Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 19.03.2014

Polizei19

Chemnitz

 

 

 

OT Markersdorf – Diebstahl leicht gemacht?

 

 

 

(He) Eine 68-jährige Seniorin hatte am Dienstagmittag beim Einkauf in einem Markt in der Robert-Siewert-Straße ihre Einkaufstasche am Wagen hängen. An der Kasse bemerkte sie die offene Tasche, die Geldbörse fehlte. Bei ihrem Gang durch die Regalreihen hat ein unbekannter Dieb offensichtlich einen Moment der Unaufmerksamkeit ausgenutzt und zugelangt. Der Täter erbeutete über 100 Euro, Ausweise und zwei Geldkarten. Die Frau hat jetzt neben dem finanziellen Schaden die Lauferei zum Ersatz der Dokumente.

 

Die Polizei rät: Hängen oder Legen Sie beim Einkauf Ihre Tasche nie an oder in den Einkaufwagen! Tragen sie die Geldbörse am Körper, am besten in einer Innentasche der Bekleidung!

 

OT Kappel – Kollision beim Linksabbiegen

 

(Kg) Von der Lützowstraße nach links in die Neefestraße bog am Dienstag früh, gegen 6.35 Uhr, die 21-jährige Fahrerin eines Pkw Ford ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw VW (Fahrerin: 38). Bei dem Unfall erlitt die VW-Fahrerin leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 15.000 Euro.

 

OT Siegmar – Regel „Rechts vor Links“

 

(Kg) Auf der gleichrangigen Kreuzung Klingerstraße/Galileistraße kollidierte am Dienstag, gegen 16.10 Uhr, die 50-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes mit einem von rechts kommenden, bevorrechtigten Pkw Hyundai (Fahrerin: 49). Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Beim Nachschub holen erwischt

 

(SP) Am Dienstagabend, gegen 21.20 Uhr, beobachteten Polizeibeamte des Polizeireviers Freiberg auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes auf dem Bebelplatz einen Mann, der in einen VW Golf einen Kasten Bier einlud. Anschließend versuchte er, loszufahren, musste aber dazu mehrmals rangieren obwohl genügend Platz war. Die Beamten kontrollierten den 42-jährigen Fahrer. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Er musste  zur Blutentnahme in ein Krankenhaus, den Führerschein herausgeben und anschließend den Weg nach Hause zu Fuß antreten. Die Beamten zeigten den 42-Jährigen außerdem wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr an.

 

Freiberg – Aufgefahren

 

(Kg) Auf der Halsbrücker Straße fuhr am Dienstag, gegen 17.20 Uhr, der 56-jährige Fahrer eines Pkw Citroen auf einen Pkw Audi (Fahrerin: 56) auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

 

Revierbereich Mittweida

 

Mittweida – Schon früh unterwegs …

 

(SP) … waren offensichtlich unbekannte Täter. Der 49-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter hatte sein Fahrzeug in den frühen Morgenstunden des Mittwoch, gegen
3.30 Uhr, in der Rochlitzer Straße zum Beliefern einer Bäckereifiliale unverschlossen abgestellt. Beim wieder Losfahren musste er feststellen, dass jemand im Fahrzeug war. Es fehlten mehrere Schlüssel, ein Handy von Nokia und sein Rucksack. Im Moment wird der Diebstahlschaden auf rund 100 Euro geschätzt.

 

Lichtenau/OT Auerswalde – Aufgebockt

 

(SP) Am Montagabend, gegen 19 Uhr, stellte ein 33-Jähriger seinen Pkw Mercedes auf einem Betriebsgelände in der Rathausstraße ab. Am Dienstag, gegen 9 Uhr, musste er dann feststellen, dass unbekannte Täter drei Alu-Kompletträder des Pkw entwendet und das Fahrzeug auf Steine aufgebockt hatten. Außerdem versuchten die Unbekannten ins Innere des Mercedes durch Aufhebeln der Fahrer- bzw. Beifahrertür zu gelangen. Dies missglückte offenbar. Der Wert der gestohlenen Räder wird auf rund 2 400 Euro geschätzt, der hinterlassene Sachschaden auf ca. 1 000 Euro.

 

Kriebstein/OT Ehrenberg – Kollision auf Kreuzung

 

(Kg) Die Ortsverbindungsstraße aus Richtung Schönberg in Richtung Rossau befuhr am Dienstagabend, gegen 21.10 Uhr, der 22-jährige Fahrer eines Pkw Ford.
Der 42-jährige Fahrer eines Pkw Skoda war zur selben Zeit auf der Dorfstraße aus Richtung Kriebethal in Richtung Grünlichtenberg unterwegs. Auf der Kreuzung der beiden Straßen kollidierte der Ford mit dem bevorrechtigten Skoda, wobei an beiden Autos Totalschaden entstand, der sich auf insgesamt ca. 19.000 Euro beziffert. Weitere
1 000 Euro Sachschaden entstanden an Verkehrszeichen, Leitpfosten und Bäumen. Der Ford-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

 

Augustusburg – Ford nicht beachtet?

 

(Kg) Von der Unteren Schloßstraße nach links auf die bevorrechtigte Frankenberger Straße (S 223) fuhr am Dienstag, gegen 16.40 Uhr, die 21-jährige Fahrerin eines Pkw Audi. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der S 223 in Richtung Waldkirchen fahrenden Pkw Ford (Fahrer: 22). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro.

 

Revierbereich Rochlitz

 

Penig/OT Niedersteinbach – „Brummi’s“ kollidierten

 

(Kg) Auf dem Gelände der Sandgrube in der Flemmingener Straße kam es am Dienstag, gegen 14 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Lkw (Mercedes, MAN), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 

Rochlitz – Mit Einkaufswagen gegen Pkw?/Zeugen gesucht

 

(Kg) Am 18. März 2014 parkte zwischen 10 Uhr und 10.45 Uhr ein grauer Fiat Punto auf dem Parkplatz Muldecenter in der Poststraße auf der Seite des Baumarktes „Leitermann“. Während dieser Zeit stieß eine bisher unbekannte Person offenbar mit einem Einkaufswagen gegen den Fiat und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 300 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die den Anstoß sahen und Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Verursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

 

Revierbereich Döbeln

 

Roßwein/OT Littdorf – Entgegenkommende kollidierten

 

(Kg) Auf der Straße An der Schnauder fuhr am Dienstag, gegen 16.50 Uhr, die
21-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki an einem parkenden Pkw vorbei und stieß dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrer: 46) zusammen. Der Ford-Fahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

 

Erzgebirgskreis

 

 

 

Revierbereich Marienberg



 

 

 

Olbernhau – Diebe in der Laube

 

 

 

(He) Am Dienstagnachmittag bemerkte die Besitzerin eines Bungalows in der Krankenhausstraße, dass seit dem 14. März 2014 unbekannte Diebe zugange waren. Man hatte die Tür aufgehebelt und unter anderem Sägewerkzeug, Schleifwerkzeug und eine Bohrmaschine gestohlen. Insgesamt macht der Wert der gestohlenen Sachen rund 700 Euro aus, der Sachschaden beträgt rund 100 Euro.

 

 

 

Revierbereich Stollberg

 

 

 

Oelsnitz/Erzgeb. – Einbrecher in der Gartenanlage

 

 

 

(He) Unbekannte Täter waren zwischen Montagabend und Dienstagmittag in mehreren Gartenlauben bzw. Schuppen der Anlage in der Pflockenstraße. Mindestens elf Gärten sind betroffen. Die Täter haben vor allem die Türen der Geräteschuppen aufgebrochen. Noch liegen keine konkreten Schadensmeldungen vor. Der Sachschaden wird vorerst auf rund 200 Euro geschätzt.

 

 

 

Revierbereich Annaberg

 

Gelenau – Schutzhütte abgebrannt/Zeugen gesucht

 

(SP) Am Dienstag, gegen 14 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei in den Wald zum Theilemannweg gerufen. Dort brannte ein Unterstand, 4 Meter x 4 Meter, für Wanderer. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, aber nicht verhindern, dass die Hütte vollständig niederbrannte. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 5 000 Euro. Gegen 13 Uhr hatte ein Forstmitarbeiter an der Hütte eine Person und ein Fahrrad gesehen. Der Mitarbeiter konnte weder den Unbekannten noch das Fahrrad näher beschreiben. Der Unbekannte könnte ein wichtiger Zeuge sein und zur Aufklärung der Straftat beitragen. Die Polizei in Annaberg bittet daher, dass er sich unter Telefon 03733 88-0 meldet. Auch werden weitere Zeugen gesucht, die am Dienstag, in den Mittagsstunden, Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, die im Zusammenhang mit der Brandstiftung stehen könnten

 

Annaberg-Buchholz – Zeugen zu gemeinschädlicher Sachbeschädigung gesucht

 

 

 

(He) Am 14. März 2014 rief gegen 17.10 Uhr eine Zeugin die Polizei, weil mehrere junge Leute auf dem Alten Friedhof randalieren würden. Beim Eintreffen der Beamten wenige Minuten später waren die Randalierer verschwunden. Eine Suche im Umfeld blieb erfolglos. Die Polizisten stellten fest, dass eine Parkbank, etwa 50 Meter von der Trinitatiskirche entfernt, frische Schäden aufwies. Anzeige wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung wurde aufgenommen. Das Polizeirevier Annaberg sucht unter Tel. 03733 88-0 Zeugen, die nähere Hinweise zu den Personen geben können.

 

 

 

Ehrenfriedersdorf – Mülltonne brannte

 

 

 

(He) In der Nacht zum Mittwoch brannte kurz nach Mitternacht in der Fuchshübelstraße eine Mülltonne. Der Wehrleiter der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr hatte den Brand bemerkt und die Löscharbeiten organisiert. Ein Übergreifen des Feuers auf das Wohnhaus konnte verhindert werden. Der Schaden beträgt rund 200 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

 

Annaberg-Buchholz – Wer stieß gegen parkenden Audi?/Zeugen gesucht

 

(Kg) Auf dem Parkplatz vor dem Geschäft „Blütenhaus“ in der Chemnitzer Straße parkte am 18. März 2014, zwischen 11.20 Uhr und 11.40 Uhr, ein silberfarbener
Audi A4. Während dieser 20 Minuten stieß ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen den Audi und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen? Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

 

Revierbereich Aue

 

 

 

Zschorlau/OT Burkhardtsgrün – Airbags ausgebaut

 

 

 

(He) Am Dienstagmittag meldete ein Händler in der Hauptstraße, dass unbekannte Täter vermutlich in der Nacht zum Dienstag aus zwei Peugeots die Airbags ausgebaut haben. Jeweils die Fahrerairbags und ein Beifahrerairbag im Wert von insgesamt
4 000 Euro sind verschwunden. Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro.

 

Lauter-Bernsbach – Aufgefahren

 

(Kg) Die Sachsenstraße im Ortsteil Lauter aus Richtung Schwarzenberg in Richtung Aue befuhren am Dienstag, gegen 15 Uhr, der 46-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes, die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Renault und die 49-Fahrerin eines Pkw BMW. In Höhe der Einmündung Dietrich-Bonhoeffer-Straße hielten die beiden Pkw-Fahrerinnen verkehrsbedingt an. Der Lkw-Fahrer fuhr auf den Renault auf, der durch den Anstoß noch gegen den BMW geschoben wurde. Die Renault-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden an allen drei Fahrzeugen in Höhe von insgesamt ca. 18.000 Euro.

 

Aue – Kollision beim Linksabbiegen

 

(Kg) Gegen 16.45 Uhr bog am Dienstag die 35-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai von der Dr.-Otto-Nuschke-Straße nach links in die Sonnenleithe ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrer: 34). Dabei entstand an den beiden Pkw Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

 

Aue – Anstoß beim Abbiegen

 

(Kg) Ein Sattelzug Mercedes (Fahrer: 54) und ein Pkw Ford (Fahrer: 29) hielten am Dienstag, gegen 10.25 Uhr, auf der Schneeberger Straße an der Einmündung Lößnitzer Straße verkehrsbedingt bei „Rot“ an. Als die Ampel auf „Grün“ umschaltete, bogen beide gleichzeitig ab, der Sattelzug-Fahrer nach links in die Lößnitzer Straße und der Pkw-Fahrer nach rechts in eine Grundstückszufahrt. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Lkw-Auflieger und dem Pkw, wobei am Pkw Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: