Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 10.03.2014 (2)

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (MitKupferdiebe auf frischer Tat gestellt

Hoyerswerda, Gerhard-von-Scharnhorst-Straße

09.03.2014, gegen 06:15 Uhr

Dank eines Bürgerhinweises hat die Polizei am Sonntagmorgen in Hoyerswerda zwei Kupferdiebe auf frischer Tat gestellt. Der 32-Jährige und seine 23-jährige Begleiterin waren in ein leerstehendes Haus in der Gerhard-von-Scharnhorst-Straße eingedrungen. Dort hatten sie Kupfer und Messing von der Heizungsanlage demontiert und in Rucksäcke verstaut. Als die hinzu gerufenen Polizisten am Ereignisort eintrafen, flüchtete sich das Diebespaar zunächst über eine Feuerleiter aufs Dach. Dort wurden sie gestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen gegen das Duo übernommen. Die Höhe des durch die Beiden verursachten Schadens ist noch nicht bekannt. (sh)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Zwei junge Männer bei Unfall schwer verletzt

BAB 4, Dresden – Görlitz, zwischen den Anschlussstellen Salzenforst und Bautzen-West, Höhe km 49,100

09.03.2014, 23:10 Uhr polizeibekannt

Eine Polizeistreife von Landes- und Bundespolizei hat am späten Sonntagabend einen verunfallten Pkw fernab der Autobahn entdeckt und in diesem Zusammenhang zwei schwerverletzte junge Männer aufgefunden.

Die Beamten waren gegen 23:10 Uhr auf der BAB 4 in Richtung Görlitz unterwegs, als ein schwacher Lichtkegel abseits der Straße kurz vor der Anschlussstelle Bautzen-West ihre Aufmerksamkeit erregte. Ein umgefahrenes Hinweisschild, ein durchbrochener Wildzaun sowie weitere Unfallspuren führten schließlich zu einem Pkw Daewoo. Der lag auf dem Dach etwa 20 Meter abseits der Fahrbahn auf dem Feld. In dessen Nähe machten die Polizisten eine weitere tragische Entdeckung: zwei junge Männer im Alter von 20 und 21 Jahren lagen ebenfalls auf dem Acker. Sie waren nach erstem Anschein aus dem Fahrzeug herausgeschleudert worden, als dieses sich überschlagen hatte. Womöglich hatten die nun Schwerverletzten keinen Sicherheitsgurt angelegt, als der Daewoo aus noch nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und verunfallte.

Die Unfallopfer wurden mit schwersten Verletzungen in Krankenhäuser gebracht, einer von beiden in einem Rettungshubschrauber. Es entstand Sachschaden von etwa 17.000 Euro. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zu Unfallursache und -hergang übernommen. Auch, wer das Fahrzeug geführt hat, muss noch geklärt werden. Im Zuge der Unfallrekonstruktion war die BAB 4 in Höhe der Unfallstelle Montagvormittag ab 10:30 Uhr für etwa eine Stunde vollgesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. (sh)

Brennender Kleintransporter auf Autobahn

 

BAB 4, Görlitz – Dresden, zwischen den Anschlussstellen Burkau und Ohorn

10.03.2014, 05:20 Uhr

Am frühen Montagmorgen kam es auf der BAB 4 zwischen Burkau und Ohorn zu einem Fahrzeugbrand. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts brannte ein Mercedes Vito, der in Richtung Dresden unterwegs war, vollständig aus. Der Fahrzeugführer konnte den Kleintransporter noch auf dem Standstreifen abstellen und unversehrt aussteigen. Die hinzu gerufene Feuerwehr löschte den Brand. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt, das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Im Rahmen der Einsatzmaßnahmen wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Dresden zwischen 05:30 Uhr und 06:55 Uhr voll gesperrt werden. Dadurch bildete sich ein Rückstau von bis zu drei Kilometern. (mt)


Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Nazi-Symbole geschmiert

Wilthen, Zittauer Straße

09.03.2014, 12:00 Uhr – 15:30 Uhr

Offenbar Halbstarke haben Sonntagnachmittag den Boden eines Supermarktparkplatzes in Wilthen mit rechten Parolen und Symbolen verschandelt. Mit Bruchstücken von Gasbetonsteinen kritzelten die Unbekannten Hakenkreuze, SS-Runen und nationalsozialistische Schriftzüge auf die Pflastersteine. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen übernommen. Die Schmierereien wurden zeitnah unkenntlich gemacht bzw. beseitigt. (sh)

Mopedfahrer verunfallt

 

Cunewalde, Schönberger Passstraße

09.03.2014, 13:50 Uhr

Am Sonntagnachmittag kam es zwischen Pielitz und Sonnenberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich ein Kradfahrer verletzte. Der 16-Jährige war mit seinem Leichtkraftrad auf der Schönberger Passstraße unterwegs, als er in einer Doppelkurve offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und stürzte. Der junge Mann musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. (mt)

 

 

Fahndungserfolg

Schmölln-Putzkau, OT Tröbigau, Putzkauer Straße

09.03.2014, 20:30 Uhr

 

Nach Hinweis eines Bürgers fanden Polizeibeamte am Sonntagabend ein als gestohlen gemeldetes Krad in Schmölln-Putzkau. Ermittlungen ergaben, dass die schwarze Kawasaki am 1. März in Dresden entwendet worden war. Nun stand sie auf einem unbewohnten Grundstück in Tröbigau. Unbekannte hatten das Fahrzeug bereits mit einem amtlichen Kennzeichen versehen, welches im Vorfeld in Putzkau von einer Kawasaki gestohlen wurde. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Motorrad und Kennzeichen wurden sichergestellt. (mt)

Motorrad gestohlen

Pulsnitz, Mittelbacher Straße

03.03.2014, 00:00 Uhr – 09.03.2014, 17:30 Uhr

Unbekannte Täter sind in den vergangenen Tagen in eine Garage in Pulsnitz eingebrochen und haben aus dieser ein Motorrad gestohlen. Die schwarz-orange Honda CR 500 war eine knapp 22 Jahre alte Cross-Ausführung. Da es sich um eine Wettkampfmaschine handelte, war das Krad nicht für den Straßenverkehr zugelassen. Sein Zeitwert wurde auf ca. 3.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen, internationale Fahndungsmaßnahmen wurden eingeleitet. (sh)

Unfallfluchten – Zeugen gesucht

Oßling, OT Milstrich, S 95, zwischen Schiedel und Milstrich

05.03.2014, gegen 11:00 Uhr

Mittwochvormittag kam es auf der S 95 zwischen Schiedel und Milstrich zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Der noch unbekannte Fahrer eines dunklen Pkw VW geriet aus Richtung Schiedel kommend in einer Rechtskurve offenbar über die Fahrbahnmitte. Dort kam es zum „Spiegeklatscher“ mit einem entgegenkommenden gelben Seat. Der dunkle VW verlor dabei eine schwarze Spiegelabdeckung. Am linken Außenspiegel und der Seitenscheibe des Seats entstand Sachschaden von etwa 800 Euro.

Ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, verließ der VW-Fahrer den Unfallort. Zeugen, die zum Unfallzeitpunkt auf der Staatsstraße zwischen Kamenz und Oßling unterwegs waren und Angaben zum unfallflüchtigen VW machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz (Tel.: 03578 352-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Haselbachtal, OT Gersdorf, S 95, zwischen Steina und Gersdorf

07.03.2014, gegen 11:30 Uhr

Am Freitagmittag hat sich bei Steina ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem der verursachende Fahrzeugführer einfach das Weite gesucht hat. Der bislang unbekannte Fahrer eines schwarzen Pkw war auf der S 95 in Richtung Gersdorf unterwegs. Trotz Überholverbot überholte er kurz hinterm Ortsausgang Steina offenbar einen vorausfahrenden Traktor mit Anhänger. Eine 22-jährige Nissan-Fahrerin im Gegenverkehr konnte den Zusammenstoß nur noch vermeiden, indem sie nach rechts lenkte und so eine Böschung hinab fuhr. Zum Glück blieb die junge Frau unverletzt. An ihrem roten Nissan Pixo entstand jedoch Sachschaden von mindestens 1.000 Euro.

Ohne sich um das Unfallgeschehen zu kümmern, verließ der Unfallverursacher im schwarzen Pkw mit Bonner Kennzeichen unerlaubt den Unfallort. Er setzte seine Fahrt in Richtung Kamenz fort. Zeugen, die das Geschehen beobachtet oder den Kleinwagen mit BN-Kennzeichen in der Nähe des Unfallorts gesehen haben, werden gebeten, sich im Polizeirevier Kamenz (Tel.: 03578 352-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (sh)

Audi A6 und VW Caddy entwendet

Hoyerswerda, Straße des Friedens

09.03.2014, 19:00 Uhr – 10.03.2014, 06:20 Uhr

Einen grünen Audi A6 Avant haben Unbekannte in der Nacht zu Montag in Hoyerswerda gestohlen. Der gut zehn Jahre alte Kombi (amtl. Kennz.: HY-KA 30) war gesichert in der Straße des Friedens abgestellt. Sein Zeitwert wurde auf ca. 8.000 Euro beziffert.

Hoyerswerda, Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße

09.03.2014, 19:30 Uhr – 10.03.2014, 09:30 Uhr

Ebenso verschwand in der vergangenen Nacht ein grauer VW Caddy aus der Hoyerswerdaer Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße. Der neun Jahre alte Volkswagen war auf das amtliche Kennzeichen HY-O 217 zugelassen. Sein Zeitwert ist noch unbekannt.

Die SoKo Kfz hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen. Nach den Fahrzeugen wird nun international gefahndet. (sh)


Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

Dacia am Berzdorfer See beschädigt



Tauchritz, Am Wasserschloss

09.03.2014, 15:15 Uhr – 16:00 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte eine Familie, als sie nach einem Sonntagsausflug am Berzdorfer See zu ihrem abgestellten Pkw Dacia zurückkam. Bei dem in Tauchritz abgeparkten Fahrzeug war eine Seitenscheibe eingeschlagen, zudem war es entriegelt. Gestohlen wurde jedoch nichts. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mt)

Über ein Promille am Sonntagnachmittag

Görlitz, Goethestraße

09.03.2014, 16:30 Uhr

 

Ein 50-Jähriger ist am Sonntagnachmittag alkoholisiert in eine Verkehrskontrolle geraten. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz stoppte den Audi-Fahrer in der Goethestraße und kontrollierte die Fahrtüchtigkeit des Mannes. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. (mt)

Mietauto beschädigt, vom Unfallort geflohen – Zeugen gesucht

Reichenbach/OL, Löbauer Straße, PENNY-Parkplatz

07.03.2014, 09:15 Uhr – 09:30 Uhr

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer hat Freitagmorgen auf einem Supermarkt-Parkplatz in Löbau ein anderes Auto beschädigt und pflichtwidrig die Unfallstelle verlassen. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken stieß der Verursacher gegen den ordnungsgemäß abgestellten schwarzen Audi A4 Avant einer Autovermietung. Er hinterließ etwa 300 Euro Sachschaden an der vorderen linken Fahrzeugecke des Kombis. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zum unfallflüchtigen Fahrzeug machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz (Tel.: 03581 650-524) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (sh)

Leichtkraftrad entwendet

Olbersdorf, Zur Landesgartenschau

09.03.2014, 16:30 Uhr – 18:00 Uhr

Am frühen Sonntagabend haben Unbekannte in Olbersdorf ein Leichtkraftrad Kreidler 125 gestohlen. Das erst etwa ein Jahr alte, schwarz-grau-rote Zweirad (amtl. Kennz.: ZI-K 272) stand gesichert in der Straße Zur Landesgartenschau. Sein Zeitwert beträgt etwa 2.000 Euro. Nach dem Leichtkraftrad wird nun international gefahndet. Die Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (sh)

Betrunken am Steuer

Löbau, Sachsenstraße

09.03.2014, 16:45 Uhr

Im Stadtgebiet Löbau wurden am Sonntagnachmittag Verkehrskontrollen durchgeführt. Dabei atmete den Beamten ein 45-jähriger Kia-Fahrer Alkoholgeruch entgegen. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,16 Promille. Eine Strafanzeige, Blutentnahme und der Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (mt)

Radlerin verlässt Unfallort – Zeugenaufruf

Löbau, Görlitzer Straße, Höhe Hausnummer 5

01.03.2014, gegen 16:00 Uhr

Am Nachmittag des 1. März ist in Löbau ein Pkw mit einer Fahrradfahrerin kollidiert. Da die Frau die Unfallstelle pflichtwidrig verließ, ist unklar, ob sie bei dem Verkehrsunfall verletzt wurde. Die 73-jährige VW-Fahrerin war mit einem grauen Polo in der Görlitzer Straße in Richtung Bahnhof unterwegs. Als sie die Einmündung zur Breitscheidstraße passierte, kam aus dieser plötzlich die ältere Dame auf dem Fahrrad. Die Autofahrerin versuchte noch, nach links auszuweichen, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr vermeiden. Die Radlerin prallte in die rechte Fahrzeugseite und stürzte. Nachdem Zeugen ihr aufgeholfen hatten, verließ sie mit Rad den Unfallort in Richtung Bahnhof.

Die flüchtige Unfallbeteiligte war etwa 45 – 50 Jahre alt, ca. 165 cm groß und hatte schulterlange braune Haare. Sie war bekleidet mit einem lila Mantel und hellen Jeanshosen. Die Frau oder Zeugen, welche Angaben zu ihrer Identität machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (sh)

Verkehrsunfall

Weißkeißel, Teichstraße/Görlitzer Straße (B 115)

09.03.2014, gegen 14:20 Uhr

Zwei Fahrzeuge sind Sonntagnachmittag in Weißkeißel kollidiert und haben so etwa 5.000 Euro Sachschaden erlitten. Ein 64-Jähriger war mit einem Pkw Seat in der Teichstraße unterwegs und hatte die Absicht, nach links auf die Görlitzer Straße aufzufahren. Dabei bemerkte er womöglich den von links kommenden Ford-Transporter eines 43-Jährigen zu spät. Der versuchte noch zu bremsen, es kam trotzdem zum Zusammenstoß. Zum Glück wurde niemand verletzt. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 10.03.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

5

1

Polizeirevier Görlitz

2

Polizeirevier Zittau-Oberland

5

1

Polizeirevier Kamenz

6

1

Polizeirevier Hoyerswerda

Polizeirevier Weißwasser

2

BAB 4

1

2

gesamt

21

5

Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: