Litauische Tankbetrüger und mutmaßliche Diebe vorläufig festgenommen

Polizei24

Görlitz (ots) – Auf dem Autobahnrastplatz „An der Neiße“ (in Richtung Republik Polen) gelang der Bundespolizei gestern Nachmittag ein Fahndungserfolg, bei dem letztlich fünf litauische Tatverdächtige vorläufig festgenommen wurden. Vorausgegangen war ein Hinweis der Landespolizei über einen mutmaßlichen Tankbetrug. Demnach war an einer Tankstelle bei Weißenberg ein weißer Ford Galaxy betankt worden, ohne dass der entnommene Dieselkraftstoff bezahlt wurde.

Wenig später stoppten Bundespolizisten das gesuchte litauische Fahrzeug. Dabei stellten sie einerseits fest, dass die Tankanzeige auf „voll“ stand, andererseits fiel ihnen ein Laptop ins Auge. Auf dem Laptop befand sich ein Aufkleber, mit dessen Hilfe Kontakt mit dem in Tübingen wohnenden Besitzer aufgenommen werden konnte. Dieser teilte mit, dass ihm der Rechner gestohlen worden sei. Bei der anschließenden Durchsuchung des Van wurden weitere Gegenstände – darunter Kosmetikartikel – gefunden. Die offenbar ebenfalls aus Diebstahlshandlungen stammende Beute sowie der Rechner wurden sichergestellt. Die Ermittlungen gegen die 20, 22, 25, 26 und 31 Jahre alten Litauer übernahm die Polizeidirektion Görlitz.



Quelle: Bundespolizei

 






%d Bloggern gefällt das: