz zu einem Wildunfall. Auf der Strecke konnte der Fahrer (25) eines Skoda Octavia einem Reh nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß. Das Tier verendet an der Unfallstelle. Am Skoda entstand ein Sachschanden von etwa 4.000 Euro. (ml)

 Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: