Polizei Direktion Leipzig: Informationen 06.03.2014 (2)

Polizei19Stadtgebiet Leipzig

Unerwünschter Besuch räumt Haus aus

Ort: 04319 Leipzig, OT Engelsdorf
Zeit: 05.03.2014; 11:00 Uhr – 20:40 Uhr

Unerwünschte Besucher drangen durch ein Fenster im ersten Obergeschoss (OG) in ein Einfamilienhaus ein, nachdem der Versuch, durch die Nebeneingangstür hineinzugelangen, gescheitert war. Doch wie kamen nun die Diebe in erste OG? – Nein, nicht das Getränk, dass nach einem roten Bullen benannt ist, war die Lösung, sondern schlicht und ergreifend eine Leiter. Diese holten die Langfinger aus der Garage, bauten sie auf und kletterten durch das Küchenfenster ins Haus. Anschließend durchsuchten sie alle Räume vom Erdgeschoss bis unters Dach, zogen Schubladen auf und öffneten Schränke. Was sie an Wertgegenständen fanden, verpackten sie – vier Herrenuhren und Schmuck (Wert derzeit noch nicht bekannt), einen vierstelligen Bargeldbetrag und einen Wandtresor, den sie aus seiner Befestigung brachen. Später flüchteten sie samt der Beute unerkannt. Der Bezifferung des Sach- und Stehlschadens steht noch aus. Die Kriminalpolizei ermittelt. (MB)

Ganze Ersparnisse gestohlen

Ort: 04179 Leipzig; OT Neulindenau
Zeit: 04.03.2014; 15:00 Uhr – 05.03.2014; 14:00 Uhr

Die Wohnung eines 73-Jährigen räumten Unbekannte während dessen Abwesenheit aus. Sie durchsuchten sämtliche Räume und verstauten die im Wäscheschrank, Ablagen und Schüben gefundenen Geldscheine, die am Ende eine stattliche fünfstellige Summe Bargeld ergaben. Außerdem nahmen sie auch den wertvollen Schmuck: mehrere Goldringe und goldene Armbanduhren aus den Jahren um 1930, eine Taschenuhr aus dem Jahr 1895 mit Altenburger Schloss, einen goldenen Armreif mit Granatschmuck sowie silberne Halsketten mit. Nicht einmal die beiden Sparbücher ließen die dreisten Langfinger zurück. Nachdem die Diebe alle Aufbewahrungsmöglichkeiten in der Wohnung geprüft und die dort gefundenen Wertsachen genommen hatten, verschwanden sie unerkannt. Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. (MB)

Den „Künstler“ gestört…

Ort: 04109 Leipzig; Jahnallee
Zeit: 06.03.2014, 02:50 Uhr

in seiner kreativen Phase hatte ein 21-Jähriger, der den ca. 166 cm großen Mann von schlanker Gestalt beim „Verzieren“ einer Wand in der Unterführung der Jahnallee erwischte. Besonders schöne Farben hatte der Sprayer für sein Muster ausgesucht: Hellblau und pink umrandet erstrahlte das Graffiti in der Größe von 1,70 x 3 Meter. Doch was dem einen gefällt, müssen andere noch lange nicht gut heißen, so dass der 21-Jährige die Verfolgung des nun geflohenen „Künstlers“ aufnahm. Auf Höhe der SBahn- Haltestelle „Sportforum“ konnte er ihn einholen und festhalten. Jedoch wurde er von einer Frau angegriffen, so dass beide schließlich mit einem Fahrrad der Marke Diamant in Richtung Flussufer der Elster flüchten konnten. Er konnte den Sprayer folgendermaßen beschreiben:
? ca. 60 kg schwer
? schlanke Gestalt
? kurze, braune Haare mit Geheimratsecken
? bekleidet mit einer schwarzen Jogginghose, schwarzem Kapuzenpulli und Turnschuhen, außerdem trug er einen schwarzen Rucksack bei sich. Jetzt ermittelt die Polizei und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sprayer geben können, sich beim Polizeirevier Südost, Richard-Lehmann-Straße 19, in 04177 Leipzig, Tel. (0341) 3030 -100 zu melden. (MB)

Einbruch in eine Firma

Ort: Leipzig, OT Böhlitz-Ehrenberg, Riesaer Straße
Zeit: 04.03.2014; 18:00 Uhr – 05.03.2014; 07:00 Uhr



Ein unbekannter Täter hebelte die Hintereingangstür der Firma auf. Anschließend drang er ein und durchsuchte Räumlichkeiten und Behältnisse. Unter anderen hebelte er gewaltsam eine Stahlblechkassette auf und entwendete daraus Bargeld in einer dreistelligen mittleren Höhe. (Vo)

Dealer erwischt

Ort: Leipzig, OT Neustadt-Neuschönefeld, Eisenbahnstraße
Zeit: 05.03.2014, 12:30 Uhr

Einsatzkräfte Leipziger Polizei kontrollierten einen 44-jährigen türkischen Staatsbürger. Bei der Durchsuchung seiner Sachen entdeckten die Beamten in einer Jackentasche  insgesamt drei bunte Tütchen mit darin befindlichen betäubungsmittelverdächtigen Substanzen. Weiterhin wurde eine Feinwaage sowie in der Hosentasche Bargeld in szenetypischer Stückelung entdeckt. Fahrzeugschlüssel und Papiere hatte er ebenfalls dabei. Das Fahrzeug wurde in der Nähe aufgefunden und es stellte sich heraus, dass die Kennzeichen zur Fahndung standen. Am 28. Februar 2014 sind diese von einem Lkw im Stadtteil Leipzig-Schönefeld entwendet worden. Im Handschuhfach fanden die Beamten ein weiteres Tütchen mit kristallklarer Substanz. Der 44-Jährige wurde auf das nächste Polizeirevier gebracht. Insgesamt wurden bei dem Tatverdächtigten 21 g Kokain, 44 Portionseinheiten Heroin und 12 Gramm Crystal aufgefunden und beschlagnahmt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Urkundenfälschung wurden eingeleitet. ( Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadt Leipzig

Schwerer Verkehrsunfall – Zeuge gesucht

Ort: Leipzig, OT Sellerhausen, Cunnersdorfer Str./Plaußiger Str.
Zeit: 05.03.2014, 14:15 Uhr

Der 33-jährige Fahrer eines Pkw Ford fuhr mit seinem Fahrzeug auf der Cunnersdorfer Straße in stadtauswärtige Richtung und hatte die Absicht, nach links in die Plaußiger Straße abzubiegen. Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß mit dem 42-jährigen Kradfahrer, welcher sich im Gegenverkehr befand. Der Kradfahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in einem Wert von ca. 12.000 Euro. Die Verkehrspolizei sucht noch Zeugen, die Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Vo)

Quelle: PD Leipzig






%d Bloggern gefällt das: