Polizei Direktion Dresden: Informationen 06.03.2014

Polizei05

Landeshauptstadt Dresden

Handyfoto überführte Ladendieb

Zeit:     05.03.2014, gegen 09.50 Uhr
Ort:      Dresden-Gorbitz

Gestern konnten Dresdner Polizisten einen renitenten Ladendieb (31) dingfest machen. Ausschlaggebend für die Festnahme war das Handyfoto einer pfiffigen Verkäuferin.

Am Vormittag hatte der 31-Jährige eine Schachtel Zigaretten in einem Einkaufsmarkt an der Tharandter Straße gestohlen. Eine Verkäuferin (35) war auf den Diebstahl aufmerksam geworden, stellte den Mann zur Rede und versuchte ihn festzuhalten. In dem folgenden Handgemenge gewann der Langfinger die Oberhand und entkam zunächst. Die überrumpelte Verkäuferin reagierte jedoch clever. In aller Eile zückte sie ihr Handy und hielt den 31-Jährigen (zumindest) im Bild fest.

Ausgestattet mit dem Foto suchten die Polizeibeamten nach dem Tatverdächtigen. Am Abend konnten die Polizisten den Gesuchten dann ausfindig machen. So fanden sie auf einer Parkbank am Wölfnitzer Ring einen Schlafenden. Der Mann glich dem Gesuchten auf dem Foto wie ein Ei dem anderen. Der 31-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. (ml)

Polizeigebäude beschmiert

Zeit:     06.03.2014, 02.00 Uhr bis 05.00 Uhr
Ort:      Dresden-Altstadt

In der vergangenen Nacht beschmierten Unbekannte die Polizeidirektion an der Schießgasse mit zwei Schriftzügen und einem sogenannten Anarchiesymbol.

Bei einem der Schriftzüge handelte es sich um eine bekannte Parole, die sich gegen die Polizei richtete. Die Schmierereien wurden mit blauer bzw. schwarzer Farbe aufgebracht und hatten die Ausmaße von bis zu 240 cm x 70 cm. Die Schriftzüge wurden zwischenzeitlich entfernt. Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. (ml)

Oldtimer gestohlen

Zeit:     05.03.2014, 14.20 Uhr festgestellt
Ort:      Dresden-Weißig

Unbekannte haben einen 42 Jahre alten Mercedes 300 SEL aus einer Tiefgarage an der Straße Zum Heiderand gestohlen. Der Wert des Oldtimers wird mit rund 25.000 Euro beziffert. (ml)

Audi A5 gestohlen

Zeit:     04.03.2014, 21.30 Uhr bis 05.03.2014, 07.25 Uhr
Ort:      Dresden-Weißer Hirsch

In der Nacht zum Mittwoch stahlen Unbekannte einen blauen Audi A5 von der Luboldstraße. Der Wert des zwei Jahre alten Wagens beträgt etwa 50.000 Euro. (ml)

Einbruch in Imbiss

Zeit:     05.03.2014, 03.00 Uhr bis 05.20 Uhr
Ort:      Dresden-Neustadt

In der Nacht zum Mittwoch brachen Unbekannte in einen Imbiss an der Louisenstraße ein. In die Räume gelangten die Täter, indem sie eine Hintertür aus der Verankerung rissen. In der Folge stahlen sie rund 500 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 600 Euro. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 05.03.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 35 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.

Straßenbahn contra Bus

Zeit:     06.03.2014, 07.15 Uhr
Ort:      Dresden-Löbtau

Heute Morgen kam es auf der Kesselsdorfer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Straßenbahn der Linie 7 und einem Bus der Linie 63.

Der Unfall ereignete sich an der Haltestelle „Tharandter Straße“. Beide Fahrzeuge waren in landwärtiger Richtung unterwegs. Im Haltestellenbereich fuhr dann offenbar die Straßenbahn auf den Bus auf. Durch den Aufprall wurde eine Frau (49) in der Bahn leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 30.000 Euro.

Im Zuge des Unfalls kam es bis gegen 09.00 Uhr zu Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich. (ml)

Landkreis Meißen

Audi gestohlen

Zeit:     05.03.2014, 21.00 Uhr bis 06.03.2014, 07.00 Uhr
Ort:      Radeburg

Heute Nachte stahlen Unbekannte einen Audi A4 Avant von der Straße Meißner Berg. Das ein Jahr alte Fahrzeug hat einen Wert von 55.000 Euro.

Heute Morgen stellten Beamte der polnischen Polizei das Fahrzeug in Zgorzelec (Polen) fest. Der Halter selbst hatte den Diebstahl noch nicht bemerkt. Der Audi wurde sichergestellt. Eine Rückführung an den Halter erfolgt.

(siehe Medieninformation der Bundespolizeiinspektion Ludwigsdorf vom 06.03.2014)

Die Soko KFZ hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Dieseldiebstahl

Zeit:     04.03.2014, 17.35 Uhr bis 05.03.2014, 07.15 Uhr
Ort:      Radeburg, OT Berbisdorf

Unbekannte zapften den Tank von drei Baumaschinen an und stahlen 200 Liter Diesel im Wert von rund 300 Euro. Der Bagger und die zwei Walzen waren auf einer Baustelle an der Bundesautobahn 13 zwischen Marsdorf und Radeburg abgestellt. (ik)



Autoteile abgebaut

Zeit:     04.03.2014, 18.30 Uhr bis 05.03.2014, 10.00 Uhr
Ort:      Riesa

Dienstagnacht bauten Unbekannte von einem BWM der 3er Reihe die Spritzdüsen für die Scheinwerferreinigung ab. Das Fahrzeug stand zum Tatzeitpunkt auf der Uttmannstraße. Der Diebstahlschaden wird mit ca. 550 Euro beziffert. (ik)

Verkehrsunfall – Polizei sucht Zeugen

Zeit:     25.02.2014, 16.15 Uhr
Ort:      Lommatzsch

Ende Februar kam es im Kreisverkehr auf der S 85 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem schwarzen Fiat Bravo und einem Radfahrer. Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr die Fahrerin (24) des Fiats von Mertitz kommend in den Kreisverkehr und wollte diesen in Richtung Döbeln verlassen. Im Kreisverkehr stieß sie mit einem Radfahrer zusammen. Der Fahrradfahrer stürzte entfernte sich danach aber vom Unfallort.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrradfahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (351) 483 22 33 sowie das Polizeirevier in Riesa entgegen. (ml)

Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten

Zeit:     06.03.2014, 07.05 Uhr
Ort:      Ebersbach, OT Hohndorf

Gestern Vormittag sind bei einem Verkehrsunfall auf der K 8532 zwischen Reinersdorf und Hohndorf zwei Menschen schwer verletzt worden.

Die Fahrerin (29) eines VW Golf Kombi war auf K 8532 unterwegs und wollte nach links in Richtung Hohndorf abbiegen. Dabei stieß sie mit einem entgegenkommenden
Volvo S40 (Fahrer 53) zusammen. Durch den Aufprall der Autos wurden sowohl die VW Fahrern als auch der Volvo Fahrer schwer verletzt. Beide kamen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 25.000 Euro. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Zwei Motorräder gestohlen

Zeit:     04.03.2014, 22.30 Uhr bis 05.03.2014, 06.30 Uhr
Ort:      Dohna

Gestern Nacht hebelten Unbekannte das Garagentor einen Werkstatt an der Burgstraße auf und drangen in diese ein. Die Einbrecher stahlen zwei Motorräder der Marke Ducati im Gesamtwert von etwa 25.000 Euro. Es handelte sich um eine rot/weiße Ducati Monster SF 4R und eine rote Ducati Panigale. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro. (ik)

Autos aufgebrochen

Zeit:     05.03.2014, 07.35 Uhr bis 05.03.2014, 16.15 Uhr
Ort:      Bad Schandau

Unbekannte zerstörten die Seitenscheibe eines Skoda Yeti auf dem Parkplatz am Bahnhof. Im Fahrzeug befanden sich keine Wertsachen. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von etwa 500 Euro.

Zeit:     04.03.2014, 22.30 Uhr bis 05.03.2014, 05.15 Uhr
Ort:      Freital, OT Potschappel

Gestern Nacht schlugen Unbekannte die Seitenscheibe eines Audi A6 ein und stahlen aus dem Autoinneren eine Handtasche mit persönlichen Dokumenten und einer Geldbörse. Der Audi war auf der Wigardstraße abgestellt. Die Höhe des Diebstahlschadens ist bislang nicht bekannt. Der Sachschaden wird mit ca. 300 Euro beziffert. (ik)

Zeit:     04.03.2014, 21.00 Uhr bis 05.03.2014, 07.00 Uhr
Ort:      Wilsdruff

In der Tiefgarage eine Mehrfamilienhauses am Zöllmener Ring drangen Unbekannte in einen Audi A5 ein. Aus diesem stahlen sie eine Geldbörse mit persönlichen Dokumenten und Bargeld. Der Diebstahlschaden wird mit etwa 190 Euro beziffert. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 700 Euro. (ik)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:     05.03.2014, 16.00 Uhr bis 05.03.2014, 20.00 Uhr
Ort:      Freital, OT Pesterwitz

Gestern Nachmittag hebelten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses am Johann-Benjamin-Thomae-Weg auf und drangen in das Haus ein. Die Einbrecher durchsuchten alle Räume und durchwühlen Schränke sowie Behältnisse. Sie stahlen eine Armbanduhr im Wert von ca. 200 Euro sowie etwa 1.000 Euro Bargeld. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Zwei Wildunfälle

Zeit:     05.03.2014, 09.20 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde, OT Elend

Die 41-jährige Fahrerin eines Opel Astra war auf dem Molchgrundweg von Oberfrauendorf nach Schmiedeberg unterwegs. Plötzlich rannte ein Reh auf die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Am Fahrzeug entstand ein geringer Sachschaden. Das Reh flüchtete in ein angerenzenden Waldstück.

Zeit:     05.03.2014, 22.05 Uhr
Ort:      Dippoldiswalde

Ein VW Transporter (Fahrer 46) war auf der Ortsverbindungsstraße K 9011 von Oelsa nach Dippoldiswalde unterwegs. Als mehrere Rehe auf die Straße rannten, konnte der 46-Jährige nicht mehr bremsen und stieß mit einem Tier zusammen. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Das Reh flüchtete vom Unfallort. (ik)

Unfallfahrer flüchtig – Zeugenaufruf

Zeit:     05.03.2014, 10.20 Uhr  bis 05.03.2014, 10.25 Uhr
Ort:      Sebnitz

Gestern Morgen kam es auf der Dr.-Steudner-Straße zu einem Verkehrsunfall, wobei der Unfallverursacher flüchtete. Eine 52-Jährige hatte ihren grauen Renault Clio kurz am Straßenrand abgestellt. Als sie zum Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie den Unfallschaden am linken Außenspiegel. Ein Unbekannter war dagegen gefahren. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sebnitz oder der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ik)

Quelle: PD Dresden

 






%d Bloggern gefällt das: