Polizei Direktion Dresden: Informationen 14.03.2014

Polizei04

Landeshauptstadt Dresden

21 Reifen zerstochen – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:       13.03.2014, 23.15 Uhr bis 13.03.2014, 23.45 Uhr
Ort:        Dresden-Südvorstadt

Heute Nacht beobachteten Anwohner einen Mann, welcher auf der Wundstraße die Reifen eines Pkw zerstach. Die alarmierten Beamten stellten auf der Reichenbachstraße einen 28-Jährigen Mann fest, auf welchen die Personenbeschreibung passte. Dieser leistete bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand. Der Tatverdächtige stand unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Das Tatmittel, ein Taschenmesser, wurde bei seiner Durchsuchung aufgefunden und sichergestellt.

Insgesamt hatte der 28-Jährige an 21 Fahrzeugen verschiedener Marken 21 Reifen zerstochen. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

Der Reifenstecher muss sich nun wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. (ik)

Autodieb gestellt

Zeit:       14.03.2014, 04.30 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Heute Morgen wollten Polizeibeamte einen schwarzen Mercedes SLK 200 auf der Beringstraße kontrollieren. Anstatt anzuhalten gab der Fahrer (36) Gas und flüchtete. Nach einer kurzen Verfolgungsfahrt kam es auf der Fröbelstraße zu einem Verkehrsunfall, wobei der Mercedes im Gleisbereich (Schotterbett) der Straßenbahn liegen blieb. Der 36-Jährige flüchtete zu Fuß vom Unfallort, konnte durch die Polizeibeamten jedoch eingeholt und vorläufig festgenommen werden.

Der Mercedes war in Hamburg als gestohlen gemeldet. Im Kofferraum des Wagens fanden sich weitere Kennzeichentafeln und Laptops. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 12.000 Euro.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (ik)

Drei Autos gestohlen

Zeit:       13.03.2014, 23.15 Uhr bis 13.03.2014, 23.45 Uhr
Ort:        Dresden-Altstadt

Einen blauen VW T4 stahlen Unbekannte von einem Hotelparkplatz an der Reitbahnstraße. Zum Wert des zehn Jahre alten Transporters liegen keine Angaben vor.

Zeit:       12.03.2014, 16.00 Uhr bis 13.03.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Klotzsche

Gestern Nacht verschwand von der Alexander-Herzen-Straße ein grauer BWM der 1er Reihe. Das fünf Jahre alte Fahrzeug hatte einen Zeitwert von ca. 12.000 Euro.

Zeit:       12.03.2014, 20.00 Uhr bis 13.03.2014, 07.20 Uhr
Ort:        Dresden-Loschwitz

Unbekannte entwendeten von der Schevenstraße einen schwarzen Audi A5 Sportback. Der Zeitwert des zwei Jahre alten Fahrzeugs wird mit ca. 70.000 Euro beziffert. (ik)

Einbruch in Büro

Zeit:       13.03.2014, 00.00 Uhr bis 13.03.2014, 12.40 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Gestern Nacht drangen Unbekannte gewaltsam durch die Eingangstür in ein Immobilienbüro an der Wernerstraße ein. Die Einbrecher durchsuchten die Räumlichkeiten und durchwühlten Schränke. Angaben zu Schadenshöhen liegen bislang nicht vor. (ik)

Zwei Autos aufgebrochen

Zeit:       12.03.2014, 10.00 Uhr bis 13.03.2014, 07.00
Ort:        Dresden-Johannstadt

Gestern Nacht schlugen Unbekannte die Seitenscheibe eine Nissan Qashqai auf der Arnoldstraße ein. Die Täter durchwühlten das Handschuhfach, stahlen jedoch nichts. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen bislang nicht vor.

Zeit:       13.03.2014, 05.30 Uhr
Ort:        Dresden-Briesnitz

Unbekannte drangen auf der Roquettestraße in einen Skoda Octavia ein. Aus dem Fahrzeug wurden keine Gegenstände entwendet. Der Fahrzeughalter war durch eine berstende Scheibe wach geworden, ordnete sie zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht seinem Auto zu. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. (ik)

Einbruch in Firma

Zeit:       12.03.2014, 16.30 Uhr bis 13.03.2014, 06.50
Ort:        Dresden-Mickten

In der Nacht zu Donnerstag drangen Unbekannte in eine Firma an der Sternstraße ein. Die Einbrecher durchtrennten die Vergitterung eines Fensters und hebelten dieses auf. Danach durchsuchten sie die Räumlichkeiten und durchwühlten drei Bürozimmer. Aus einer aufgefunden Geldkassette wurden 50 Euro entwendet. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. (ik)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 13.03.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 48 Verkehrsunfälle mit sechs verletzten Personen.

79-jährige Fußgängerin bei Unfall verletzt – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       13.03.2014, 14.50 Uhr
Ort:        Dresden-Blasewitz

Donnerstagnachmittag war eine 79-Jährige auf dem Fußweg der Tolkewitzer Straße unterwegs. Kurz vor der Spohrstraße kam ihr auf dem Fußweg ein Radfahrer mit einem Rennrad entgegen und es kam zum Zusammenstoß. Die Seniorin stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Der Radfahrer setzte seine Fahrt unbeirrt in Richtung Schillerplatz fort.

Er war ca. 25 Jahre alt, trug einen Helm und war mit einem Fahrradtrikot in den Farben schwarz, gelb, rot bekleidet.

Die Polizei bittet Zeugen, welche Angaben zu dem flüchtigen Radfahrer machen können, sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 zu melden.
(ik)

Landkreis Meißen

Hochwertiges Mountainbike gestohlen

Zeit:       11.03.2014, 21.00 Uhr bis 12.03.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Radebeul

Wenig erfreut gewesen sein dürfte ein 37-Jähriger, als er nach dem Nachtdienst mit seinem Fahrrad nach Hause fahren wollte und dieses nicht mehr vorfand. Er hatte das Mountainbike am Dienstagabend auf dem Fahrradstellplatz einer Firma an der Meißner Straße abgestellt. Am nächsten Morgen stand nur noch das angeschlossene Vorderrad im Fahrradständer.



Der Diebstahlschaden wurde auf 1.200 Euro geschätzt. (tg)

Kabel entwendet

Zeit:       12.03.2014, 16.00 Uhr bis 13.03.2014, 07.00 Uhr
Ort:        Coswig

Unbekannte stahlen in der Nacht zum Donnerstag von einer Rohbaustelle am Wettinplatz Kabel im Wert von ca. 600 Euro.

Über einen Bauzaun waren die Diebe auf das Grundstück gelangt. In der Folge drückten sie in der ersten Etage ein Fenster auf. Anschließend nahmen sie ein zehn Meter langes Starkstromkabel und eine Kabeltrommel mit 30 Metern Kabel mit. (tg)

56-Jähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zeit:       13.03.2014, 05.55 Uhr
Ort:        Meißen

Am Donnerstagmorgen befuhr eine 33-Jährige mit ihrem Seat die Stadtparkhöhe und beabsichtigte nach links auf die Wilsdruffer Straße aufzufahren. Dabei beachtete sie einen in Richtung Wilsdruff fahrenden Smart nicht und prallte mit diesem zusammen.

Bei dem Unfall wurde der 56-jährige Fahrer des Smart schwer verletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von jeweils ca. 5.000 Euro. (tg)

Unfall beim Überholen

Zeit:       13.03.2014, 14.45 Uhr
Ort:        Hirschstein, OT Mehltheuer

Der 23-jährige Fahrer eines VW Bora und die 42-jährige Fahrerin eines Mazda befuhren die S 85 von der B 6 in Mehltheuer kommend in Richtung Lommatzsch. Ca. 400 Meter nach der B6 überholt die 42-Jährige den vorausfahrenden VW Bora. Als sich beide Fahrzeuge in gleicher Höhe befanden, scherte der 23-Jährige ebenfalls aus, um ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen. Dabei kam es zum Zusammenstoß zwischen dem VW und dem Mazda.

Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. (tg)

Verkehrsunfall – 30.000 Euro Schaden

Zeit:       13.03.2014, 10.45 Uhr
Ort:        Priestewitz

Gestern Vormittag befuhr ein 30-Jähriger mit seinem Opel Corsa die Strießener Straße in Richtung Kottewitzer Straße. Im Kreuzungsbereich Strießener Straße/Großenhainer Straße stieß er mit einem vorfahrtsberechtigten VW Golf (Fahrer 47) zusammen und schleuderte diesen gegen eine Grundstücksmauer. Nach dem Unfall flüchtete der Opelfahrer zunächst, erschien dann aber zu Fuß wieder an der Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt rund 30.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Der Unfallverursacher muss sich nun wegen Gefährdung im Straßenverkehr und Verkehrsunfallflucht verantworten. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher. (ik)

Seat Ibiza machte sich selbstständig

Zeit:       13.03.2014, 09.00 Uhr
Ort:        Großenhain

Die Fahrerin (57) eines Seat Ibiza stellte ihr Fahrzeug auf der Braugasse ab und verließ den Ort. Kurze Zeit später rollte der Seat auf abschüssiger Straße gegen ein Garagentor, wobei dieses leicht beschädigt wird. Der Sachschaden wird mit ca. 50 Euro beziffert. (ik)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

12-jähriges Mädchen vertrieb Einbrecher

Zeit:       12.03.2014, 12.30 Uhr
Ort:        Bannewitz

Zwei Männer schlugen die Fensterscheibe eines Einfamilienhauses an der Rosentitzer Straße ein. Als die beiden aufgrund der geringen Fenstergröße nicht in das Objekt gelangten, versuchten sie über eine Leiter in das Haus einzudringen. Als ein
12-jähriges Mädchen zu dem Haus kam, flüchteten die Unbekannten. Die verhinderten Einbrecher verursachten einen Sachschaden von ca. 50 Euro. (tg)

Wildunfälle

Zeit:       13.03.2014, 05.50 Uhr
Ort:        Lohmen

Der 57-jährige Fahrer eines Opel Meriva befuhr gestern früh die S 165 von Rathewalde nach Lohmen. Als eine Wildsau von rechts nach links die Straße querte, kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug. Dabei entstand am Opel ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro.

Zeit:       13.03.2014, 18.45 Uhr
Ort:        Sebnitz

Gestern Abend kam es auf der S 165 zum Zusammenstoß eines Citroen mit einem Reh. Als die Fahrerin (51) mit ihrem Pkw von Sebnitz in Richtung Saupsdorf fuhr, kreuzte plötzlich Rehwild von links kommend die Fahrbahn. Es kam zum Unfall mit Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.

Zeit:       13.03.2014, 19.00 Uhr
Ort:        Sebnitz

Nur kurze Zeit später ereignete sich ein weiterer Wildunfall ebenfalls auf der Verbindungstraße Sebnitz-Saupsdorf. Als der Fahrer (49) eines Renault die Straße von Sebnitz in Richtung Saupsdorf befuhr, kam plötzlich von links ein Reh auf die Fahrbahn gesprungen. Es stieß mit dem Renault zusammen und verursachte an diesem einen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. (tg)

Fahrraddiebstahl

Zeit:       11.03.2014, 17.00 Uhr bis 12.03.2014, 07.45 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Zu einem Fahrraddiebstahl kam es auf dem Bahnhof Bad Schandau. Unbekannte entwendeten ein Herrenrad, welches mittels schwarzen Kabelschloss an einem Fahrradständer angeschlossen war. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein Tourenrad mit einer 21-Gang-Schaltung und Gepäckträger. Es hat eine besondere Farbe mit Regenbogeneffekt zwischen dunkelgrün und lila.

Der Wert des Rades wird auf ca. 100 Euro geschätzt. (tg)

Quelle: PD Dresden

 






%d Bloggern gefällt das: