Eispiraten unterliegen zu Hause Bad Nauheim

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau haben die Chance auf den Ausbau der Playdownserie verpasst. Im Heimspiel unterlagen die Westsachsen aufgrund von zu vielen individuellen Fehlern sowie mangelndem Köperspiel den Gästen aus Bad Nauheim mit 2 zu 6. Damit ist die best-of-seven Serie nun wieder ausgeglichen.

Das Auftaktdrittel konnten die Eispiraten noch über weite Strecke klar in ihre Hände nehmen. Bis zur 10. Minute spielte sich das Geschehen zumeist in der neutralen Zone ab, da beide Mannschaften dem Gegner wenig Räume ließen. Erst zum Ende des 1. Drittels konnte Bad Nauheim das Momentum mehr und mehr auf seine Seite ziehen. Daraus ergaben sich vermehrt Chancen für die Hessen, die aber zunächst ohne Folgen blieben. Das torlose Unentschieden ging aber bis dato in Ordnung.

Im Mitteldrittel verloren die Eispiraten ihren Faden, was Bad Nauheim ausnutzte. In Überzahl gelingt den Hessen der Führungstreffer, der nach Pass an den langen Pfosten fiel. 28 Minuten waren bis dahin gespielt. Bitter und zugleich kurios der 2. Treffer der Gäste, die in der 34. Minute auf 2 zu 0 erhöhen konnten. Ein Schlenzer von der Mittellinie wird zur Bogenlampe und geht an Eispiraten Keeper Ryan Nie vorbei bis ins Tor. Dieser hatte offenbar nicht mit dem Schuss gerechnet und den Puck wohl aus den Augen verloren. Bad Nauheim hatte die Begegnung nun an sich gerissen und kombinierte sich mehr und mehr durch die Crimmitschauer Abwehrreihen. Die nächste Überzahlsituation konnten die Hessen dann erneut nutzen und gingen mit 3 zu 0 klar in Führung. Der Anschlusstreffer durch Max Campbell kurz vor der 2. Unterbrechung konnte daran nur wenig ändern. Der Kanadier zog in Überzahl mit einem Schlagschuss direkt ab und brachte den Puck zum 1 zu 3 über die Linie.

Hatten viele der Crimmitschauer Fans zu Beginn des Schlussabschnittes nochmal die Hoffnung auf einen positiven Spielverlauf, so wurden sie leider enttäuscht. In der 46. Minute kann Bad Nauheim nach schnellem Konter erneut treffen und erhöhte somit auf 1 zu 4. Auch das 2 zu 4 erneut durch Eispiraten-Stürmer Max Campbell vermochte an der klaren Führung der Gäste nur wenig zu ändern. Die Nauheimer zeigten mehr Entschlossenheit und dominierten zum Ende hin die Partie, bei der die Eispiraten nur wenig körperliche Gegenwehr auf das Feld brachten. Zu wenig Druck auf den Gegner und zudem zahlreiche Abspielfehler brachte den Gästen weitere Chancen, die sie bis zur Schlusssirene durch weitere 2 Tore ausnutzten.



Die Niederlage wirft die Eispiraten im Kampf um den Klassenerhalt um einen Schritt zurück. Durch den Sieg der Roten Teufel ist die Serie nun wieder ausgeglichen. Am Sonntag gilt es für die Eispiraten sich auf das Auftaktmatch zu besinnen, als die Crimmitschauer mit intensiverem Spiel in des Gegners Stadion am Ende siegreich waren.

Ergebnis: 3:4 (0:0,1:3,1:3)

Torschützen:
0:1 Dan Ringwald (Überzahl-Tor) (Matt Beca, Mitch Versteeg) 27:06
0:2 Harry Lange (Patrick Strauch, Sean McMonagle) 33:28
0:3 Taylor Carnevale (Überzahl-Tor) (Kyle Helms, Matt Beca) 35:02
1:3 Max Campbell (Überzahl-Tor) (T. J. Fast) 36:01
1:4 Matt Beca (Kyle Helms, Taylor Carnevale) 45:04
2:4 Harrison Reed (Max Campbell, Matthias Forster) 47:54
2:5 Matt Beca (Überzahl-Tor) (Dan Ringwald, Taylor Carnevale) 48:51
2:6 Matt Beca (Unterzahl-Tor) (ohne Assist) 55:46

Zuschauer: 2.369






%d Bloggern gefällt das: