Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 05.03.2014

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Nachtrag: Seat-Fahrer erliegt seinen schweren Verletzungen

 Bezug:  Information vom 03.03.2014

BAB 4, Görlitz – Dresden, Burkauer Berg

03.03.2014, 13:30 Uhr

Der am Montagnachmittag auf der BAB 4 am Burkauer Berg verunfallte 63-jährige Fahrer eines Seat Ibizas ist am Dienstag in einem Klinikum seinen schweren Verletzungen erlegen. (tk)

Ohne Fahrerlaubnis, dafür mit und unter Drogen am Steuer

BAB 4, Dresden – Görlitz, Parkplatz Am Wacheberg

04.03.2014, 10:15 Uhr

Eine Streife der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Bautzen hatte am Dienstagvormittag auf der BAB 4 mal wieder den richtigen Riecher. Die Polizisten stoppten am Parkplatz Am Wacheberg bei Weißenberg einen Pkw Hyundai, dessen 25-jähriger Fahrer unter Einfluss von Amphetaminen stand. Der Mann hatte auch geringe Mengen Marihuana dabei, dafür jedoch keine Fahrerlaubnis mehr. Nach einer Blutentnahme und Vernehmung durfte der Mann seine Reise fortsetzen, jedoch nur als Beifahrer. Auf ihn kommen zwei Strafanzeigen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu. (tk)

Geschwindigkeitsüberwachung

BAB 4, Dresden – Görlitz, Parkplatz „An der Neiße“

04.03.2014, 07:00 Uhr – 11:00 Uhr

Auf der BAB 4 bei Ludwigsdorf hat eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden gemessen. Die Polizisten postierten das Messgerät in Höhe des ehemaligen Grenzübergangs an der Neiße. Dort gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. Während der vierstündigen Kontrolle passierten 864 Fahrzeuge die Messstelle. Etwa jedes siebte Auto war schneller als erlaubt unterwegs. Spitzenreiter war ein Volkswagen mit slowakischen Kennzeichen, welcher mit 148 Km/h registriert wurde. Für diesen Verstoß werden auf den Fahrer ein Bußgeld von 440 Euro, vier Punkten in Flensburg sowie ein zweimonatiges Fahrverbot für den Bereich der Bundesrepublik zukommen. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Verfolgungsfahrt endet auf der Autobahn

Bautzen, Dresdener Straße

04.03.14, 21:45 Uhr

Am Dienstagabend wurden zwei mutmaßliche Diebe im Alter von 18 und 29 Jahren gestellt, welche zuvor bei einem Autohaus auf der Dresdener Straße in Bautzen ihr Unwesen getrieben haben. Die Männer entwendeten von mehreren Fahrzeugen an die 80 Radnabenabdeckungen der Marken VW und Audi im Gesamtwert von etwa 1.000 Euro. Da der  Unternehmer das Firmengelände überwachen ließ, wurde glücklicherweise  ein Zeugen auf den Sachverhalt aufmerksam. Streifen des Reviers Bautzen stellten die flüchtigen Diebe auf dem Autobahnparkplatz Löbauer Wasser. Bei der Durchsuchung ihres BMWs wurden Teile des Diebesgutes und Tatwerkzeug gefunden. Ein erster Test beim Fahrer des Fahrzeuges ergab, dass dieser unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (mt)

Geschwindigkeitskontrolle

S 106,  Abzweig Salzenforst in Richtung Kreisverkehr Cölln

04.03.14, 14:30 Uhr – 04.03.14, 19:30 Uhr

Am Dienstagnachmittag hat ein Mitarbeiter des Polizeireviers Bautzen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit auf der S 106 in Höhe des  Abzweiges Salzenforst gemessen. Bei erlaubten 70 km/h waren in gut 5 Stunden 32 Fahrer zu fix unterwegs. Der schnellste Pkw-Fahrer fuhr 115 km/h. Auf ihn kommen ein Bußgeld von 160 Euro, drei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot zu. (mt)

Verkehrsunfall

Großröhrsdorf, Bischofswerdaer Straße

04.03.2014, 09:40 Uhr

Am Dienstagmorgen kam es auf der Bischofswerdaer Straße in Großröhrsdorf zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Polo und einem Seat. Ein 62-jähriger Polofahrer übersah beim Abbiegen den Seat (Fahrerin 43), welcher  im Gegenverkehr unterwegs war.  Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. (mt)

Fahrrad gestohlen

Radeberg, Waldstraße

03.03.2014; 19:00 Uhr – 04.03.2014; 06:30 Uhr

Ein 18-Jähriger hatte sein schwarzes Mountainbike am Montagabend gesichert vor einem Haus in Radeberg abgestellt. Als er sich am nächsten Morgen in der Waldstraße wieder auf sein Rad schwingen wollte, war dieses verschwunden. Das Fahrrad hatte einen Neuwert von ca. 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mt)

Vorsicht vor Betrügern

Hoyerswerda

28.02.2014 polizeibekannt

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern im Stadtgebiet Hoyerswerda. Die Personen sind mit Fahrzeugen unterwegs, die nicht auf den Raum Bautzen oder Hoyerswerda zugelassen sind und sprechen mit ausländischem Akzent. Den Bürgern wird minderwertige, teilweise nicht funktionstüchtige Ware angeboten, für welche sie sofort bezahlen sollen. Dabei handelt es sich um Messersets, angebliche Spiegelreflexkameras und Rasierapparate. Im Falle eines Ansprechens warnt die Polizei davor, diese Ware anzunehmen und keinesfalls Geld an die Personen zu zahlen. Bitte informieren Sie zudem unverzüglich die Polizei und prägen sie sich wichtige Details wie Fahrzeugtyp und -farbe, Kennzeichen oder Personenbeschreibungen ein. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. (mt)

 Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

VW Golf aufgebrochen

Gemeinde Neißeaue, OT Zentendorf

02.03.2014, 19:30 Uhr – 04.03.2014, 15:30 Uhr

Zwischen Sonntagabend und Dienstagnachmittag sind Unbekannte in Zentendorf in einen parkenden VW Golf eingebrochen. Die Täter hatten es auf das Autoradio der Marke Sony abgesehen. Auch Inlineskater und die Fahrzeugpapiere vielen Ihnen in die Hände. Den Schaden bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 350 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tk)

Schlecht beleuchtet und plötzlich auf die Straße gefahren – Radfahrer schwer verletzt

Görlitz, Wilhelmsplatz

05.03.2014, 05:45 Uhr

In der morgendlichen Dämmerung hat sich am Mittwoch am Görlitzer Wilhelmsplatz ein Verkehrsunfall ereignet. Ein 34-jähriger Radfahrer verletzte sich dabei schwer. Der Mann war zwischen parkenden Autos unvermittelt auf die Fahrbahn gefahren und dabei mit einem Auto kollidiert. Der Radfahrer hatte offenbar weder Licht an seinem Fahrrad, noch Reflektoren in den Speichen. Er kam in ein Klinikum. (tk)

Hoher Schaden beim Einparken

Görlitz, Reichenbacher Straße

04.03.2014, 08:00 Uhr

In der Reichenbacher Straße ist in Görlitz am Dienstagmorgen ein Fiat Ducato mit einem parkenden VW Polo zusammengestoßen, der 59-jährige Fahrer hatte versucht einzuparken. Das misslang gründlich. Bilanz des Manövers: etwa 3.500 Euro Schaden. (tk)

Nach drei Metern war Schluss

Seifhennersdorf, Nordstraße



04.03.2014, 11:15 Uhr – 11:30 Uhr

In Seifhennersdorf nutzten dreiste Diebe den Dienstagmittag, um einem Mercedes Vito stehlen zu wollen. Das Fahrzeug stand auf der Nordstraße vor einem Wohnhaus und war mit einer Lenkradkralle gesichert. Glücklicherweise war der Tank leer, sodass die Täter den Transporter mitten in der Hofeinfahrt stehen ließen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (mt)

Einbruch in Industriebedarf

Zittau, Alte Ziegelstraße

04.03.2014, 16:40 Uhr – 05.03.2014, 02:30 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch drangen Unbekannte gewaltsam in ein Verkaufsgeschäft für Industriebedarf in Zittau ein und entwendeten vier Akkubohrschrauber der Firma „Milwaukee“.  Der entstandene Schaden beträgt ca. 1.150 Euro. (mt)

Fahrradfahrer leicht verletzt

Zittau, Löbauer Straße

04.03.2014, 09:55 Uhr

In Zittau hat sich am Dienstagmorgen einen Verkehrsunfall zwischen einem Renault und einem Fahrrad ereignet. Ein 50-jähriger Radfahrer befuhr den Radweg an der Löbauer Straße in entgegengesetzter Richtung. Als ein Renault (Fahrer 25) aus einer Hofeinfahrt auf die Vorfahrtsstraße auffahren wollte, kam es zum Zusammenstoß. Der Radfahrer verletzt sich dabei leicht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. (tk)

Einbrecher lässt Fahrrad zurück – Zeugen gesucht

Weißwasser, Neuteichweg

10.12.2013, gegen 14:15 Uhr polizeilich bekannt

Fahrrad WeißwasserEin Zeuge informierte am 10. Dezember vergangenen Jahres die Polizei, dass er in Weißwasser an einer Lagerhalle am Neuteichweg eine offenstehende Tür entdeckt hat. In die Halle waren Unbekannte eingebrochen. Der oder die Täter wurden offenbar gestört und ließen ein rot-schwarzes Mountainbike der Marke Winora sowie einen roten Stoffbeutel am Tatort zurück. Die Polizei suchte seinerzeit den Tatort nach verwertbaren Spuren ab. Auch der Einsatz eines Fährtenhundes blieb ohne Erfolg. Die Ermittler erhoffen sich nun Hinweise aus der Bevölkerung, die Aufschluss zur Herkunft des sichergestellten Fahrrades oder des Beutels geben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Weißwasser auch telefonisch unter 03576 262-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)

Tier ausgewichen – Unfall unter Alkoholeinfluss gebaut

Bad Muskau, Görlitzer Straße

04.03.2014, 05:13 Uhr

Ein 23-Jähriger hat wegen eines kleinen Wildtieres am Straßenrand nun reichlich Ungemach. Der Audi-Fahrer war am Dienstagmorgen auf der Görlitzer Straße in Bad Muskau unterwegs, als er plötzlich einen Hasen oder Fuchs am Fahrbahnrand entdeckte. Der Mann erschrak, verlor die Kontrolle über sein Auto und verunfallte. Dabei verursachte er Schaden von etwa 6.500 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme bemerkte eine Streife des Polizeireviers Weißwasser Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Atemtest ergab einen Wert von 0,64 Promille. Eine  Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie eine Blutentnahme waren die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 05.03.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

9

1

Polizeirevier Görlitz

9

Polizeirevier Zittau-Oberland

6

1

Polizeirevier Kamenz

7

Polizeirevier Hoyerswerda

3

Polizeirevier Weißwasser

1

BAB 4

3

1

1

gesamt

38

3

1

 Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: