Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 05.03.2014

Polizei06

Chemnitz

OT Reichenhain – Gartenfreunde bestohlen

(Fi) In der Zeit von Sonntag bis Montagmittag sind Unbekannte in den Wirtschaftsschuppen der Kleingartenanlage „Jungborn“ in der Reichenhainer Straße eingebrochen. Die Einbrecher entwendeten

10 Wasseruhren, 25 Absperrventile aus Messing sowie ca. 50 Meter Kupferkabel. Der Wert des Diebesgutes liegt bei etwas mehr als 400 Euro. Auf ca. 50 Euro wurde der Sachschaden geschätzt.

Stadtzentrum – BMW aufgebrochen

(Fi) Auf einem Parkplatz an der Moritzstraße wurde am Dienstag, zwischen 19 Uhr und 20.10 Uhr, die Tür eines BMW aufgehebelt. Das Fahrzeug wurde offenbar durchsucht, aber nichts Brauchbares gefunden. Der Aufwand zur Reparatur des Pkw beträgt ca. 1 000 Euro.

OT Bernsdorf – Alkoholisiert aufgefahren

(Kg) Auf der landwärtigen Fahrbahn der Zschopauer Straße bremsten am Dienstag, gegen 16.10 Uhr, die 23-jährige Fahrerin eines Ford Fiesta und der 50-jährige Fahrer eines Seat Ibiza verkehrsbedingt wegen Rückstaus vor der Kreuzung Pappelstraße. Der 36-jährige Fahrer eines Pkw VW fuhr auf den bremsenden Ford auf, der durch den Anstoß gegen den Seat geschoben wurde. Die Ford-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. An den drei Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro. Der VW-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, stellte sich aber trotzdem einem Arzt vor – zur Blutentnahme. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Den Führerschein des Mannes stellten die Beamten sicher.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Kofferraum geplündert

(As) Am 4. März 2014 öffneten Diebe auf unbekannte Art und Weise die Kofferraumklappe eines am Häuersteig abgestellten Pkw BMW. Daraus nahmen sie einen Laptop „Fujitsu-Siemens“, einen Pilotenkoffer, einen Fotoapparat „Lumix“ sowie Bekleidung und Sachen des täglichen Bedarfs mit. Der Wert des Diebesgutes beziffert sich auf etwa 900 Euro. Sachschaden entstand nach erstem Überblick nicht.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Handtasche aus Pkw entwendet

(Fi) Ein Ehepaar war am Dienstagnachmittag in einem Markt in der Richard-Köberlin-Straße einkaufen. Nachdem das erledigt war, ging die 55-jährige Frau zum Pkw, um die Waren einzuladen. Ihr Mann hatte in der Zwischenzeit noch eine andere Besorgung gemacht. Als die Frau den Einkaufswagen wegschaffte, ließ sie ihre Handtasche im Fahrzeug und vergaß, dieses zu verschließen. Als sie zurückkam, hatten Unbekannte die Gelegenheit genutzt und die Tasche aus dem Pkw entwendet. Mit der Tasche verschwanden Personalpapiere, Geldbörse mit EC-Karte und einem geringen Geldbetrag sowie ein Schlüsselbund.

An der Kasse war der 55-Jährigen ein Mann aufgefallen, der sich auffällig bemüht hatte, ihr zuzuschauen, als sie beim Bezahlen die PIN eingab. Möglicherweise handelte es sich um den Dieb. Er war 40 bis 45 Jahre alt, ca. 1,70 m groß, hatte halblange, schwarze Haare und einen Oberlippenbart. Er trug einen schwarzen Trainingsanzug und schwarze Arbeitshalbschuhe. Der Mann machte einen ungepflegten Eindruck. In seiner Begleitung war eine Frau, ca. 35 Jahre alt und ca. 1,70 m groß. Sie war von kräftiger Figur und hatte am Hals eine auffällige Narbe.

Leisnig – Aufgefahren

(Kg) Die Staatsstraße 36 aus Richtung Minkwitz in Richtung Leisnig befuhr am Dienstagabend, gegen 20.45 Uhr, die 63-jährige Fahrerin eines Ford Ka. Als sie am Abzweig Meinitz verkehrsbedingt hielt, fuhr die nachfolgende Fahrerin (34) eines Pkw VW auf den Ford auf. Verletzt wurde bei dem Unfall keine der beiden Frauen. An den beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Striegistal (Bundesautobahn 4) – Unfall wegen Lkw-Rad

(Kg) Etwa 1,3 Kilometer nach der Anschlussstelle Berbersdorf kollidierte am Dienstag, gegen 20.25 Uhr, ein Toyota Yaris (Fahrer: 30) mit einem im mittleren Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Eisenach liegenden Lkw-Rad. Danach fuhr der 30-Jährige nach rechts auf den Seitenstreifen, um anzuhalten. Der nachfolgende Fahrer (49) eines Transporters Peugeot Boxer bemerkte dies und wechselte vom rechten in den mittleren Fahrstreifen. Dort überfuhr der Transporter das Lkw-Rad, geriet dadurch ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Mittelschutzplanke, kippte auf die Fahrerseite um und blieb zwischen dem linken und mittleren Fahrstreifen liegen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 19.000 Euro. Unklar ist bisher, welcher Lkw das Rad verloren hat. Bis zur Beräumung der Fahrbahn war die Richtungsfahrbahn teilweise voll gesperrt. Es bildete sich Rückstau. Gegen 23 Uhr war die Fahrbahn beräumt und wieder frei befahrbar.

Flöha – Anstoß an Laterne

(Kg) Gegen 20.25 Uhr befuhr am Dienstag die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Honda die Südstraße in Richtung Zentrum. In einer Linkskurve kam der Honda nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne. Dabei erlitt die

48-jährige Fahrerin leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 2 000 Euro.



Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Überholende kollidierten

(Kg) Die Lindenallee (B 175) aus Richtung Sternstraße in Richtung Poststraße befuhren am Dienstag, gegen 16.40 Uhr, der 60-jährige Fahrer eines Pkw VW und der 49-jährige Fahrer eines Pkw Skoda. Als der VW-Fahrer ausscherte, um einen haltenden Bus zu überholen, kam es zur Kollision mit dem bereits überholenden Skoda. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 2 500 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Tannenberg – Anstoß an parkendes Auto

(Kg) Am Dienstagabend befuhr gegen 19.55 Uhr die 57-jährige Fahrerin eines Pkw Opel die Annaberger Straße (S 260) aus Richtung Zschopautal in Richtung Geyer. In Höhe des Hausgrundstücks 40 kam die 57-Jährige offenbar wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen parkenden Chevrolet Spark und danach gegen eine Mauer. Durch den Anprall wurde der Chevrolet noch gegen einen davor parkenden Ford Fiesta geschoben. Die Opel-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den drei Pkw entstand Sachschaden, der sich insgesamt auf ca. 20.000 Euro beziffert.

Revierbereich Aue

Schneeberg – In Haus eingebrochen

(As) Unbekannte verschafften sich über ein Kellerfenster eines Einfamilienhauses in der Gleesbergstraße Zutritt ins Gebäude. Dort suchten sie in verschiedenen Schränken nach Brauchbarem und verschwanden mit Schmuck, Bargeld sowie einem Laptop im Gesamtwert von ca. 940 Euro. Der hinterlassene Sachschaden wird mit rund 400 Euro angegeben.

Schneeberg – Alkohol fuhr mit

(As) Polizisten stoppten am 4. März 2014, gegen 16 Uhr, einen Pkw Renault in der Neustädtler Straße. Der beim 30-jährigen Fahrer durchgeführte Atemalkoholtest ergab, dass er mit 1,36 Promille unterwegs war. Außerdem ergab die Überprüfung des Fahrzeugs, dass der Renault zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben war. Seinen Führerschein ist der Mann vorerst los. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Es wurden Anzeigen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr sowie wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz aufgenommen.

Schneeberg – Abbiegender und Überholender kollidierten

(Kg) Am Dienstag befuhren gegen 14.50 Uhr der 76-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot und der 34-jährige Fahrer eines Pkw VW die Silberbachstraße in Richtung Wildbacher Straße. Als der VW-Fahrer nach links in eine Grundstückszufahrt abbog, kam es zur Kollision mit dem nachfolgenden, ihn überholenden Peugeot. Beide Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 12.000 Euro.

Aue – Kollision beim Wenden

(Kg) Beim Wenden auf der Schneeberger Straße (B 169) kollidierte am Dienstag, gegen 19.50 Uhr, ein Fiat Panda (Fahrerin: 53) mit einem Pkw Hyundai (Fahrer: 59), wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Aue – Kollision in Engstelle

(Kg) In einer Engstelle der Clara-Zetkin-Straße kollidierten am Dienstag, gegen

12.05 Uhr, zwei entgegenkommende Pkw (Mercedes, Fiat) miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro entstand. Verletzt wurde bei dem Unfall weder der Mercedes-Fahrer (72) noch die Fiat-Fahrerin (46).

Aue – Nach Parkplatzcrash geflüchtet/Zeugen gesucht

(Fi) Zwischen 6.55 Uhr und 13.30 Uhr hat ein unbekanntes Fahrzeug am Dienstag auf dem Parkplatz des Klinikums in der Gartenstraße einen Renault Clio am Heck gerammt. Der Schaden an dem Renault beträgt ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei in Aue bittet Zeugen, die in diesem Zusammenhang etwas bemerkt haben, sich unter Tel. 03771 12-0 zu melden.

 Quelle: PD Chemnitz

 






%d Bloggern gefällt das: