Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 09.03.2014

Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (Mit

Chemnitz

 

OT Altchemnitz/OT Kappel – Schon auf Sommer gepolt?

(Ki) Wohl schon auf Sommer gepolt sind jene Diebe, die in zwei Garagen in der Beckerstraße und in der Straße Usti nad Labem eingebrochen sind. Gestohlen wurde jeweils ein Autoradsatz mit Sommerbereifung auf Alufelgen. In der Beckerstraße nahmen die Täter auch noch eine Bohrmaschine mit. Der Gesamtschaden bei diesen beiden Einbrüchen, die am Samstag angezeigt wurden, wird mit rund 2 800 Euro veranschlagt, der Sachschaden mit etwa 200 Euro.

OT Furth – Beim Räderstehlen gestört?

(Ki) Möglicherweis gestört wurden Diebe, die auf dem Areal eines Autohandels in der Blankenburgstraße Räder waren. In den frühen Samstagmorgenstunden bockten sie einen Neuwagen auf und demontierten dessen Räder. An drei weiteren Pkw lösten sie die Radbolzen und nahmen sie mit. Außerdem schlugen die Täter an diesen Autos die Dreieckscheiben ein. Die abgebauten Räder lagen bei Eintreffen der Polizei ebenso noch am Tatort wie der Wagenheber. Auf etwa 5 000 Euro summiert sich der Sachschaden an den vier Autos. Knapp 200 Euro macht der Diebstahlwert aus.

OT Gablenz/OT Zentrum – „Beflügelt“ unterwegs …

(Ki) … waren zwei BMW-Fahrer zur selben Zeit am Samstagabend. Es war kurz nach 23 Uhr, als der eine (46) in der Bernhardstraße von einer Streife gestoppt und kontrolliert wurde. Der Autofahrer hatte laut Atemalkoholtest 1,78 Promille intus. Der andere BMW-Fahrer wurde in der Augustusburger Straße angehalten und um einen Atemalkoholtest, dessen Ergebnis
1,36 Promille war. Beide Männer bekamen eine Anzeige wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Auf den Führerschein müssen beide die nächste Zeit verzichten.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Roter Roller weg

(Ki) Ein roter Roller der Marke Simson ist aus einer Garage in der Dorfstraße im Ortsteil Niederzug verschwunden. In der Nacht zum Samstag war jemand in die Garage eingedrungen und hat das nicht zugelassene S 50-Zweirad im Wert von rund 600 Euro gestohlen. Der Schaden an der Garage beläuft sich auf rund 100 Euro.

Freiberg – Aufgefallen

(Ha) Ein Fahrradfahrer war am Samstag, kurz vor 22 Uhr, auf der Karl-Kegel-Straße unterwegs und bog in der Folge in die Mendelejewstraße ab. Dort machte er Polizeibeamte durch das Fahren auf dem Fußweg auf sich aufmerksam. Bei der anschließend durchgeführten Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Der durchgeführte Atemalkoholtest beim 49-Jährigen ergab einen Wert von
1,88 Promille. Eine Blutentnahme erfolgte und er kassierte eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Katzenbegegnung mit Folgen

(BR) Es war Samstag, kurz vor 16 Uhr, als ein 27-Jähriger mit seinem Motorrad MV Augusta die Straße Brühl befuhr. Plötzlich sprang ihm eine Katze vor das Motorrad, woraufhin der 27-Jährige bremste und auf der Pflasterstraße ins Rutschen geriet. In der Folge kam er zu Sturz und verletzte sich leicht. Die Katze blieb gänzlich verschont. Am Motorrad entstand Sachschaden von rund 100. Ob es sich um eine schwarze Katze handelte, ist nicht bekannt.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Garagenwand besprüht

(Ki) An eine Garagenwand in der Semmelweißsiedlung wurde ein knapp 2m x 4 m großer Schriftzug gesprüht. Die Tatzeit für die Sachbeschädigung liegt in der Nacht zum Samstag. Der Garagenbesitzer wird etwa 100 Euro für das Beseitigen des nicht definierbaren Schriftzugs aufbringen müssen.



Stützengrün – Kollision im Gegenverkehr

(BR) Gegen 7.30 Uhr ereignete sich am Samstag auf der Poststraße im Ortsteil Hundshübel ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw VW Golf (Fahrer: 36 Jahre) und einem Pkw Skoda Fabia (Fahrer: 19 Jahre). Der 36-jährige Golf-Fahrer befuhr die Poststraße aus Richtung Dorfstraße in Richtung Hauptstraße und geriet in einer Kurve auf Höhe der Einmündung Schulberg so weit auf die linke Fahrbahnseite, dass es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Skoda des 19-Jährigen kam. Beide Fahrer blieben unverletzt und es entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von insgesamt rund 5 000 Euro.

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal – Jacken und Rucksack wurden Diebesbeute

(Ki) Drei Jacken und ein Rucksack mit Geldbörse sind zur Beute von Dieben geworden, die in ein Einfamilienhaus in der Steingasse eingebrochen sind. Zwischen Freitag,
22 Uhr, und Samstag, 7.30 Uhr, drangen die Täter gewaltsam in das Haus ein, während die Bewohner schliefen. Von der Garderobe griffen sich die Täter die Bekleidung und den Rucksack. Damit kamen sie auch in den Besitz von einigen hundert Euro Bargeld, Geldkarten und verschiedenen Personaldokumenten. Der Sachschaden bei diesem Einbruch beträgt schätzungsweise rund 200 Euro.
Am Tatort wurde eine Taschenlampe gefunden, die offenbar von den Einbrechern stammt. Sie wurde als Beweismittel und zur Spurensicherung sichergestellt.

Ehrenfriedersdorf – Autofahrerin „blau“ gegen Baum

(Ha) Am Samstag, kurz vor 12.30 Uhr, befuhr die 53-jährige Fahrerin eines Pkw Skoda die Staatsstraße 222 aus Richtung Falkenbach in Richtung Ehrenfriedersdorf. Beim Durchfahren einer Linkskurve kollidierte sie am rechten Fahrbahnrand mit einem Baum, zudem entstanden noch Unfallschäden an einem Leitpfahl sowie einer Warnbake. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von
4 500 Euro. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei der Fahrerin einen Wert von
1,72 Promille. Die Sicherstellung des Führerscheins sowie eine Blutentnahme waren die ersten Folgen.

Königswalde – Pkw gegen Baum

(Ha) Eine 28-Jährige befuhr am Samstag, kurz vor 24 Uhr, mit einem Pkw Opel die Annaberger Straße in Richtung Bundesstraße 95, kam vermutlich infolge von Unaufmerksamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Baum. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von zirka 3 000 Euro.

Annaberg – Fahrt beendet

(Ha) Die Fahrt eines 23-Jährigen mit einem Pkw VW beendeten Polizeibeamte am Sonntag, gegen 6.30 Uhr, in der Straße Unterer Bahnhof. Der Fahrzeugführer wurde dort einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Die Sicherstellung des Führerscheines, eine Blutentnahme sowie eine Anzeige waren die Folgen.

Revierbereich Stollberg

Neukirchen – Seat brannte

(Ki) Ein Seat Leon brannte in der Nacht zum Sonntag in der Straße Am Ehrenmal. Gegen 2.40 Uhr hatte der Fahrzeughalter den Brand bemerkt und die Polizei alarmiert. Seine Löschversuche konnten das Auto nicht vor einem Totalschaden (ca. 36.000 Euro) bewahren. Ein Holzzaun neben dem Abstellort wurde durch den Brand beschädigt. Zur Stunde untersucht ein Brandursachenermittler den Seat.

Nach erstem Stand ist Brandstiftung nicht auszuschließen.

Zwönitz – Pkw gegen Ackerschlepper

(Ha) Am Samstagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw Mercedes und einem Ackerschlepper vom Typ Klöckner-H-Deutz auf der Niederzwönitzer Straße/Zwönitzer Gasse. Während des Abbiegens des Ackerschleppers (Fahrer: 44 Jahre) überholte der Pkw (Fahrerin: 52 Jahre) diesen und beide Fahrzeuge kollidierten. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von etwa 3 000 Euro.

Landkreis Zwickau

BAB 4/Hohenstein-Ernstthal – Mit der Leitplanke kollidiert

(BR) Am Samstagnachmittag, kurz nach 16.30 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 4 in Richtung Erfurt, kurz vor der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal zu einem Verkehrsunfall. Dort war der 47-jährige Fahrer eines Pkw Renault Megane nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, wobei das Fahrzeug ins Schleudern geriet und mit der Mittelschutzplanke kollidierte. Anschließend kam der Renault auf dem Standstreifen zum Stehen. Der Renault-Fahrer verletzte sich hierbei nicht. Jedoch stellten Beamte am Unfallort Alkoholgeruch bei dem 47-Jährigen fest. Ein durchgeführter Test ergab einen vorläufigen Wert von 0,96 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Renault musste abgeschleppt werden. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: