Polizei Direktion Zwickau: Informationen 13.03.2014 (2)

Polizei07

Ausgewählte Meldungen

Polizei stellt Randalierer

Plauen – (js) Dank eines aufmerksamen Bürgers konnten Polizisten des Plauener Revieres in der Nacht zu Donnerstag sechs Randalierer überführen. Die jungen Männer hatten gegen 3:30 Uhr im Bereich Pfortengässchen und Johanneskirche mehrere Zaunsfelder und Masten beschädigt sowie die Wegbeschilderungen abgerissen. Ein Zeuge war wegen des Lärms darauf aufmerksam geworden und hatte die Polizei gerufen. Die herbei eilenden Beamten trafen die sechs Männer im Alter zwischen 21 und 25 Jahren noch in Tatortnähe an. Jetzt wird gegen sie wegen Sachbeschädigung ermittelt. Aussagen zur Schadenshöhe können noch nicht getroffen werden.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Kupferdiebe unterwegs

Plauen – (js) Buntmetalldiebe haben in der Nacht zu Mittwoch in Preißelpöhl und Kauschwitz ihr Unwesen getrieben. Kupferfallrohr im Wert von rund 300 Euro haben unbekannte Täter von der Rückseite eines Einkaufsmarktes auf der Schlachthofstraße gestohlen. Rund zehn Meter Kupferdachrinne im Wert von 250 Euro fehlen an einer Doppelgarage an der Plauener Straße in Kauschwitz. Hier waren die Täter an der Rückseite des Grundstückes über einen Zaun gestiegen, welcher dabei beschädigt worden ist (50 Euro Sachschaden). Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kellereinbruch

Plauen – (js) In der Nacht zu Donnerstag wurden in einem Haus auf der Bonhoefferstraße sieben Kellerverschläge aufgebrochen. Nun fehlen Lebens- und Genussmittel sowie Werkzeuge. Der Stehlschaden beläuft sich auf 400 Euro, der Sachschaden auf rund 100 Euro. Von den Tätern fehlt jede Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Unfallflucht – Poller beschädigt

Plauen, OT Altstadt – (js) Ein gusseisener Poller ist am Mittwochabend, gegen 18:30 Uhr, auf der Neundorfer Straße beschädigt worden. Ein unbekannter Fahrzeugführer war mit seinem Auto dagegen gestoßen und anschließend weiter gefahren. Die Polizei ermittelt wegen Unfallflucht. Die genaue Höhe des Sachschadens muss erst noch beziffert werden. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Diebe stehlen Überwachungskamera

Reichenbach – (js) Unbekannte haben zwischen dem 6. März und Mittwoch vom Haupteingang einer Arztpraxis am Roßplatz die Überwachungskamera gestohlen. Diese war links vom Eingang an der Hauswand in 3,5 Meter Höhe angebracht. Der Schaden beläuft sich auf gut 100 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau



Einbruch in Geschäft

Werdau – (js) Unbekannte Täter drangen in der Nacht zu Mittwoch in ein Kosmetikgeschäft auf der Zwickauer Straße ein. Sie durchwühlten die Räumlichkeiten und nahmen hochwertige Kosmetikartikel sowie kosmetische Arbeitsgeräte mit. Es entstand ein Gesamtschaden von 10.000 Euro.

Unfall im Kreisel: Frau verletzt und 19.000 Euro Schaden

Werdau, OT Steinpleis – (js) Im Kreisverkehr zwischen Lichtentanne und Steinpleis sind am Donnerstagmorgen zwei Auto zusammengestoßen. Die Fahrerin (33) eines VW Polo war von der Stiftstraße in den Kreisel eingefahren ohne einen PKW Suzuki zu beachten. Bei der Kollision wurde die 48-jährige Fahrerin des Suzuki verletzt. Der Sachschaden summiert sich auf 19.000 Euro.

Vorfahrtsfehler: Mann im Krankenhaus – 40.000 Euro Schaden

Neukirchen / Pleiße – (js) Ein 30-jähriger Autofahrer ist bei einem Unfall auf der Kreuzung Lauterbacher Straße / Crimmitschauer Straße am Donnerstagmorgen verletzt worden und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden summiert sich auf 40.000 Euro. Der Fahrer (41) eines VW Caddy hatte die Vorfahrt eines Mazda nicht beachtet. Bei der Kollision wurde der Mazdafahrer verletzt. Außerdem wurde der Zaun eines angrenzenden Grundstückes beschädigt. Durch die freiwillige Feuerwehr Neukirchen wurden auslaufende Betriebsmittel abgebunden.

BAB 72 – Autobahnpolizeirevier Reichenbach

Flüchtigen Unfallverursacher nach Zeugenhinweis gestellt

BAB 72 / Weischlitz – (js) Die Autobahnpolizei konnte auf Grund eines Zeugenhinweises eine Unfallflucht vom Donnerstagmorgen schnell aufklären. Nachdem ein schwarzer Audi A 4 im Bereich Großzöbern in die Mittelleitplanke gefahren war und diese noch über mehrere Meter gestriffen hatte, war das Fahrzeug auf dem Standstreifen zum Stillstand gekommen. Ein anderer Autofahrer hatte das Geschehen beobachtet und angehalten. Daraufhin bedrängten ihn mehrere Personen des Unfallfahrzeuges mit den Worten „nix Police, nix Police“. Der Verursacher sammelte noch verlorene Fahrzeugteile auf und fuhr in Richtung Hof davon. Dem Zeugen war es geistesgegenwärtig gelungen mit seinem Handy gleich ein Foto zu schießen und schnell die Polizei zu verständigen. Durch eine sofort eingeleitete Fahndung gelang es den bayrischen Kollegen der Autobahnpolizei den Verursacher eine dreiviertel Stunde später auf der BAB 9 zu stellen. Der Fahrzeugführer aus Polen war geständig und räumte sein Fehlverhalten ein. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 5.000 Euro.

Quelle: PD Zwickau

 

 

 






%d Bloggern gefällt das: