Zwei Tatverdächtige zu Einbruch in Postfiliale gestellt – Haftbefehl erlassen

Polizei10

Zwei Männer sind in der Nacht zu Freitag in eine Görlitzer Postfiliale eingedrungen und haben dort Pakete entwendet. Die Freude währte nicht lange, bereits Freitagnachmittag klickten die Handschellen.

Den Beschuldigten wird vorgeworfen, die Tür zur Filiale sowie zu einer daneben befindlichen Werkstatt aufgebrochen und anscheinend zielgerichtet zwölf Wertpakete mit Elektronikartikeln im Gesamtwert von ca. € 8.000,00 entwendet zu haben, die dort zur Abholung bereit lagen. Sofort eingeleitete Ermittlungen der Kriminalpolizei führten auf die Spur zweier Männer aus Görlitz. Anscheinend hatten beide die Waren unter fiktiven Käuferangaben bestellt, um sie später zu stehlen.

Es folgten Wohnungsdurchsuchungen bei den 21- und 37-jährigen Tatverdächtigen. Neben dem Diebesgut fanden die Polizisten beim 37 Jahre alten Beschuldigten auch ca. 200 Gramm Marihuana. Die Männer wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie wird nun wegen des Einbruchs, aber auch wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Am 8. März 2014 erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Görlitz auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den 37-Jährigen, bei welchem bereits im Januar 2014 knapp 100 Gramm Marihuana festgestellt wurden. Der andere Tatverdächtige wurde auf freien Fuß gesetzt, da keine Haftgründe vorlagen.



Dem 37-Jährigen droht eine Freiheitsstrafe in Höhe von mindestens einem Jahr.

Quelle: PD Görlitz / Staatsanwaltschaft Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: