TV Beitrag: Test – VW e-Golf – Der „Flüsterer“ ist nicht nur in der Stadt in seinem Element

VW e-GolfDie ersten reinen Golf-Stromer sind Im Volkswagen Werk Wolfsburg vor einigen Tagen von der Montagelinie gerollt, im Sommer werden wir die ersten e-Golf dann auf unseren Straßen sehen. VW schließt damit als erster Autohersteller einen Kreis, der – innerhalb einer Baureihe – alle heute relevanten Antriebssysteme – Benziner und Diesel, Erdgas-Variante, Plug-in-Hybrid (GTE) und reiner Elektroantrieb – beinhaltet. Der potentielle Käufer hat also die Qual der Wahl, wobei der neue Stromer es am schwersten haben dürfte. 34.900 Euro sind schließlich ein Wort und auch die noch mangelhafte Ladestationen-Infrastruktur dürfte sich auf die Verkaufslust  auswirken. Daran ändert auch nichts, dass der Stromer mit seinem niedrigen Verbrauchswert von 12,7 kWh/100 km mit den Energiekosten knausert und damit im Alltag den Geldbeutel schont – pro 100 Kilometer fallen lediglich 3,28 Euro an. Nach VW-Angaben ist der e-Golf damit auch dank eines besonders innovativen Technologiegesamtsystems, einer verbesserten Aerodynamik (cw=0,281) und eines perfektionierten Rollwiderstandes über 15 Prozent sparsamer als der beste direkte Wettbewerber in Stahlbauweise. Dabei macht das Fahren im Golf-Stromer ausgesprochen Spaß. Zeigt er doch trotz aller umweltentlastenden Aspekte eine geradezu sportliche Performance. Durch den tiefen Schwerpunkt der platzsparend im Fahrzeugboden integrierten Lithium-Ionen-Batterie wird das Fahrverhalten nämlich noch knackiger – eine unerwartet positive Überraschung. Darüber hinaus zeichnet ihn natürlich die dynamische Eigenart von E-Autos aus: Aus dem Stand liefert der nahezu lautlos arbeitende Elektromotor ein Anfahrdrehmoment wie es sonst nur deutlich PS-stärkere Auto zeigen. Im Fall des Golf-Stromers  leistet der E-Motor 85 kW/115 PS und entwickelt aus dem Stand heraus ein maximales Drehmoment von 270 Nm. Diese Kraftentfaltung sorgt für souveräne Fahrleistungen: Binnen 4,2 Sekunden erreicht der e-Golf eine Geschwindigkeit von 60 km/h, nach 10,4 Sekunden ist der Volkswagen 100 km/h schnell. Faszinierend ist dabei die absolut verzögerungsfreie und extrem komfortable Anfahrperformance.



Quelle: UnitedPictures.TV






%d Bloggern gefällt das: