Polizei Direktion Leipzig: Informationen 14.03.2014 (2)

Polizei05

Kriminalitätsgeschehen

Stadt Leipzig

Teure „Lüftung“

Ort: Leipzig, OT Lößnig, Johannes-R.-Becher-Straße
Zeit: 13.03.2014, 14:20 – 14:40 Uhr

Ein 21-jähriger Student aus einem Studentenwohnheim wollte am gestrigen Nachmittag mal richtig die Sonne in sei Zimmer kommen lassen und öffnete dazu sein Wohnzimmerfenster im Erdgeschoss. Anschließend begab er sich in einen Nachbarraum, um dort einer anderen Tätigkeit nachzugehen. Nach ca. 20 Minuten betrat er wieder das Wohnzimmer und musste feststellen, dass sein Laptop, der auf dem Schreibtisch eigentlich stehen sollte, entwendet wurde sowie die schwarze Gürteltasche, die danebenlag. In der Gürteltasche befanden sich persönliche Gegenstände sowie Bank- und Kreditkarten. (Vo)

Ort: Leipzig (OT Zentrum), Reichsstraße
Zeit: 13.03.2014, gegen 19:00 Uhr

Während ein Mann (31) an der Ecke Böttchergäßchen Schmiere stand, widmeten seine beiden Kumpane ihre freie Zeit einem Renault Megane. Sie schlugen die Seitenscheibe ein, entriegelten die Tür und entwendeten eine Laptoptasche sowie einen Rollkoffer. Danach flüchteten die beiden; der 31-Jährige hatte nunmehr auch genug frische Luft in den Lungen und begab sich wieder in ein Café. Ihr Treiben blieb nicht unbemerkt. Ein Passant (38), der gerade den Brühl entlanglief, hatte jedoch leider kein funktionstüchtiges Funktelefon bei sich. Um die Polizei kontaktieren zu können, begab er sich in Richtung des Reviers Zentrum in der Ritterstraße. Unterwegs traf der 38- Jährige auf einen Funkstreifenwagen und konnte die Beamten zumindest noch zum Schmiere Stehenden führen. Jener führte erwartungsgemäß kein Diebesgut bei sich.
Die Polizei hat die die Ermittlungen bezüglich der beiden Flüchtigen aufgenommen. Der Halter (61) des Renault nimmt nun weniger Gepäck und eine schlechte Erfahrung mit zurück nach Bochum. (Loe)

Stadtgebiet Leipzig

Metalldiebstahl auf einer Baustelle

Ort: Leipzig, Brandenburger Straße
Zeit: Donnerstag, 13.03.2014, zwischen 10:00 und 10:30 Uhr

Gestern, am helllichten Tag, luden drei unbekannte männliche Personen auf einer Baustelle in der Brandenburger Straße Baumaterial in einen weißen Transporter. Ein
offizieller Mitarbeiter auf der Baustelle beobachtete die Männer bei der Tat und informierte seinen Chef. Der wiederum teilte der Polizei den Sachverhalt mit. Von der
Baustelle entwendet wurde etwa 500 Kg Metall, auffälligerweise in der knalligen Farbe „Erikaviolett“. Der Schaden wird nach Angaben der geschädigten Firma auf ca. 3.000 € geschätzt. (KG)

Landkreis Leipzig

Pkw-Brand

Ort: Markkleeberg, BAB A 38, Kreuz Leipzig-Süd
Zeit: 14.03.2014, gegen 02:30 Uhr

Durch die Rettungsleitstelle Grimma wurde bekannt, dass ein Pkw auf der Autobahn A38, unmittelbar an dem Autobahnkreuz Leipzig-Süd brennen soll. Die eintreffenden Rettungskräfte, wie Feuerwehr, Schutzpolizei und Autobahnpolizei stellten fest, dass auf Grund eines technischen Defektes ein tschechischer Pkw Citroen Berlingo vollkommen ausgebrannt ist. Der 48-jährige tschechische Fahrer und sein 55- jähriger Begleiter konnten sich noch in Sicherheit bringen. Die Autobahnabfahrt Leipzig-Süd war von 02:40 Uhr bis 04:10 Uhr komplett gesperrt. Auf Grund der Hitzeeinwirkung wurde die Schwarzdecke der Fahrbahn auf einer Länge von ca. 10 m x 5 Metern beschädigt. Der Sachschaden am Pkw beträgt ca.9.000 Euro. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadt Leipzig

Unfall mit Kind

Ort: Leipzig, OT Alt-Lindenau, Merseburger Straße
Zeit: 13.03.2014, 08:00 Uhr

Eine 23-jährige Mazda-Fahrerin befuhr mit ihrem Pkw die Merseburger Straße in stadteinwärtige Richtung. Plötzlich und unerwartet lief ein kleines 6-jähriges Mädchen im schnellen Schritt von links nach rechts über die Fahrbahn und kollidierte mit dem Pkw. Trotz sofortiger Notbremsung der 23-Jährigen konnte sie den Aufprall nicht verhindern. Ein Autofahrer (50), der im Gegenverkehr fuhr, bestätigte die Angaben der 23-Jährigen und sah auch, dass das Mädchen auf die Fahrbahn lief. Das kleine Mädchen wurde mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in die Notfallaufnahme der Kinderklinik gebracht und dort untersucht.(Vo)

Unfall mit einer Jugendlichen



Ort: Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Kohlgartenstraße
Zeit: 13.03.2014, 08:00 Uhr

Eine 16-jährige Jugendliche überquerte die Fahrbahn, indem sie zwischen abgeparkten Pkw`s die Fahrbahn betrat, ohne auf den Fahrverkehr zu achten. Durch diese
Unachtsamkeit lief sie in die Seite eines ankommenden Linienbusses. Der 49-jährige Fahrer des Busses konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Nach den
bisherigen vorliegenden Erkenntnissen trifft den Fahrer keine Schuld. Die 16-Jährige wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht und stationär aufgenommen.
Lebensgefahr besteht nicht. (Vo)

Unfall an Ampelkreuzung

Ort: Leipzig, OT Schönau, Kiewer Straße/Uranusstraße/Weimaer Straße
Zeit: 13.03.2014, 11:00 Uhr

Der 54-jährige Mopedfahrer eine Schwalbe fuhr die Kieler Straße in Richtung Lyoner Straße im linken Geradeaus-Fahrstreifen. In Höhe der Kreuzung Uranusstraße/Weimaer Straße wich er dem in gleicher Fahrspur vorausfahrenden 30- jährigen Mopedfahrer einer S 51 nach links aus, da dieser verkehrsbedingt abbremste und anhielt als die Ampel auf „Gelb“ umschaltete. Beim Ausweichmanöver des 54- Jährigen nach links streifte dieser das Moped des 30-jährigen und beide kamen zu Fall. Der 54-Jährige und der 30-Jährige verletzten sich dabei so schwer, dass sie stationär aufgenommen werden mussten. Der Sachschaden an den beiden Kleinkrafträdern beträgt ca. 800 Euro. ( Vo)

Alkoholisiert in den Straßengraben

Ort: Leipzig-Gohlis, Max-Liebermann-Straße
Zeit: 14.03.2014, gegen 00:35 Uhr

In der letzten Nacht befuhr ein 23-jähriger Leipziger mit seinem Opel Vectra die Max- Liebermann-Straße in Richtung Delitzscher Straße. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam er nach links von der Fahrbahn ab und stieß frontal gegen einen Baum. Der Wagen verbeulte dabei ausgesprochen stark, sodass sogar die Frontscheibe splitterte. Der Airbag löste sich und da – wie Ermittlungen später ergaben – der Fahrer nicht angeschnallt war, prallte er mit dem Kopf gegen die Frontscheibe. Dabei erlitt der 23-Jährige eine stark blutende Wunde. Ein Rettungswagen brachte ihn in der Folge ins nächst gelegene Krankenhaus, wo er medizinisch versorgt wurde. Den Polizisten vor Ort fiel jedoch ein sehr starker Geruch von Alkohol auf, woraufhin sie bei dem Fahrer einen Atemalkoholtest durchführten. Das Ergebnis ist ein stattlicher Wert von 1,88 Promille! Der Führerschein wurde dem 23-Jährigen daher gleich abgenommen. Er muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehres verantworten. (KG)

Landkreis Leipzig

Ein Wildunfall und seine Folgen

Ort: Groitzsch, OT Pödelwitz
Zeit: 14.03.2014, 06:30 Uhr

Ein 25-jähriger Golffahrer kollidierte auf der B 176 mit einem Wildschwein. Sein Fahrzeug stand quer auf dem Standstreifen und auf einer Hälfte der Fahrbahn. Ein nachfolgender Transporterfahrer und sein 60-jähriger Begleiter umfuhren den Golf und wollten gerade wieder in die richtige Spur einschären, als sie plötzlich heftig von hinten gerammt wurden. Ein T5 fuhr auf den Transporter auf. Im T 5 saß der 48-jährige Fahrer und sein 50-jährigen Beifahrer. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der Transporter um und landete im Straßengraben. Die Unfallstelle wurde abgesichert und der Verkehr halbseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Alle Betroffenen wurden vor Ort ambulant behandelt. Ein Verletzter wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro.

Sonstiges

Stadtgebiet Leipzig

Barackenbrand

Ort: Leipzig (OT Leutzsch), Rückmarsdorfer Straße
Zeit: 13.03.2014, gegen 24:00 Uhr

Aus ungeklärter Ursache brannte in der letzten Nacht eine bereits abrissreife Baracke (20 x 30 Meter) völlig aus. Obwohl sich die Löscharbeiten aufgrund des verwilderten und mit Dornenbüschen überwucherten Grundstücks schwierig gestalteten, konnte ein Übergriff der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindert werden. (Loe)

Quelle: PD Leipzig

 

 

 






%d Bloggern gefällt das: