Polizei Direktion Leipzig: Informationen 03.03.2014

Polizei20

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Drei Fahrräder gestohlen

Ort: Leipzig-Lindenau, Luppenstraße
Zeit: 01.03.2014, 17:00 Uhr bis 02.03.2014, 09:00 Uhr

Gestern Vormittag fand ein Hausbewohner (30) seine Kellertür, aufgebrochen vor. Er musste feststellen, dass aus der Box drei Fahrräder fehlen. Es handelt sich dabei um ein weißes 28er-Diamant-Damenrad, ein silber-rot-schwarzes 26er-Mountainbike und ein blau-weißes 28er-Rennrad. Zudem vermisst der Geschädigte einen Akkuschrauber. Der Mann rief die Polizei und teilte zudem mit, dass noch zwei weitere Kellerboxen gewaltsam geöffnet worden waren. Ihm entstand Schaden in Höhe von über 3.000 Euro. Die Höhe des Sachschadens gab er mit etwa 100 Euro an. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die während der Tatzeit Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Einbruch in elf Gartenlauben

Ort: Leipzig-Thekla, Tauchaer Straße
Zeit: 01.03.2014, 16:00 Uhr bis 02.03.2014, gegen 10:00 Uhr

Der Vorsitzende (58) der Kleingartenanlage „Kirchberg Nord“ setzte Sonntagvormittag die Polizei über mehrere Garteneinbrüche in Kenntnis. Unbekannte Täter brachen in elf Gartenhäuschen ein und stahlen aus zwei Lauben alkoholische Getränke und eine Spiegelreflexkamera sowie eine klappbare Liege. Die Geschädigten aller Gärten wurden informiert. Ob noch weitere Diebstähle vorliegen, ist noch nicht bekannt. Die Höhe des bisherigen Gesamtschadens wurde auf etwa 300 Euro beziffert. (Hö)

Mülltonnenbrände – Teil I

Ort: Leipzig, OT Grünau-Mitte, Mannheimer Straße
Zeit: 03.03.2014, 00:25 Uhr

Die Polizei und Feuerwehr wurden durch aufmerksame Anwohner darüber informiert, dass es auf einem Containerplatz zu einem Brand gekommen war. Nachdem die Polizei und Feuerwehr eintrafen, stellten sie fest, dass auf einem Containerplatz zwischen zwei Wohnblöcken zwei Wertstoffbehälter 1100 l in voller Ausdehnung brannten. Mit Hilfe eines Zeugen und Hinweisgebers (42) konnten die angrenzenden Müll- und Wertstoffcontainer aus der Gefahrenzone gezogen werden. Die Feuerwehr konnte dann den Brand löschen. Die Schadenshöhe ist gegenwärtig noch unbekannt. (Vo)

Mülltonnenbrände – Teil II

Ort: Leipzig, Lauchstädter Straße
Zeit: 01.03.2014, 08:25 Uhr

Auf bisher unbekannte Art und Weise gerieten, von mehreren in der Durchfahrt eines Mehrfamilienhauses abgestellten Papier- bzw. Müllcontainern vier in Brand. Die Wand im Durchgang wurde beim Brand ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Eine Schadenshöhe liegt gegenwärtig noch nicht vor. Zu einer unmittelbaren Gefährdung von Personen kam es nicht. (Vo)

Mülltonnenbrände – Teil III

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Süd, Tarostraße
Zeit: 02.03.2014, 09:00 Uhr

Die Polizei wurde durch die Rettungsleitstelle informiert, dass es zu einem Containerband im Leipziger Süden gekommen sein soll. Die Beamten fuhren zum
Brandort. Dort eingetroffen, war die Feuerwehr bereits am Löschen eines Papiercontainers mit einem Volumen von ca. 2400 l. Die Beamten nahmen sofort die Suche nach Personen im unmittelbaren Umfeld des Brandortes auf, konnten jedoch keine Feststellungen treffen. (Vo)

Landkreis Leipzig

Fossiliensucher macht böseartige Entdeckung

Ort: 04564 Böhlen
Zeit: 02.03.2014; 08:00 Uhr bis 16:00 Uhr



Morgens parkte ein 45-Jähriger seinen grauen BMW 330 D Touring mit dem amtlichen Kennzeichen C – DS 277 in der Nähe des Böhlener Flughafens, auf einer befestigten Fläche neben der B 2 ab und begab sich auf den Weg in die Vergangenheit. Zeugnisse   aus vormaligen Zeitaltern waren sein Begehr. Als er jedoch in die Gegenwart zurückkehrte, erlebte er eine böse Überraschung, der noch vor wenigen Stunden an der B 2 abgestellte BMW vom Baujahr 2001 war spurlos verschwunden. Nun macht sich die Polizei auf die Suche nach Erzeugnissen aus der Vergangenheit und hat den folgendermaßen ausgestatteten Flitzer mit einem Zeitwert von ca. 3.500 – 4.000 Euro zur Fahndung ausgeschrieben:

? Front-, Seiten- und Heckspoiler,
? Sportfahrwerk,
? M-Sport 17 Zoll Alufelgen,
? M-Sport Multifunktionslenkrad,
? Sportsitze mit Teilleder (MB)

Dieseldiebstahl

Ort: 04808 Wurzen, OT Nemt/Landwirtschaftsbetrieb
Zeit: 01.03.2014; 22:00 Uhr bis 02.03.2014; 06:30 Uhr

Etliche Liter Diesel verschwanden spurlos in der Nacht. Im Dunkeln verschafften sich Unbekannte Zugang zu einem Diesellager eines Landwirtschaftsbetriebes und zapften aus den Tanks eine bisher noch nicht genau bezifferbare Menge Diesel ab. Anschließend hebelten sie die Tür zur Biogas-Anlage auf, doch fehlte nach erstem Überblick durch den Betriebsleiter nichts. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 500 Euro. Die Summe des Stehlschadens steht noch aus.
Jetzt ermittelt die Polizei und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, sich beim Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100 zu melden. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Gegen Zaun gekracht …

Ort: Leipzig-Lützschena-Stahmeln, Am Exer
Zeit: 02.03.2014, gegen 01:00 Uhr

… war der Fahrer (22) eines Pkw Toyota. Er befuhr die Straße Am Exer. Beim Linksabbiegen in die Heinrich-Oelerich-Straße war er offenbar zu schnell, kam nach rechts von der Straße ab und stieß am Grundstück Nr. 9 gegen einen Zaun einer Firma. Dabei wurden ca. 20 Meter Maschendrahtzaun und eine Drehtür beschädigt. Der Autofahrer verletzte sich leicht und musste ambulant behandelt werden. Am Fahrzeug und an der Grundstücksumzäunung entstand Schaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Der junge Mann wurde mit einem Bußgeld belegt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Verkehrsunfall verursacht und geflüchtet

Ort: Oschatz, Wermsdorfer Straße
Zeit: 02.03.2014, 04:45 Uhr

Ein 17-jähriger Hinweisgeber informierte die Polizei telefonisch, dass er als Beifahrer eines anderen Pkw gerade an einer Unfallstelle vorbeikam. Ein Fahrzeug sei nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und stark beschädigt. Es steht jetzt am Fahrbahnrand. Ein Fahrer bzw. eine andere Person konnte der junge Mann nicht feststellen. Die Beamten fuhren zum Unfallort. Der Pkw Fiat Bravo zeigte Unfallspuren auf. In der näheren Umgebung lagen mehrere Fahrzeugteile, wie Stoßfänger, Rücklichtabdeckung und Glassplitter, auf beiden Seiten der Fahrbahn. An einem Betonpfosten eines Strommastes in der Nähe der Unfallstelle konnten Beschädigungen festgestellt werden, die eindeutig dem verunfallten Fahrzeug zuzuordnen waren. Am Fahrzeug befanden sich die amtlichen Kennzeichen RIE – A 507. Im Handschuhfach konnten die Beamten den Zulassungsschein des Fahrzeuges auffinden. Aus diesem ging hervor, dass das Fahrzeug einer Autovermietung in Riesa gehörte. Ein Mietvertrag konnte ebenfalls sichergestellt werden. Das Fahrzeug wurde durch eine Abschleppfirma sichergestellt. Die Polizei nahm Kontakt mit der Firma in Riesa auf. Die Ermittlungen dazu dauern noch an.
Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Oschatz, Theodor-Körner-Str. 2, 04758 Oschatz Tel. (03435) 650 -100 zu melden. (Vo)

Landkreis Leipzig

Teure Wurstsuppe

Ort: Espenhain,
Zeit: 01.03.2014, 21:20 Uhr

Eine Polizeistreife fuhr mit ihrem Funkstreifenwagen an eine Tankstelle, um zu tanken. Sie bemerkten hier einen Pkw Opel Meriva, dessen Tankverschluss nicht richtig geschlossen war. Ein älterer Herr kam aus der Tankstelle und begab sich zu diesem Fahrzeug. Die freundlichen Beamten wiesen ihn darauf hin. Dabei stellten die Beamten bei dem Herrn Alkoholgeruch und schwankende Bewegungen fest. Einen Atemalkoholtest führten sie an Ort und Stelle durch. Dieser ergab einen Wert von 1,68 Promille. Gegenüber den Beamten gab er an, dass er mit dem Fahrzeug in Mölbis war und Wurstsuppe geholt hatte. Dort hatte er auch Alkohol getrunken. Anschließend war er mit dem Fahrzeug zur Tankstelle gefahren. Während dieser polizeilichen Maßnahme machte sich der Tankstellenangestellte (58) bemerkbar und teilte mit, dass er gesehen hatte, wie der der 79-Jährige auf dem Gelände mit seinem Opel an die Tanksäule gestoßen war. Das Fahrzeug wurde umgesetzt und verschlossen: der Führerschein durch die Beamten beschlagnahmt. Der 79-Jährige wurde anschließend nach Hause gebracht. Er sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegenüber. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: