Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 11.03.2014

Polizei11

Kontrolle brachte es an den Tag

Bundesautobahn A 4, Parkplatz „Am Wacheberg“

Fahrtrichtung Görlitz – Dresden

10.03.2014, 16:20 Uhr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen führte eine Kontrolle eines LKW DAF, mit Anhänger, durch. Die mit 25 Tonnen Mais beladene Fahrzeugkombination wies erhebliche technische Mängel auf. An der Zugmaschine waren die Bremsscheiben gerissen und stark verschlissen. Der Rahmen war verzogen und die Stabilisatoren  ausgeschlagen. Der Anhänger wies durch ausgeschlagene Achsaufhängung, einen gebrochenen Querträger und kaputte Bremsen ebenfalls erhebliche Mängel auf. Die gesamte Fahrzeugkombination wurde einem Gutachter vorgestellt, in dessen Ergebnis die Stilllegung erfolgte. Doch damit nicht genug. Der 35-jährige Fahrer stand unter deutlicher Alkoholeinwirkung. Ein Test erbrachte das Ergebnis von 1,72 Promille. Es wurde eine Blutentnahme veranlasst und der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Mit knapp drei Promille unterwegs…

Bundesstraße 6, zwischen Plotzen und Hochkirch

10.03.2014, 16:05 Uhr



Der 60-jährige Fahrer eines PKW Audi befuhr die Bundesstraße 6, aus Plotzen nach Hochkirch. Aus gegenwärtig ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem angrenzenden Feld zum Stehen. Bei dem Fahrer wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der mit 2,82 Promille ziemlich deutlich ausfiel. Bei dem Unfall wurde er leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der Schaden am Fahrzeug beträgt ca. 2.000 Euro, es musste abgeschleppt werden. Nachdem eine Blutentnahme veranlasst wurde, musste er seinen Führerschein abgeben.

Unfall eines Gefahrguttransporters

Bundesstraße 96, Schwarzadler – Holscha

10.03.2014, 19:30 Uhr

Der 59-jährige Fahrer eines LKW MAN, mit Tankauflieger befuhr die Bundesstraße 96, von Bautzen in Richtung Königswartha. In der Ortslage Holscha, kurz vor dem Abzweig nach Neschwitz kam es aus gegenwärtig ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum. Im Tankauflieger befanden sich ca. 24.000 Liter eines Gemisches, bestehend aus Seifenlauge und Methanol, welches leicht entzündlich und giftig ist. Der Tankauflieger wurde glücklicherweise nicht beschädigt, jedoch entstand hoher Schaden am LKW, welcher auf ca. 15.000 Euro geschätzt wurde.  Der Fahrer blieb unverletzt. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung für Personen oder die Umwelt. Auf Grund der Bergung des LKW kam es zu  erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur  Unfallursache bzw. zum Unfallhergang aufgenommen.

Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: