Polizei Direktion Leipzig: Informationen 05.03.2014 (2)

Polizei09

Kriminalitätsgeschehen

Liebes Füchslein lass` Dir sagen…

Ort: 04205 Leipzig, OT Schönau, Horburger Straße
Zeit: 04.03.2014, 13:00 Uhr

…sei vorsichtig, sonst wird Dich ein Jäger mit dem Tellereisen jagen – dessen Verwendung übrigens seit dem 01.01.1995 in der EU verboten ist – und damit hätte dann Dein letztes Stündlein geschlagen. Doch das Füchslein hatte nicht aufgepasst und verfing sich mit seinem Hinterlauf in einem der Fangeisen. Ein Unbekannter hatte dieses am Zaun einer Grundstücksgrenze, hin zu einem Feld aufgestellt. Erst eine Frau (47), die mit ihren Hunden auf dem Feld spazieren, ging entdeckte den Fuchs. Die Hunde waren ihrem Jagdinstinkt gefolgt und zum Zaun gerannt, hinter dem der schwer verwundete Fuchs – vom Eisen festgehalten – lag. Sie bellten solange, bis die 47-Jährige nachsah und das Unglück des Rotpelzes erblickte. Aufgrund der schweren Verletzungen konnte er nur noch von seinem Leiden erlöst und eingeschläfert werden. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz, das Jagdgesetz und die Tellereisenverordnung und richtet dabei besonderes Augenmerk darauf, durch wen das Fangeisen aufgestellt wurde. Bürger, die Hinweise zum Aufsteller des Tellereisens geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222, in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (MB)

Ablenkungsmanöver…

Ort: 04107 Leipzig, Mozartstraße
Zeit: 04.03.2014, gegen 12:15 Uhr

…hundertprozentiger Erfolg, dass musste eine 80-Jährige bitter erfahren, nachdem sie von einem Mann in ein Gespräch verwickelt worden war und anschließend die Handtasche aus ihrem geöffneten Kofferraum fehlte. Sie hatte ihren Honda kurz zuvor am Straßenrand geparkt und bereits den Kofferraum geöffnet, als ein Unbekannter an sie herantrat und nach dem Weg zum Hauptbahnhof fragte. Da er die deutsche Sprache nicht so gut beherrschte, dauerte es eine Weile bis er verstand. Anschließend rannte er in Richtung Schwägrichenstraße davon. Böse Überraschung, die Handtasche aus dem Kofferraum hatte sich auch zwischenzeitlich davon gemacht und mit ihr ein  kleiner zweistelliger Bargeldbetrag, ein Personalausweis, ein Führerschein, EC-Karten und verschiedenste Ausweise. Den Mann konnte die ältere Dame folgendermaßen beschreiben:

• ca. 35 – 40 Jahre alt
• schlanke Gestalt/untersetzt
• höchstens 180 cm groß
• mittelblonde kurze, glatte Haare mit Ansatz zu Geheimratsecken
• rundes Gesicht
• osteuropäische Aussprache, er lispelte beim Sprechen
• Freizeitanzug dunkelblau mit einem weißen kurzen Schriftzeichen auf der linken Vorderfront der Jacke. (MB)

Diebe gestellt

Ort: 04824 Brandis, OT Beucha, Gebrüder-Helfmann-Straße
Zeit: 05.03.2014, gegen 02:10 Uhr

Einen großen Sack voll Diebesgut warf ein Mann weg, als er merkte, dass ihm die Polizei auf den Fersen war. Die Gesetzeshüter waren darüber informiert worden, dass zwei Männer mit Fahrrädern und einem Fahrradanhänger auf das Gelände einer Firma eingedrungen waren. Als einer der beiden von den Polizisten angehalten wurde, meinte er (32), dass er nur Elektroteile aus einem kleinen Container geholt habe. Als der Inhalt des weggeworfenen Beutels ausgebreitet wurde, kamen Akkuschrauber, kabellose Bluetooth-Kopfhörer, eine Feststation für ein schnurloses Telefon und Leiterplatten, sowie Kabel und Stecker zum Vorschein. Eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 32- Jährigen blieb ergebnislos. Jetzt ermittelt die Polizei, insbesondere auch, ob der 32- Jährige allein handelte oder er durch einen weiteren Langfinger Unterstützung hatte. (MB)



Landkreis Nordsachsen

Radfahrer ohne Licht – und die Folgen

Ort: Eilenburg, Lossastraße
Zeit: 05.03.2014, 01:05 Uhr

In der Nacht waren zwei Polizeibeamte zum Streifendienst im Stadtgebiet unterwegs. Dabei fiel Ihnen ein Radfahrer auf, welcher die Ziegelstraße in Höhe der Muldenbrücke ohne Licht befuhr. Der Radfahrer fuhr in Richtung Ernst-Mey-Straße und von dort über einen Wall in Richtung Lossastraße. Hier wurde er angehalten. Dabei bemerkten die Beamten, dass der Radfahrer etwas fallen ließ. Es handelte sich dabei um ein Überraschungsei. Und im Überraschungsei war im wahrsten Sinne des Wortes eine Überraschung. 48 kleine Tüten, wie man sie benutzt für szenetypische Verpackungen von Betäubungsmitteln. Daraufhin baten die Polizeibeamten den Radfahrer doch um sein Basecap. Beim Umlegen des Saumes wurden diese ebenfalls fündig: drei kleine Tütchen mit Crystal. Das genügte. Da auch der Mann keine gültigen Ausweisdokumente bei sich hatte, wurde er mit in das Polizeirevier Eilenburg  genommen. Seine Identität geprüft und weitere polizeiliche Maßnahmen durchgeführt. Es handelte sich hierbei um einen 29-Jährigen aus Jesewitz. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Vorfahrt nicht beachtet

Ort: Krostitz, S 4
Zeit: 04.03.2014, 13:00 Uhr

Der 53-jährige Fahrer eines Transporters fuhr von Mutzschlena in Richtung S 4 und hatte die Absicht, diese zu überqueren. Ein 32-jähriger Audi – Fahrer fuhr von Eilenburg in Richtung Krostitz. An der Kreuzung übersah der Transporterfahrer den Pkw Audi und es kam zum Zusammenstoß zwischen beiden Fahrzeugen. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

 

 






%d Bloggern gefällt das: