Nachmeldung zum „Exitus im Asylbewerberheim“ vom 05.03.2014

Polizei10

Bei dem am Dienstag auf dem Gelände des Asylbewerberheims Liliensteinstraße entdeckten Verstorbenen handelt es sich um einen 45- jährigen Libyer. Dieser konnte durch seinen Bruder identifiziert werden. Der Verstorbene hielt sich nach bisherigen Erkenntnissen schon längere Zeit als Kriegsflüchtling in Leipzig auf und war behördlich in Lindenau gemeldet.
Dennoch lebte er zeitweilig berechtigt in einer Wohnung des Asylbewerberheims, die seiner Schwester als Unterkunft zugewiesen war. Die auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft durchgeführte Sektion des Verstorbenen erbrachte keine Hinweise auf Verletzungen, die auf eine Straftat schließen lassen. Nach dem vorläufigen Ergebnis der Sektion ist der Verstorbene seinen bei einem Sturz aus größerer Höhe erlittenen Verletzungen erlegen. Zu den genauen Umständen des Sturzes laufen weiterhin die Ermittlungen. (MB)

Quelle: PD Leipzig / Staatsanwaltschaft



 






%d Bloggern gefällt das: