Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 13.03.2014

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (MitZwei Autodiebe und ihre Beute auf frischer Tat gestellt

Hoyerswerda, Franz-Liszt-Straße und Jan-Arnost-Smoler-Straße

BAB 15, in Höhe Bademeusel

13.03.2014, 03:55 Uhr bekannt

Am frühen Donnerstagmorgen hat eine Streife der Bundespolizei auf der BAB 15 unweit von Forst zwei Autodiebe samt ihrer Beute gestoppt. Die 18 und 26 Jahre alten Männer hatten wenige Stunden zuvor in Hoyerswerda zwei Pkw Renault gestohlen. Die Beamten nahmen die Tatverdächtigen vorläufig fest und stellten die Autos sicher.

In Hoyerswerda hatten die Diebe in der Franz-Liszt-Straße und Jan-Arnost-Smoler-Straße zugeschlagen. Hier erbeuteten sie je einen Renault Megane und Laguna. Mit den Autos flüchteten sie über Land zur nördlich gelegenen BAB 15. In Höhe der Ortschaft Bademeusel unweit der Staatsgrenze entdeckte eine Streife der Bundespolizei die Autos und konnte sie stoppen.

Die Eigentümer der Pkw hatten den Verlust bis dato noch nicht bemerkt und wurden von der Polizei telefonisch über die Tat und das gute Ende informiert. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Süd in Brandenburg hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Über das Schicksal der ertappten Diebe wird ein Haftrichter befinden. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Manipulationen am digitalen Kontrollgerät

BAB 4, Anschlussstelle Nieder Seifersdorf

12.03.2014, 08:00 Uhr

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Mittwochmorgen auf der BAB 4 bei Nieder Seifersdorf einen Sattelzug aus dem Verkehr gezogen, dessen Fahrer sein digitales Kontrollgerät manipuliert hatte. Mithilfe eines Magneten wurden die Aufzeichnungen des Gerätes verfälscht. Damit konnte der 44-jährige Fahrer seine Lenk- und Ruhezeiten nach Belieben überschreiten. Die technisch versierten Kontrolleure der Autobahnpolizei kamen dem Berufskraftfahrer jedoch auf die Schliche. Auf den Mann kommt nun ein Strafverfahren zu, die Zugmaschine wurde sichergestellt. (tk)


Geschwindigkeitsüberwachung

BAB 4, Dresden – Görlitz, Tunnel Königshainer Berge

12.03.2014, 20:45 Uhr – 13.03.2014, 02:45 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Mitarbeiter des Verkehrsüberwachungsdienstes gemeinsam mit Streifen des Autobahnpolizeireviers die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden am Autobahntunnel Königshainer Berge kontrolliert. In Fahrtrichtung Görlitz postierten die Beamten die Messanlage in einer Zone mit einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Während der sechsstündigen Kontrolle fuhren 65 von 1.226 Autos zu fix an der Lichtschranke vorbei, der Schnellste mit 125 km/h. Vier der Ertappten stoppten die Streifen der Autobahnpolizei unmittelbar im Anschluss und besprachen mit den Fahrern den Verstoß. Die Bußgeldstelle der Landesdirektion wird in den kommenden Wochen die betroffenen Fahrer anschreiben. In 42 Fällen wird den Fahrern ein Verwarngeld von bis zu 30 Euro angeboten, aber in 23 Fällen kommen Ordnungswidrigkeitenanzeigen mit bis zu 160 Euro Bußgeld sowie drei Punkten in der Flensburger Kartei auf die Lenker zu. Dem Nachtschnellsten droht zudem ein einmonatiges Fahrverbot für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland. (tk)

 

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Alle vier Räder weg

Bischofswerda, Carl-Maria-von-Weber-Straße

11.03.14, 18:00 Uhr – 12.03.14, 06:30 Uhr

Unbekannte haben Dienstagnacht in Bischofswerda von einem Transporter Ford Transit den kompletten Radsatz mit Radmuttern entwendet. Das Fahrzeug war sicher auf dem Gelände eines Autohauses abgestellt. Es entstand ein Schaden von ca. 800 € für die Firma. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mt)


Fahrraddiebstahl

Bautzen, Fichtestr. 22

11.03.14, 22:00 Uhr – 12.03.14, 06:45 Uhr

Dienstagnacht haben Unbekannte auf der Fichtestraße in Bautzen ein  Fahrrad (Rahmennummer: HS352189) gestohlen. Der 25-jährige Besitzer stellte das Fahrrad gesichert auf seinem Grundstück ab. Als er es am Morgen nutzen wollte, war es verschwunden. Bei dem neuwertigen Rad handelt es sich um ein 28’er Herren-Crossbike, Farbe: weiß mit blauen Schriftzügen, 27-Gang-Schaltung „Deore XT“, 48 oder 50 Zahnkranz, Mineralölhydraulikbremsen mit automatischer Justierung, Drei-Kammer-Hohlraumfelgen, schmale Reifen, Lockoutfedergabel und höhenverstellbaren Lenker. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mt)

Nicht vergessen: Versicherungskennzeichen wechseln

 

Kamenz, Saarstraße

12.03.2014, 16:55 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Kamenz hat am Mittwochnachmittag einen 29-jährigen Kradfahrer aus dem Verkehr gewunken. Der Mann war mit einer Simson in der Saarstraße unterwegs, hatte aber ein abgelaufenes Versicherungskennzeichen an seinem Moped. Seit dem 1. März 2014 gelten ausschließlich die Plaketten mit schwarzer Ziffern-Buchstaben-Kombination. Dem Ertappten droht nun eine Strafanzeige wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. Diesen Ärger und besonders die Folgen kann man sich ersparen, darum ein Appell an alle Moped-Fahrer: wenn noch nicht geschehen, dann unverzüglich aktuelle Versicherungskennzeichen beschaffen! (tk)


Vorfahrt missachtet

Kamenz, Nordstraße

12.03.2014, 17:45 Uhr

Am Mittwochabend hat sich in Kamenz auf der Nordstraße ein Verkehrsunfall ereignet. Die von Liebenau kommende 57-jährige BMW-Fahrerin wollte nach Biehla abbiegen und missachtete die Vorfahrt des von links kommenden Pkw Ford. Auch ein Ausweichmanöver des 51-jährigen Ford-Fahrers konnte den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge nicht verhindern. Beide nicht mehr fahrbereite Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, es entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 17.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr Kamez kam aufgrund auslaufender Betriebsflüssigkeit ebenfalls zum Einsatz. (mt)

Trunkenheit im Verkehr

Hoyerswerda, Hommelmühlenweg

12.03.2014, 13:55 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda hat am frühen Mittwoch-nachmittag einen angetrunkenen BMW-Fahrer aus dem Verkehr gewunken. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 41-jährigen Fahreres wahr und führten eine Alkomattest durch. Dieser zeigte einen Wert von 1,26 Promille. Eine Strafanzeige, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Seinen Heimweg durfte der Mann zu Fuß antreten. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mt)

Beim Einkaufen Geldbörse gestohlen

Hoyerswerda, Albert-Schweitzer-Straße

11.03.2014, 09:45 Uhr

Während des Einkaufens am Dienstagmorgen wurde einer Rentnerin die Geldbörse gestohlen. Die 79-Jährige hatte ihren Einkaufswagen nur einen kurzen Augenblick aus den Augen gelassen, schon nutzten flinke Diebe ihre Chance. Sie stahlen den Stoffbeutel, welcher am Wagen hing und hatten somit die Geldbörse der Frau erbeutet. Darin befanden sich ca. 65 Euro Bargeld und die Krankenkarte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mt)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Erneut Fahrraddieb auf frischer Tat gestellt

 

Bezug: Gemeinsame Medieninformation mit der Staatsanwaltschaft Görlitz vom 13.03.2014

 

Görlitz, Fischmarkt und Kränzelstraße

13.03.2014, 03:15 Uhr polizeilich bekannt

Nachdem bereits am frühen Mittwochmorgen in der Görlitzer Altstadt ein Fahrraddieb auf frischer Tat gestellt wurde (siehe gemeinsame Medieninformation mit der Staatsanwaltschaft Görlitz vom 13.03.2014), haben Streifen der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf und des Görlitzer Reviers am frühen Donnerstagmorgen in der Görlitzer Altstadt erneut einen Fahrraddieb nach kurzer Flucht gestellt. Der 29-Jährige war zuvor in ein Zweiradgeschäft am Fischmarkt eingebrochen. Dabei wurde er durch eine Streife der Bundespolizei beobachtet. Als die Beamten den Mann nach dem Bruch ansprachen, nachdem dieser mit einem Fahrrad und Zubehör aus dem Gebäude kam, flüchtete der Täter in Richtung der Altstadtbrücke. Eine Streife des Görlitzer Reviers hatte dieses Nadelöhr jedoch schon besetzt und schnitt ihm den Weg ab. In der Kränzelstraße klickten dann die Handschellen, der Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)

 

 



Unfall an Parkplatzausfahrt

Niesky, Straße des Friedens

12.03.2014, 09:15 Uhr

In Niesky hat sich am Mittwochvormittag in der Straße des Friedens ein Verkehrsunfall ereignet. Ein betagter Senior wollte mit seinem BMW von einem Parkplatz auf die Straße auffahren und war dabei mit einem Skoda kollidiert. Weder der 85-jährige BMW-Fahrer, noch die 42-jährige Unfallgegnerin wurden verletzt. Der Schaden an den Fahrzeugen betrug in Summe etwa 3.100 Euro. (tk)

Alkoholisierter Golf-Fahrer nach Flucht gestellt

Niesky, Rothenburger Straße

12.03.2014, 19:38 Uhr

Am Mittwochabend fiel einer Streife in Niesky ein vor ihnen fahrender VW Golf auf, welcher beim Befahren der Hermann-Klenke-Straße in einer langgezogenen Linkskurve seltsamerweise blinkte. Die Beamten wollten das Auto anhalten und die Fahrtauglichkeit des Mannes am Steuer kontrollieren. Doch dieser gab Gas. Auf der Rothenburger Straße stoppten die Beamten den Flüchtenden, der zwischenzeitlich mit an die 100 km/h durch die Ortschaft gerast war. Der Fahrer wusste wohl, was ihm blüht. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 37-Jährigen einen Wert von 1,3 Promille. Strafanzeige, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit Fall befassen. (tk)

 

 

In Kirche eingestiegen

 

Leutersdorf, OT Spitzkunnersdorf, Hauptstraße

10.03.2014, 19:00 Uhr – 11.03.2014 08:15 Uhr

Mit einer gestohlenen Leiter haben sich unbekannte Täter Montagnacht in Spitzkunnersdorf ans Werk gemacht. Sie stiegen durch ein Fenster in die Kirche des Ortes ein, welches sie zuvor aufhebelten und beschädigten. Aus der Kirche wurde nach ersten Erkenntnissen nichts entwendet. Es wurden jedoch fünf Energiesparlampen der Wegbeleuchtung an der Kirche gestohlen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mt)

 

 

Geschwindigkeitskontrolle

 

Olbersdorf, Rudolf-Friedrich-Straße

12.03.2014, 10:00 Uhr – 12.03.2014, 11:30 Uhr

Polizisten des Reviers Zittau-Oberland haben Mittwochvormittag  die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit in der Rudolf-Friedrich-Straße in Olbersdorf überwacht. Bei erlaubten 70 km/h wurden in anderthalb Stunden zwei Fahrzeuge mittels „Laserpistole“ als zu schnell gemessen. Der schnellere Pkw-Fahrer war mit 118 km/h unterwegs. Hierfür sieht der Bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein Bußgeld von 200 Euro, vier Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot vor. Zwei nicht angegurteten Fahrzeugführern, die ebenso in die Verkehrskontrolle gerieten, wurden 30 Euro Verwarngeld angeboten. (mt)

Beim Abbiegen kollidiert

S 126, Abzweig Süßmuthlinie

12.03.2014, gegen 15:00 Uhr

Bei Weißwasser sind am Mittwochnachmittag am Abzweig der S 126 zur Süßmuthlinie zwei Autos zusammengestoßen. Ein 63-Jähriger Opel-Fahrer kollidierte beim Linksabbiegen seitlich mit einem entgegenkommenden Audi (Fahrer 48). Verletzt wurde niemand, der Sachschaden an den Pkw betrug in Summe etwa 3.000 Euro. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 13.03.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

8

5

Polizeirevier Görlitz

12

2

Polizeirevier Zittau-Oberland

10

2

Polizeirevier Kamenz

11

1

Polizeirevier Hoyerswerda

5

Polizeirevier Weißwasser

3

BAB 4

gesamt

49

9

1

Quelle: PD Görlitz

 

 

 






%d Bloggern gefällt das: