Polizei Direktion Dresden: Informationen 10.03.2014

Polizei23

Landeshauptstadt Dresden

Kellereinbrecher gestellt

Zeit:       10.03.2014, gegen 05.00 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Dresdner Polizeibeamte konnten heute Morgen drei Kellereinbrecher kurz nach der Tat stellen.

Ein Anwohner (41) der Glasewaldstraße hatte in den frühen Morgenstunden verdächtige Geräusche aus der Tiefgarage bzw. dem Keller gehört. Er ging daraufhin nachsehen. Dabei kamen ihm aus dem Keller einer Mieterin drei Männer und eine Frau entgegen. Die Tür zu dieser Kellerbox war augenscheinlich aufgebrochen. Das ertappte Quartett flüchtete über die Tiefgarage. Der 41-Jährige verständigte sofort die Polizei und machte sich selbst auf die Suche nach den Tätern.

Im Zuge der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen stellten Polizeibeamte auf der Behrischstraße zwei Männer und eine Frau fest, auf die die Personenbeschreibung der Diebe zutraf. Zudem erkannte der 41-Jährige die drei wieder. Es handelt sich um eine 20-jährige Frau sowie zwei Männer im Alter von 21 bzw. 34 Jahren. Im Rucksack des Älteren fanden die Polizisten zudem Lebensmittel, die sie aus einem Keller an der Glasewaldstraße gestohlen hatten.

Die Beamten nahmen das Trio vorläufig fest. Sie müssen sich nun wegen Diebstahls im besonders schweren Fall verantworten. Die Ermittlungen zu dem vierten Kellereinbrecher dauern an. (ju)

Taschendiebe schlugen Geschädigten – Zeugenaufruf

Zeit:       08.03.2014, gegen 05.15 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Drei Unbekannte stahlen am frühen Samstagmorgen einem 27-Jährigen das Portmonee und schlugen im Nachgang auf ihn ein.

Der Dresdner war auf der Görlitzer Straße/Rothenburger Straße unterwegs, als ihn drei junge Männer im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Louisenstraße ansprachen. Sie verwickelten ihn in ein Gespräch und suchten auffallend die Nähe des 27-Jährigen. Dabei stahl einer der Männer das Portmonee des Dresdners aus dessen Jackentasche. Dieser hatte den Diebstahl jedoch bemerkt und sprach die Männer darauf an. Sie bestritten die Tat und gingen in Richtung Bautzner Straße davon. Der 27-Jährige folgte ihnen und forderte wiederholt die Rückgabe seiner Geldbörse. In einer Seitenstraße schubste das Trio den Geschädigten, schlug und trat auf ihn ein. Einer der drei Männer hielt dabei ein Messer in der Hand. Anschließend flüchteten sie über eine Mauer.

Passanten waren aufmerksam geworden. Einer eingreifenden Zeugin schlugen die Täter eine Flasche auf den Arm. Dennoch folgten die Zeugen den Dieben. Sie konnten sie jedoch nicht mehr einholen.

Die drei Tatverdächtigen wurden als junge Männer mit nordafrikanischem Äußeren beschrieben.

Zeugen, die weitere Angaben zu den rabiaten Taschendieben machen können, werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei zu melden. Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Einbruch in Geschäft

Zeit:       09.03.2014, 10.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Unbekannte hebelten gestern die Hintertür zu einem Geschäft an der Louisenstraße auf und durchsuchten anschließend die Verkaufsräume sowie das Mobiliar. Aus einer Kasse stahlen sie letztlich Bargeld in noch unbekannter Höhe. Zudem hatten die Einbrecher einen Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro verursacht. (ju)

Einbruch in Autowerkstatt

Zeit:       09.03.2014, 17.30 Uhr bis 17.45 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Gestern Nachmittag hebelten Unbekannte ein Fenster zu einer Autowerkstatt an der Reisewitzer Straße auf und verschafften sich so Zutritt zu den Werkstatträumen. Ob die Einbrecher etwas gestohlen haben, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro. (ju)

Diebstähle aus Pkw

Zeit:       08.03.2014, 23.00 Uhr bis 09.03.2014, 05.00 Uhr
Ort:        Dresden-Plauen

An der Klingenberger Straße schlugen Unbekannte die Seitenscheibe an einem BMW ein. Anschließend stahlen sie aus dem Fahrzeuginnenraum eine Aktentasche mit diversen Unterlagen. Der Wert des Diebesgutes wurde noch nicht beziffert. Der Sachschaden summiert sich auf rund 1.000 Euro.

Zeit:       09.03.2014, 11.10 Uhr
Ort:        Dresden-Kemnitz

Gestern Vormittag geriet ein Skoda Octavia auf der Merbitzer Straße ins Visier von Autoeinbrechern. Die Unbekannten zerschlugen eine Seitenscheibe und stahlen eine Brille im Wert von rund 240 Euro aus dem Wagen. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 9. März 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 22 Verkehrsunfälle mit zwei verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Dieseldieb auf frischer Tat gestellt

Zeit:       09.03.2014, 04.25 Uhr
Ort:        Bundesautobahn 13, Dresden-Berlin

Am frühen Sonntagmorgen konnte Beamte des Autobahnpolizeireviers einen Dieseldieb (44) auf frischer Tat stellen.

Den Polizisten war auf einer Baustelle zwischen den Anschlussstellen Marsdorf und Radeburg ein verdächtiger Kleintransporter aufgefallen. Als sie der Sache nachgingen, beobachteten sie einen Mann, der mit Taschenlampen, einem Kanister und einem Schlauch hantierte. Zudem war bereits der Tank einer Baumaschine geöffnet. An zwei weiteren Baumaschinen standen ebenfalls Kanister.

Die Beamten nahmen den Mann daraufhin vorläufig fest. Im VW-Kleintransporter des Mannes waren weitere noch leere Kanister vorhanden. Der 44-Jährige muss sich nun wegen Dieseldiebstahls verantworten. Zudem prüfen die Ermittler, ob der Mann für weitere derartige Diebstähle verantwortlich ist. (ju)

Lkw-Unfall auf BAB 4 sorgte für erhebliche Verkehrsbehinderungen

Zeit:       10.03.2014, 09.10 Uhr
Ort:        Bundesautobahn 4, Dresden-Erfurt

Heute Morgen kam es auf der BAB 4 zwischen der Raststätte Dresdner Tor und der Anschlussstelle Wilsdruff zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Lkw. Beide Fahrer wurden dabei verletzt.

Beide Lkw befuhren den rechten Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Erfurt. Rund 1,5 km vor der Abfahrt Wilsdruff fuhr der Fahrer (40) des Lkw MAN aus noch unbekannter Ursache auf den vor ihm fahrenden, verkehrsbedingt langsamer werdenden Lkw MAN (Fahrer 58) auf. Durch den Zusammenstoß war der 40-Jährige in seinem Fahrerhaus eingeklemmt und musste durch Rettungskräfte befreit werden. Beide Fahrer erlitten Verletzungen und mussten zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden. An den Fahrzeugen war ein Sachschaden von rund 35.000 Euro entstanden.

Im Zuge der Unfallaufnahme musste die Autobahn zunächst voll gesperrt werden. Ab etwa 10.45 Uhr konnte der Verkehr auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Bergung der Lkw dauert noch an (Stand 13.15 Uhr). Es kam zu Verkehrsbehinderungen mit Rückstau. (ju)

Schmierereien an Freizeitbad – Zeugen gesucht

Zeit:       01. bis 02.03.2014 sowie 06. bis 07.03.2014
Ort:        Meißen

Bereits zum zweiten Mal innerhalb einer Woche besprühten Unbekannte am Freizeitbad in Meißen die Wände links und rechts am Eingangsbereich mit schwarzer Farbe. Die ersten Schriftzüge wurden in der Nacht zum Montag angebracht. Am Freitag stellten die Mitarbeiter des Bades erneut Schmierereien fest. Der Sachschaden wurde jeweils auf ca. 700 Euro geschätzt.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Vorfall gemacht? Zeugen werden dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351)
483 22 33 entgegen.
(tg)

Zehnjährige bei Unfall verletzt – Zeugen gesucht

Zeit:       04.03.2014, 08.50 Uhr, bei der Polizei bekannt
Ort:        Meißen

Am Dienstagmorgen fuhr ein 44-Jähriger mit seinem VW Passat auf der Talstraße stadteinwärts. Auf dem Fußweg sah er drei Kinder, die herumalberten. Als sich der VW in Höhe der Kinder befand, drehte sich eins der Mädchen um und lief auf die Straße. Sie kollidierte mit dem Fahrzeug und fiel rückwärts auf den Fußweg. Der Autofahrer hielt sofort an und kümmerte sich um das Kind.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit dem Unfall gemacht? Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden dringend gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (tg)

Geschwindigkeitskontrolle

Zeit:       09.03.2014, 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort:        Riesa

Beamte des Polizeireviers Riesa führten auf der Heydaer Straße eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Aus Richtung Heyda wurden insgesamt 88 Fahrzeuge gemessen. Zehn von ihnen waren zu schnell unterwegs. Gegen die Fahrer wurden Verwarn- bzw. Bußgelder ausgesprochen. (tg)


200 Liter Diesel gestohlen

Zeit:       09.03.2014, 00.00 Uhr bis 10.03.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Schönfeld

Unbekannte brachen auf einem Parkplatz an der Königsbrücker Straße den Tank eines polnischen Lkw auf. In der Folge stahlen die Diebe ca. 200 Liter Diesel. Der Schaden wurde auf ca. 350 Euro beziffert. (tg)

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Zeit:       10.03.2014, 06.10 Uhr
Ort:        Lampertswalde



Der 48-jährige Fahrer eines BMW überholt auf der K 8516, zwischen Schönborn und Linz, einen vor ihm fahrenden Sattelzug. Dabei stieß er mit den entgegenkommenden Fahrer eines VW (51) zusammen. Durch den Zusammenstoß wurden neben den beiden Fahrern auch der Beifahrer (55) des VW leicht verletzt. Zudem entstand ein Sachschaden von insgesamt 18.000 Euro. (tg)

Mehrere Briefkästen beschädigt

Zeit:       09.03.2014, 00.45 Uhr bis 02.30 Uhr
Ort:        Nünchritz und Priestewitz

Unbekannte beschädigten in der Nacht zum Sonntag mehrere Briefkästen, indem sie gegen diese schlugen. Betroffen waren Briefkästen an der Luisenstraße (OT Merschwitz), der Riesaer Straße (OT Medessen), Am Dorfplatz (OT Kottewitz) und An der Kirche (OT Wantewitz). Die Täter flüchteten jeweils in einem dunklen Fahrzeug. Angaben zur Schadenshöhe liegen gegenwärtig nicht vor.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zu dem gesuchten Pkw oder seinen Insassen machen? Wer kann Hinweise zum konkreten Tatablauf oder den Tätern geben? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer
(0351) 483 22 33 entgegen.
(tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

45-Jähriger schwer verletzt

Zeit:       07.03.2014, 22.05 Uhr
Ort:        Pirna

Freitagabend wurde ein 45-Jährige bei einem Verkehrsunfall auf der Lohmener Straße schwer verletzt.

Der 45-Jährige war zunächst mit seinem Fahrzeug in Richtung Lohmen unterwegs. In Höhe der späteren Unfallstelle lag ein toter Dachs mitten auf der Fahrbahn. Der Mann entschloss sich das Tier zu beräumen. Er wendete seinen Pkw, fuhr zurück und stellte seinen Wagen an den Straßenrand. Als er anschließend ausgestiegen war, um das tote Tier beiseite zu ziehen, wurde er von einem VW Passat (Fahrer 50) erfasst, der in Richung Lohmen fuhr. Der 45-Jähirge wurde durch die Kollision in den Straßengraben gestoßen und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. (ju)

Drei Verletze nach Verkehrsunfall

Zeit:       09.03.2014, 14.45 Uhr
Ort:        Königstein

Gestern Nachmittag wurden bei einem Verkehrsunfall auf der B 172 drei Menschen verletzt, zwei davon schwer.

Der Fahrer (74) eines BMW bog am Abzweig Thürmsorf nach links auf die B 172 in Richtung Königstein ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem VW Passat, der in Richtung Pirna unterwegs war. Der 74-Jährige und der VW-Fahrer (60) mussten mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden. Die Beifahrerin im BMW wurde leicht verletzt. Zudem entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. (ju)

16.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

Zeit:       08.03.2014, 00.10 Uhr
Ort:        Pirna

In der Nacht zum Samstag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B 172. Ein
68-Jähriger wurde dabei leicht verletzt. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 16.000 Euro.

Der 68-Jährige war mit seinem Mitsubishi auf der Dresdner Straße (B 172) aus Richtung Heidenau kommend in Richtung Pirna unterwegs. An der Auffahrt zur Sachsenbrücke hatte der Fahrer (60) eines Opel Corsa den Mitsubishi offenbar nicht gesehen. Als er aus Richtung Gebrüder-Lein-Straße die Dresdner Straße querte, kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Der 68-Jährige hatte leichte Verletzungen erlitten und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Der Opelfahrer blieb unverletzt. (ju)

Renault Laguna aufgebrochen

Zeit:       08.03.2014, 19.00 Uhr bis 09.03.2014, 08.50 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Kesselsdorf

In einer Tiefgarage an der Straße zur Erholung drangen Unbekannte gewaltsam in einen Renault Laguna ein. Aus dem Fahrzeug stahlen sie unter anderem ein integriertes Navigationssystem und einen DVD-Bildschirm. Der Wert der entwendeten Gegenstände wurde auf ca. 600 Euro beziffert. Der Sachschaden beträgt weitere 500 Euro. (tg)

Radfahrer mit reichlich 2 Promille unterwegs

Zeit:       09.03.2014, 03.20 Uhr
Ort:        Wilsdruff

Polizeibeamte kontrollierten auf der Freiberger Straße einen Radfahrer. Dabei stellten die Beamten in der Atemluft des 27-Jährigen eine Alkoholkonzentration von reichlich 2 Promille fest. Der junge Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (tg)

Alkoholisierter 21-Jähriger kam von Fahrbahn ab

Zeit:       09.03.2014, 03.15 Uhr
Ort:        Rabenau

Ein 21-Jähriger befuhr mit seinem Opel die S 193 aus Richtung Abzweig B 170 kommend mit Fahrtrichtung Oelsa. Ausgangs einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge überfuhr er ein Haltestellenschild und prallte gegen einen Baum. Schließlich kam er im Straßengraben zum Stehen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3.000 Euro.

Der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von reichlich 1,2 Promille. Der 21-Jährige musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. (tg)

Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Zeit:       08.03.2014, 23.55 Uhr
Ort:        Altenberg, OT Bärenfels

Der 21-jährge Fahrer eines Fiat befuhr in der Ortslage Bärenfels die Böhmische Straße aus Richtung Schellerhau kommend. 200 Meter nach dem Ortseingang kam der
21-Jährige in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallt gegen die Toreinfahrt eines Grundstückes.

Neben dem Fahrer erlitt auch sein 18-jähriger Beifahrer leichte Verletzungen.  Der Sachschaden beträgt ca. 10.000 Euro. (tg)


Motorradfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zeit:       09.03.2014, 12.55 Uhr
Ort:        Neustadt i.Sa., OT Langburkersdorf

Gestern Mittag wurde eine 27-jährige Motorradfahrerin bei einem Verkehrsunfall auf der Hohwaldstraße (S 154) schwer verletzt.

Ein 32-Jähriger war mit seinem BMW auf der Ortsverbindungsstraße aus Richtung Steinigtwolmsdorf in Richtung Langburgersdorf unterwegs. Kurz nach dem Abzweig Hohwaldklinik kam er aus noch ungeklärter Ursache auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und stieß mit einem entgegenkommenden Opel Astra zusammen. In der Folge fuhr die Motorradfahrerin, die hinter dem Opel fuhr, auf diesen auf. Die Frau musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Fahrer (89) des Opels und seine Beifahrerin (89) erlitten leichte Verletzungen. (ju)

Navigationssystem aus VW Golf gestohlen

Zeit:       09.03.2014
Ort:        Sebnitz

An der Sebnitzer Straße brachen Unbekannte einen VW Golf auf. In der Folge entwendeten die Einbrecher ein integriertes Navigationssystem. Der Sachschaden betrug ca. 500 Euro. (tg)

Vorfahrt nicht beachtet

Zeit:       08.03.2014, 11.20 Uhr
Ort:        Bad Schandau

Der Fahrer (49) eines Peugeot befuhr mit seinem Fahrzeug die R.-Sendig-Straße in Bad Schandau. An der Einmündung zur B 172 beabsichtigte er nach links in Richtung Schmilka abzubiegen. Dabei beachtete er nicht die Vorfahrt eines auf der Bundesstraße befindlichen VW (Fahrer 55). Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, in dessen Folge ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand. (tg)

25.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall

Zeit:       08.03.2014, 17.45 Uhr
Ort:        Neustadt

Der Fahrer (53) eines Citroen befuhr mit seinem Fahrzeug die Karl-Liebknecht-Straße in Richtung Maxim-Gorki-Straße. Dabei missachtete er bei ausgeschalteter Lichtzeichenanlage im Kreuzungsbereich der Götzingerstraße die Vorfahrt eines in Richtung Bruno-Dietze-Ring fahrenden Opel (Fahrer 53). Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, in dessen Folge sich der Citroen überschlug und der Fahrer sich leicht verletzte.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. (tg)

Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: