Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 18.03.2014

Polizei22Gemeinsame Einsatzgruppe Oberlausitz ertappt zwei Schrottdiebe auf frischer Tat

Zittau, Humboldtstraße

17.03.2014, 11:05 Uhr

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Polizei in Zittau Montagvormittag zwei Metalldiebe auf frischer Tat stellen konnte. Der Mann informierte die Polizei, dass er zwei Personen auf einem verlassenen Grundstück an der Humboldtstraße gesehen hatte. Eine Streife der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz (GEGO) war wenige Minuten später am Tatort und nahm den 35-Jährigen und die 32-Jährige aus dem Raum Zittau vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen gegen das Duo übernommen. (tk)

Technischer Defekt

BAB 4, Dresden – Görlitz, Tunnel Königshainer Berge

17.03.2014, 15:35 Uhr

Wegen eines technischen Defektes blieb Montagnachmittag ein in Polen zugelassener Pkw Rover im Autobahntunnel Königshainer Berge liegen. Polizei und Pannendienst rückten in die Südröhre aus. In solchen Fällen senkt die Tunnelbetriebsstelle die erlaubte Höchstgeschwindigkeit im Tunnel ab, um folgenschwere Verkehrsunfälle zu vermeiden. Eine Streife der Autobahnpolizei sicherte die Bergungsmaßnahmen ab. Nach kurzer Zeit war die Fahrbahn dann wieder auf beiden Fahrspuren ungehindert nutzbar. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Zu viel geladen

Neukirch/Lausitz, Am Bahnhof

17.03.2014, 18:15 Uhr

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes hat Montagabend in Neukirch einen deutlich überladenen Holztransporter aus dem Verkehr gewunken. Der Berufskraftfahrer einer Spedition aus dem Landkreis Bautzen hatte nahezu zehn Tonnen mehr Buchenstämme geladen, als sein 40-Tonner transportieren darf. Für den 33-Jährigen hieß es abladen, erst dann durfte er seine Reise fortsetzen. Auf den Mann sowie den Inhaber der Firma kommen Ordnungswidrigkeitenanzeigen zu. (tk)

Räderdiebstahl

Bautzen, Wilthener Straße

18.03.14, 00:25 Uhr – 02:20 Uhr

Räderdiebe haben am frühen Dienstagmorgen in Bautzen insgesamt acht Kompletträder von einem Betriebsgelände an der Wilthener Straße gestohlen. Die Täter bockten zwei Skoda Octavia auf und demontierten die Beute. Eine Streife des Bautzener Reviers hatte kurz nach Mitternacht auf dem Areal nach dem Rechten gesehen, da standen die Autos noch nicht auf Steinen. Nun ermittelt die Kriminalpolizei. Der Schaden betrug in Summe etwa 2.500 Euro. (tk)

Scheiben eingeschlagen

Bautzen, OT Nadelwitz, Weißenberger Straße

14.03.2014, 16:00 Uhr – 17.03.2014, 11:30 Uhr

Im Zuge des vergangenen Wochenendes sind in Nadelwitz Vandalen am Werk gewesen. Sie schlugen in einer Kiesgrube drei Scheiben an einem Radlader ein. Den Schaden bezifferte der Unternehmer mit etwa 500 Euro. (tk)

Musik gestohlen

Burkau, Bischofswerdaer Straße

17.03.2014, 12:45 Uhr – 22:00 Uhr

In Burkau haben Unbekannte im Zeitraum zwischen Montagmittag und dem späten Abend in der Bischofswerdaer Straße einen parkenden VW Golf aufgebrochen. Die Täter stahlen aus dem Handschuhfach offenbar Musik-CDs. Der Gesamtschaden belief sich in Summe auf etwa 300 Euro. (tk)

 

Auto abgebrannt

Bautzen, Erich-Klausnitzer-Straße

18.03.2014, 03:11 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind am frühen Dienstagmorgen in Bautzen in die Erich-Klausnitzer-Straße ausgerückt. Hier brannte ein parkender Opel Corsa. Die Feuerwehr löschte die Flammen, das Auto erlitt Totalschaden. Verletzt wurde niemand. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachtes der Brandstiftung übernommen. (tk)


Drei Autos gestohlen

Radeberg, Dresdener Straße und Talstraße

Wachau, OT Feldschlößchen, Landwehrweg

17.03.2014, 20:00 Uhr – 18.03.2014, 08:30 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in Radeberg und Feldschlößchen drei Autos gestohlen. In der Röder-Stadt verschwand in der Dresdener Straße ein weißer VW Caddy einer Transport- und Handelsfirma. Der Wagen war Baujahr 2009 und auf die amtlichen Kennzeichen BZ-RT 402 zugelassen. In der Talstraße stahlen die Diebe einen dunkelgrünen VW Sharan. Das 14 Jahre alte Fahrzeug war auf die amtlichen Kennzeichen BZ-MT 929 zugelassen. In Feldschlößchen war im Landwehrweg ein grauer Audi A 4 Ziel der Täter. Das zwölf Jahre alte Auto war auf die Kennzeichen BZ-QQ 900 zugelassen. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen in allen Fällen übernommen. Die Eigentümer bezifferten den Zeitwert ihrer Fahrzeuge in Summe auf etwa 20.000 Euro. (tk)

Rasenmäher entwendet

Ottendorf-Okrilla, Radeberger Straße

10.03.2014, 15:30 Uhr – 17.03.2014, 09:30 Uhr

Unbekannte sind in den vergangenen Tagen in Ottendorf-Okrilla an der Radeberger Straße in ein Bienenhaus eingebrochen und haben sich den dort untergestellten Rasenmäher geschnappt. Mit dem Gartengerät im Wert von etwa 200 Euro verschwanden die Diebe unerkannt. (tk)

Auffahrunfall

Kreuzung S 94/S 100 bei Panschwitz-Kuckau

17.03.2014, gegen 15:45 Uhr

An der Kreuzung der Staatsstraßen 94 und 100 unweit von Panschwitz-Kuckau sind am Montagnachmittag zwei Autos zusammengestoßen. Ein Mercedes (Fahrer 73) war auf einen vor ihm haltenden Opel Combo (Fahrer 52) aufgefahren. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von in Summe etwa 3.000 Euro. (tk)

Unfall beim Überholen

Bernsdorf, OT Straßgräbchen, Weißiger Straße

17.03.2014, 15:15 Uhr

In Straßgräbchen sind am Montagnachmittag zwei Autos zusammengestoßen. Ein Audi war von einem Parkplatz nach rechts in die Weißiger Straße aufgefahren und dabei mit einem entgegenkommenden Volkswagen kollidiert. Dieser überholte in dem Moment ein anderes Auto. Weder der 29-Jährige am Steuer des Audis, noch die 62-jährige Passat-Fahrerin wurden verletzt. An ihren Autos entstanden Schäden von etwa 5.000 Euro. (tk)

Renault-Diebe scheiterten

Hoyerswerda, Franz-Liszt-Straße

Nacht zum 17.03.2014

In Hoyerswerda sind Autodiebe in der Nacht zu Montag an einem Renault Scenic gescheitert. Das Auto parkte in der Franz-Liszt-Straße. Die Täter waren in den Fahrgastraum eingedrungen und hatten versucht, den Motor zu starten. Das misslang offenbar. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Mann leblos aufgefunden

Görlitz, unterhalb des Eisenbahnviaduktes

18.03.2014, 09:08 Uhr polizeilich bekannt

Ein Zeuge hat am Montagvormittag im Bereich der Blockhausstraße unterhalb des Neißeviaduktes eine leblose Person gefunden. Die Identität des Mannes ist gegenwärtig ungeklärt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Nach derzeitigem Kenntnisstand ist eine suizidale Handlung nicht ausgeschlossen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Elektrowerkzeuge gestohlen

Niesky, OT See, Obere Siedlung



16.03.2014, 11:00 Uhr polizeilich bekannt

In See sind in den vergangenen Tagen Diebe in einen offenbar unverschlossenen Schuppen in der oberen Siedlung gelangt. Dort fanden sie einen Hitachi-Bohrschrauber und eine Festool-Tauchkreissäge. Auch das jeweilige Zubehör und die Original-Koffer nahmen die Täter mit. Der Eigentümer bemerkte den Diebstahl am Sonntag und informierte die Polizei. Die Beute hatte einen Wert von etwa 650 Euro. (tk)

Getarnte Waffe eingezogen

Görlitz, Am Stadtpark

17.03.2014, 15:05 Uhr

Eine Streife der Bereitschaftspolizei kontrollierte Montagnachmittag in Görlitz an der Stadtbrücke einen polnischen Staatsbürger. Der Mann hatte in seinen Taschen einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker dabei. Derartige Gegenstände unterliegen in Deutschland dem Waffenrecht und sind als sogenannte „getarnte Waffe“ verboten. Die Polizisten stellten den Elektroschocker sicher. Auf den Kontrollierten kommt eine Strafanzeige zu. (tk)

Uneinsichtige Hundehalterin wird aggressiv

Görlitz, Postplatz

17.03.2014, 16:55 Uhr

Eine 22-Jährige hat am Montagnachmittag in der Görlitzer Innenstadt ihre „gute Kinderstube“ unter Beweis gestellt. Eine Passantin hatte sie am Postplatz angesprochen, nachdem ihr Hund einen Haufen mitten auf der Berliner Straße hinterlassen hatte und das die 22-Jährige nicht im Geringsten scherte. Doch von Einsicht keine Spur: die Hundehalterin spuckte die Frau an und beleidigte sie. Passanten schritten ein und hielten die aggressive junge Frau bis zum Eintreffen der Polizei fest. Für diese war die 22-Jährige keine Unbekannte. Eine weitere Strafanzeige wird ihrer Litanei hinzugefügt. (tk)

Auto durchwühlt

Görlitz, Otto-Müller-Straße

17.03.2014, 12:00 Uhr – 18.03.2014, 03:30 Uhr

Zwischen Montagmittag und dem frühen Dienstagmorgen haben Unbekannte in der Görlitzer Otto-Müller-Straße einen Renault Clio aufgebrochen. Die Täter durchsuchten das Auto, zogen aber offenbar ohne Beute weiter. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Motorsensen gestohlen

Hainewalde, Kleine Seite

14.03.2014, 12:00 Uhr – 17.03.2014, 06:00 Uhr

Im Zuge des vergangenen Wochenendes sind Unbekannte in Hainewalde auch in den Bauhof eingebrochen. Aus einem Lager stahlen die Täter drei Motorsensen der Marke Stihl nebst Zubehör. Den Wert der Beute bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 3.100 Euro. Die Einbrecher verursachten zudem Schaden von ca. 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Scheibe zerstört

Löbau, Altmarkt

15.03.2014, 17:00 Uhr – 17.03.2014, 05:30 Uhr

Am Löbauer Altmarkt haben Unbekannte zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen die Heckscheibe eines parkenden Citroens zerstört. Offenbar fanden die Täter im Inneren des Autos jedoch nichts Brauchbares. Der entstandene Schaden belief sich auf etwa 300 Euro. (tk)


Auf Bargeld aus

Bernstadt auf dem Eigen, Bautzener Straße

16.03.2014, 23:00 Uhr – 17.03.2014, 10:30 Uhr

In Bernstadt sind Einbrecher an der Bautzener Straße in der Nacht zu Montag in eine Gaststätte eingebrochen. Sie hatten es offenbar auf Bargeld abgesehen. Mit einer Kasse, in welcher ein dreistelliger Betrag lag, suchten die Unbekannten das Weite. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Angefahren

Bad Muskau, Görlitzer Straße

17.03.2014, 11:30 Uhr – 11:40 Uhr

Ein 55-Jähriger stellte Montagvormittag in Bad Muskau seinen BMW X 3 auf einem Supermarktparkplatz an der Görlitzer Straße ab. Als er nach etwa zehn Minuten zurück zu seinem Auto kam, war offenbar ein unbekanntes Fahrzeug an die vordere Stoßstange gefahren. Der Unfallverursacher verließ den Parkplatz, ohne sich um den angerichteten Schaden von etwa 500 Euro zu kümmern. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht in der Angelegenheit. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 18.03.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

7

Polizeirevier Görlitz

5

Polizeirevier Zittau-Oberland

3

Polizeirevier Kamenz

3

Polizeirevier Hoyerswerda

4

2

Polizeirevier Weißwasser

7

BAB 4

gesamt

29

2

 Quelle: PD Görlitz

 






%d Bloggern gefällt das: