Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 12.03.2014

Polizei23Entschuldigung, haben Sie vielleicht unseren Anhänger?

Unfallflucht aufgeklärt – Verursacher stellen sich selbst

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Bautzen-Ost und Weißenberg

11.03.2014, 05:05 Uhr polizeilich bekannt und gegen 13:30 Uhr aufgeklärt

Dumm lief es für zwei Männer im Alter von 25 und 32 Jahren am Dienstagnachmittag. Sie fragten bei der Bundespolizei in Ludwigsdorf nach, ob die Beamten etwas über den Verbleib eines Anhängers wüssten. Das sich die beiden damit als Tatverdächtige zu einer Unfallflucht der Polizei quasi frei Haus stellten, ahnten sie womöglich nicht.

Das Duo war gegen 05:00 Uhr mit einem Kleintransporter samt Anhänger auf der BAB 4 in Fahrtrichtung Görlitz unterwegs gewesen, als den 32-jährigen Fahrer offenbar die Müdigkeit übermannte. Das Gespann kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit dem touristischen Hinweisschild zum „Zittauer Fastentuch“. Die Ständer verfehlte der Kleintransporter nur um wenige Zentimeter.

Bei dem Unfall wurde der Anhänger derart beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war. Der Mann am Steuer und sein 25-jähriger Beifahrer ließen ihn unweit der Anschlussstelle Weißenberg zurück. Dort stellte das Gefährt eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen nach einem Zeugenhinweis sicher.

Als die beiden Männer nun im Tagesverlauf zurückkamen, um den Anhänger abzuholen, dachten sie, er wäre gestohlen worden und steuerten deshalb die Bundespolizeiinspektion in Ludwigsdorf an. Die Beamten dort informierten umgehend das Autobahnpolizeirevier, wussten sie doch um die Zusammenhänge.

Die beiden Männer werden nun den Tatvorwurf der Unfallflucht erklären müssen. Zudem befanden sich in mehreren Kanistern etwa 400 Liter Heizöl auf der Ladefläche, deren Herkunft ungeklärt ist. In Summe bestand ausreichend Gesprächs- und Klärungsbedarf. Der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers hat die weiteren Untersuchungen übernommen. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Zu schnell um die Kurve

B 96, Wurbiser Berg

12.03.2014, gegen 10:00 Uhr

Am Mittwochvormittag hat sich auf der B 96 in den engen Haarnadelkurven am Wurbiser Berg ein Verkehrsunfall ereignet. Zwei Pkw waren miteinander kollidiert. Offenbar war der berganfahrende, ortsunkundige 75-jährige Toyota-Fahrer in einer engen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Audi zusammengestoßen. Bei dem Unfall wurden der Toyota-Fahrer leicht sowie seine gleichaltrige Beifahrerin und ein 54-jähriger Mitfahrer schwer verletzt. Der 65-jährige Audi-Fahrer und sein 38-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Die Bundesstraße blieb zur Unfallaufnahme und Bergung für etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Sachschaden betrug etwa 20.000 Euro beziffert. (tk)

Schulkind erfasst

Weißenberg, OT Wurschen, Weißenberger Straße

11.03.2014, 11:35 Uhr

Ein Neunjähriger ist am Dienstagvormittag in Wurschen an einer Bushaltestelle an der Weißenberger Straße leicht verletzt worden. Der Junge war hinter einem Linienbus unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen. Ein entgegenkommender Audi-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen. Das Kind wurde von dem A 4 erfasst. Der Knabe hatte einen großen Schutzengel: in einem Klinikum stellte sich heraus, dass er nur leicht verletzt worden war. (tk)

VWs im Fokus

Cunewalde, Hauptstraße

07.03.2014 – 11.03.2014, 16:00 Uhr polizeilich bekannt

Im Zuge der vergangenen Tage haben Unbekannte in Cunewalde einen beinah-Oldtimer gestohlen. Der 28 Jahre alte graue VW Golf II stand auf einem Grundstück an der Hauptstraße. Der GTI war nicht zugelassen. Nach Angaben des Eigentümers soll das Auto noch etwa 1.000 Euro Wert gewesen sein.

Bautzen, Otto-Nagel-Straße

11.03.2014, 18:15 Uhr – 12.03.2014, 05:15 Uhr

In Bautzen haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch einen weißen VW Caddy gestohlen. Das vier Jahre alte Auto stand in der Otto-Nagel-Straße und war auf das amtliche Kennzeichen BZ-SE 103 zugelassen. Den Zeitwert des Firmentransporters bezifferte sein Nutzer mit etwa 8.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach den Fahrzeugen. (tk)

Räder gestohlen

Bautzen, Wilthener Straße

12.03.2014, 00:10 Uhr – 03:10 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen haben Unbekannte in Bautzen auf einem Betriebsgelände an der Wilthener Straße einen Skoda Octavia enträdert. Alle vier Kompletträder bauten die Täter ab und stellten das Auto unsanft auf Steine. Allein der Sachschaden betrug in Summe etwa 1.000 Euro. Die Tat fiel einem Zeugen gegen 03:00 Uhr auf. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tk)

Mit dem Gegenverkehr kollidiert – Fall 1

Pulsnitz, OT Friedersdorf, Königsbrücker Straße

11.03.2014, 15:40 Uhr

In Friedersdorf bei Pulsnitz hat sich am Dienstagnachmittag ein Unfall ereignet. Eine 28-jährige Mercerdes-Fahrerin wollte von der Königsbrücker Straße nach links in ein Grundstück abbiegen. Dabei stieß sie mit einem entgegenkommenden Seat zusammen. Weder sie, noch die 22-jährige Seat-Fahrerin wurden verletzt. Jedoch erlitten beide Autos deutliche Schäden. Hier standen etwa 6.000 Euro zu Buche. (tk)

Mit dem Gegenverkehr kollidiert – Fall 2

Königswartha, OT Eutrich, Kamenzer Straße/Dorfstraße

11.03.2014, 14:50 Uhr

In Eutrich sind Dienstagnachmittag an der Kreuzung Dorfstraße und Kamenzer Straße zwei Opel zusammengestoßen. Ein 31-jähriger Astra-Fahrer wollte nach links in die Kamenzer Straße abbiegen und war dabei mit einem entgegenkommenden Corsa kollidiert. Dessen 54-jähriger Fahrer wurde leicht verletzt, er kam in ein Klinikum. Bei der Unfallaufnahme stellte sich schnell heraus, dass der 31-Jährige gar keine Fahrerlaubnis mehr hatte. Dafür wird er sich vor einem Staatsanwalt erklären müssen. Der Sachschaden an den beiden Autos bezifferte sich auf etwa 14.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen den Verursacher. (tk)

Nichts dazu gelernt

Hoyerswerda, Elsterstraße, Shell-Tankstelle

12.03.2014, 01:45 Uhr

Einen Wiederholungstäter hat eine Streife des Polizeireviers Hoyerswerda am Mittwochmorgen aus dem Verkehr gezogen. Der belehrungsresistente Mann war mit einem Ford Fiesta in der Elsterstraße unterwegs, als ihn die Streife stoppte. Der 28-Jährige war nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Diese hatte er bereits zuvor wegen einer Fahrt unter Drogeneinfluss abgeben müssen. Auch dieses Mal schlug ein Schnelltest auf den Konsum von Crystal an. Auf den Mann kommt nun eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu, seine „Fleppe“ dürfte in weite Ferne gerückt sein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Diebe in der Lagerhalle

Elsterheide, OT Sabroth, Dresdener Chaussee

11.03.2014, 07:30 Uhr

Das milde Wetter hat am Dienstag Mitarbeiter einer Baufirma in einer Lagerhalle in Sabroth nach dem Rechten sehen lassen. In dem Gebäude an der Dresdener Chaussee waren seit Ende Januar einige Arbeitsgeräte untergestellt. Seitdem waren irgendwann Ungebetene in die Halle eingebrochen und hatten sich bedient. Nach einem ersten Überblick sollen Schweißgeräte, Holzspalter und Stromerzeuger gestohlen worden sein. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden, weil die Firma noch keinen Überblick hatte, welche Arbeitsgeräte nun tatsächlich entwendet wurden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Metalldiebe am Werk

Elsterheide, OT Neuwiese-Bergen, Alter Kirchweg

06.03.2014 – 11.03.2014, 09:00 Uhr polizeilich bekannt

In Neuwiese-Bergen waren in den vergangenen Tagen Metalldiebe am Werk. Sie waren am Alter Kirchweg in ein Betriebsgelände eingedrungen und stahlen Kupferkabel und Metallschrott. Allein der verursachte Sachschaden betrug nach einem ersten Überblick etwa 3.000 Euro. Der Wert der Beute wurde noch nicht beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

1. Fortschreibung: Bei Unfall verstorbener Radfahrer identifiziert

Bundesstraße 115, Kodersdorf in Richtung Görlitz, zwischen der Autobahnabfahrt Görlitz und der Kunnersdorfer Senke

11.03.2014, 18:40 Uhr

Die Identität des am Dienstagabend bei einem tragischen Verkehrsunfall auf der B 115 tödlich verletzten Radfahrers ist heute Vormittag geklärt worden. Bei dem Mann handelte es sich um einen 61-Jährigen aus dem Raum Görlitz. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion führt die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache und -hergang. (tk)

Kleintransporter aufgebrochen

Niesky OT See, Sproitzer Straße

10.03.2014, 17:00 Uhr – 11.03.2014, 14:00 Uhr

In See sind in der Nacht zu Dienstag an der Sproitzer Straße Unbekannte in einen Kleintransporter eingebrochen. Die Diebe stahlen elektrische Werkzeuge und einige Schachteln Zigaretten im Wert von knapp 1.200 Euro. Zudem richteten sie ca. 400 Euro Schaden an dem Opel an.

Kodersdorf, Mühlweg

10.03.2014, 17:30 Uhr – 11.03.2014, 06:15 Uhr

Auch in Kodersdorf waren Diebe in der Nacht zu Dienstag in ähnlicher Weise am Werk. Sie hatten es im Mühlweg auf einen Nissan abgesehen. Aus dem Inneren des Kleintransporters stahlen die Unbekannten einen Stemmhammer sowie ein Radio der Marke Makita. Der Wert der Beute betrug etwa 1.100 Euro. Zudem verursachten die Täter Sachschaden an dem Nissan in Höhe von ca. 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen in beiden Fällen übernommen. (tk)

Seniorin verletzt sich bei Sturz vom Fahrrad

Niesky, OT See, Martin-Voß-Straße



11.03.2014, 10:45 Uhr

In See ist am Dienstagvormittag eine 83-Jährige mit ihrem Fahrrad gestürzt. Der Unfall geschah ohne Fremdverschulden; warum, das ist noch unklar. Die Seniorin verletzte sich leicht und wurde medizinisch betreut. (tk)

Fahrrad gestohlen

Görlitz, Lutherstraße

11.03.2014 14:00 Uhr – 22:00 Uhr

Zwischen Dienstagnachmittag und dem späten Abend haben Unbekannte auf dem Gelände einer Firma an der Lutherstraße in Görlitz ein sehr spezielles Fahrrad gestohlen. Ein 27-Jähriger hatte sich ein sogenanntes Slopestyle-Mountainbike gebaut. Mit derartigen Fahrrädern werden für gewöhnlich Hindernisparcours gefahren. Das Aluminium-farbene Zweirad hat zwei unterschiedlich große Räder. Während in der Vordergabel ein 26-Zoll Reifen verbaut ist, ist an der Hinterachse ein kleineres 24-Zoll-Rad eingesetzt worden. Den Wert des Umbaus bezifferte der Mann mit etwa 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei fahndet nun nach dem Mountainbike. (tk)

Futterautomat gestohlen

Gemeinde Waldhufen, OT Diehsa, Kollmer Straße

11.03.2014, 18:00 Uhr – 12.03.2014, 05:30 Uhr

Was es nicht alles gibt… In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in Diehsa einen Futterautomaten aus einem Stall gestohlen. Dieser war für die Versorgung junger Kälber vorgesehen. Den Schaden bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 7.500 Euro. (tk)

Davon gerollt…

Löbau, OT Kittlitz, Ringstraße

11.03.2014, 11:40 Uhr

Eine Lehrstunde in Physik erlebte Dienstagvormittag in Kittlitz eine Mercedes-Fahrerin. Ihr Auto hatte sich im Ringweg selbständig gemacht und folgte der Hangabtriebskraft. Die E-Klasse rollte über eine Wiese einen Abhang hinunter und blieb in einem Garten stehen. Auto und Gartenzaun nahmen erheblichen Schaden, etwa 7.400 Euro standen zu Buche. Verletzt wurde niemand. (tk)

Gesuchte Jugendliche wohlbehalten aufgegriffen

Weißwasser

09.03.2014

Berlin-Spandau

11.03.2014

Die seit Sonntagabend im Raum Weißwasser als vermisst gemeldete 17-Jährige wurde am Dienstag wohlbehalten von Polizeibeamten in Berlin-Spandau aufgegriffen. Sie hielt sich bei Verwandten auf. Ihre Mutter wurde informiert. Die Polizei bedankt sich bei den Medien für die Unterstützung. (tk)

29-Jährige in Weißwasser attackiert – Tatverdächtiger ermittelt

Weißwasser, Brunnenstraße

16.02.2014, gegen 03:00 Uhr

Am Sonntag, den 16. Februar 2014, wurde in den frühen Morgenstunden in Weißwasser eine 29-Jährige von einem älteren Mann angegriffen und zu Boden gerissen. Die Tat geschah in der Brunnenstraße. Die Frau wehrte sich nach Kräften und rief um Hilfe. Die Polizei suchte in den Medien nach Zeugen. Durch umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei ist mittlerweile ein 62-Jähriger in den Fokus gerückt. Gegen den Tatverdächtigen richten sich nun die weiteren Untersuchungen in dem Fall. Die Polizei bedankt sich bei den Medien für die Unterstützung bei der Suche nach dem Tatverdächtigen. (tk)

Fahrrad gestohlen

Weißwasser, Puschkinstraße

10.03.2014, 21:00 Uhr – 11.03.2014, 05:05 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in Weißwasser ein Fahrrad aus einem Hinterhof an der Puschkinstraße gestohlen. Das 26er Mountainbike der Marke OFF LIMIT stand gesichert in einem Fahrradständer. Den Zeitwert des gebrauchten Rades bezifferte sein Eigentümer mit etwa 100 Euro. Die Polizei fahndet nach dem Zweirad. (tk)

Mann aus Baum gerettet

Krauschwitz, OT Skerbersdorf, Freizeitzentrum

12.03.2014, 10:40 Uhr polizeilich bekannt

Ein 22-Jähriger ist am Mittwochvormittag in Skersbersdorf an der Neiße bei Baumfällarbeiten in Schwierigkeiten geraten. Er hatte auf einem Privatgrundstück einen massiven Ast vom Stamm eines Baumes abgetrennt. Dabei saß er in luftiger Höhe. Durch die Bewegung des Baumes wurde der Mann in der Krone eingeklemmt sowie am Knie verletzt und saß nun in der Patsche. Die freiwillige Feuerwehr des Ortes rettete den 22-Jährigen mit Hilfe der Drehleiter aus dem nahen Weißwasser aus der misslichen Lage. Ein Notarzt versorgte den Verletzen. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 11.03.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

14

3

Polizeirevier Görlitz

6

2

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

11

Polizeirevier Kamenz

6

Polizeirevier Hoyerswerda

4

2

Polizeirevier Weißwasser

5

1

BAB 4

3

gesamt

49

8

1

Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: