Polizei Direktion Leipzig: Informationen 10.03.2014

Polizei22

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Stolzes Ergebnis als Ansatz einer Erklärung

Ort: Leipzig (OT Zentrum-Süd), Karl-Liebknecht-/Braustraße
Zeit: 09.03.2014, gegen 08:30 Uhr

Wohl im Ausklang einer durchzechten Nacht hatten fünf junge Männer (3 x 25, 2 x 26) den zweifelhaften Einfall, Verkehrsschilder, Warnbaken und Absperrzäune auf die Straße und Straßenbahngleise zu legen. Offensichtlich wollten sie den Fahrverkehr beeinträchtigen und erreichten dieses Ziel auch kurzzeitig. Doch was als krönender Abschluss und als Gemeinschaftserlebnis gedacht war, hat nun strafrechtliche Konsequenzen. Ihr Tun beobachte ein Zeuge (31), informierte die Polizei und beräumte die Hindernisse. Im Zuge der nachfolgenden Personenkontrolle maßen die Beamten einen Atemalkoholwert von insgesamt 7,92 Promille – natürlich verteilt auf die fünf Täter. (Loe)

Darauf kann es keinen Finderlohn geben

Ort: Leipzig (OT Zentrum-Nordwest), Am Sportforum
Zeit: 09.03.2014, 10:15 Uhr

Am Morgen nach einer Konzertveranstaltung waren in der Mehrzweckhalle Aufräumarbeiten im Gange. In deren Verlauf stellten die Angestellten mehrere verloren gegangene Dokumente, Geldbörsen und Schlüssel fest. Zur Übernahme kamen dann Polizeibeamten vor Ort und protokollierten die Gegenstände. In  einem Portemonnaie fanden sie hierbei eine kleine Klipptüte mit betäubungsmittelverdächtigen Inhalt (vermutlich Marihuana). Die Ermittlungen zum Täter (23) verlangten lediglich einen Griff zum Bundespersonalausweis. Der Dresdener hätte sich womöglich gewünscht, dass seine Dokumente verschollen bleiben. (Loe)

Landkreis Leipzig

Bankeinbruch mit mäßigem Erfolg

Ort: Wurzen, Jacobsplatz
Zeit: 09.03.2014, gegen 00:05 Uhr

In der Nacht von Samstag auf Sonntag versuchten unbekannte Täter, aus einer Bankfiliale Geld zu stehlen. Die erste Handlung zum Erreichen des Ziels bestand darin, ein Bürofenster mit einem Ziegelstein einzuwerfen. Gut durchdacht folgte der nächste Schritt: Die Täter begaben sich in den Kassenbereich und brachen die Kassen, welche bekanntlich geleert werden, auf. Also konnte hier – natürlich durch die Täter nicht erwartet – kaum Geld vorgefunden werden. Genau genommen befand sich ein einzelner Schein in einer Kasse. Mit der Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Der entstandene Sachschaden indes kann noch nicht beziffert werden. Der Stehlschaden hingegen ist ziemlich genau bekannt: zehn Euro. Die Kripo hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, wenden sich bitte an die Kriminalaußenstelle Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (0341) 966 4 6666.

Schweres Diebesgut

Ort: Grimma (OT Nerchau), Neichener Straße
Zeit: 07.03.2014, 18:20 Uhr bis 08.03.2014, 06:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln der Zugangstür in die Werkstatthalle ein. Daraus entwendeten sie zehn Kompletträder für Lkw. Der betroffenen Fahrzeugtechnikfirma entstand hierdurch ein Schaden von über 6.000 Euro. (Loe)

Gullydeckel spazieren gefahren

Ort: Großpösna (OT Seifertshain)
Zeit: 09.03.2014, gegen 22:00 Uhr

Gestern Abend führte die Polizei gegenüber einem 46-jährigen Fahrzeugführer eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. In seinem Golf entdeckten die Kollegen einen
gusseisernen Gullydeckel. Da er sich nicht als Mitarbeiter der Kanalwirtschaft ausweisen konnte und auch sonst keinen glaubhaften Grund nannte, warum gerade er mit einem extrem schweren Regeneinlauf durch die Gegend fuhr, wurde der Gullydeckel durch die Ordnungshüter sichergestellt. Gegen den 46-Jährigen läuft nunmehr ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl. Wo der Deckel genau herkommt, blieb der Polizei jedoch bisher schleierhaft. Hinweise zu dem entwendeten Gullydeckel nimmt das Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925- 100 entgegen. (KG)

Landkreis Nordsachsen

Werkzeugklau in Paschwitz



Ort: Doberschütz (OT Paschwitz), Vogelherdstraße
Zeit: 08.03.2014, zwischen 14:30 Uhr und 16:30 Uhr

Am Samstagnachmittag hatten besonders dreiste Diebe in eine Firma in Doberschütz eingebrochen. Bis etwa gegen 14:30 Uhr hatte sich der 35-jährige Geschäftsführer in der Firma aufgehalten, bis er diese verlies und alles verschlossen hatte. Gegen 16:30 Uhr meldete ein Passant, dass eine Scheibe an den Gebäuden beschädigt sei. Die Polizei erschien sofort vor Ort und informierte den Eigentümer. Es stellte sich heraus, dass bisher unbekannte Täter die Fensterscheibe eines Büros eingeschlagen hatten und sich damit Zutritt zu dem Gebäude verschafften. Gestohlen wurden mindestens ein Dutzend Werkzeuge, darunter mehrere Schlagbohrmaschinen und ein Winkelschleifer. Außerdem wurde auch EDV-Technik entwendet, welche im Büro stand. Der Stehlschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Der Sachschaden ist nach derzeitigen Angaben noch nicht bezifferbar. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eilenburg, Dr.-Külz-Ring 17, 04838 Eilenburg, Tel. (03423) 664 100 zu melden. (KG)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Ein Unfall, drei beteiligte Pkw, sechs Verletzte

Ort: 04552 Borna, Leipziger Straße
Zeit: 08.03.2014, gegen 14:00 Uhr

Obwohl die Ampel an der Witznitzer Werkstraße bereits Grün zeigte, kamen weder ein VW Touran noch ein Audi schnell genug los, um einer nahenden 43-Jährigen zu entkommen. Die Nissanfahrerin fuhr auf den VW auf und schob jenen gegen den davor verkehrenden Audi. Die Fahrerin des VW Touran (36) und ihre beiden Kinder (m, acht Monate und w, sechs Jahre) wurde ebenso leicht verletzt wie zwei Mädchen im Audi (vier und zehn Jahre) sowie die Unfallverursacherin. Zum Glück waren jeweils nur ambulante Behandlungen nötig; der entstandene Sachschaden summiert sich auf etwa 12.000 Euro. (Loe)

Unfall auf der A14

Ort: BAB 14, km 10,5, Fahrtrichtung Magdeburg
Zeit: 09.03.2014, gegen 12:30 Uhr

Am Sonntagmittag kam es zu einem schwerwiegenden Unfall auf der A 14 in Richtung Magdeburg. Der 51-jährige Fahrer eines Fiat Doblo fuhr hier einem VW Caddy von hinten auf. In der Folge verlor der Fahrer (51) des Caddy die Kontrolle über seinen Wagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich und blieb in der angrenzenden Böschung auf dem Dach liegen. Der 51-Jährige wurde schwer verletzt aus dem Wagen gerettet und in ein nahe liegendes Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 9.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge mussten vom Unfallort abgeschleppt werden. Der Caddy konnte jedoch nur mit einem Kran aus der Böschung gehoben werden. (KG)

Unfall in Folge Sekundenschlafes

Ort: Bad Lausick (OT Buchheim), S 49/Neue Straße
Zeit: 10.03.2014, 06:40 Uhr

Ein Peugeotfahrer (27) befuhr die S 49/Neue Straße. Auf Grund seiner Übermüdung schlief er am Steuer kurz ein, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Glück im Unglück: Der 27-Jährige verletzte sich nur leicht. (KK)

Landkreis Nordsachsen

Unfall auf der B 87

Ort: Eilenburg, B 87/Abzweig B107 in Richtung Wurzen
Zeit: 09.03.2014, 10:05 Uhr

Der 35-jährige Fahrer eines Audi A 6 fuhr in Richtung Wurzen. Am Abzweig B 107 bemerkte er, dass er sich verfahren hatte. Um seinen Fahrweg zu korrigieren, fuhr er nach links zur Ausfahrt – über eine Sperrlinie. Gleichzeitig verlangsamte er seine Fahrt durch Bremsen, wobei er leider nicht auf den nachfolgenden Verkehr achtete. Der hinter ihm verkehrende Fahrer (67) eines Ford Focus bemerkte das Manöver zwar, konnte einen Zusammenstoß aber weder durch Bremsen noch durch Ausweichen verhindern. In Folge dessen prallte der Ford in die Leitplanke und kam dort zum Stillstand. Der 67- Jährige wurde zur ärztlichen Behandlung in Krankenhaus verbracht. (KK)

Quelle: PD Leipzig

 

 






%d Bloggern gefällt das: