Polizei Direktion Leipzig: Informationen 03.03.2014 (2)

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Kriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Friseursalon ausgeräumt

Ort: 04207 Leipzig, Ratzelstraße
Zeit: 02.03.2014; 18:00 Uhr bis 18:15 Uhr

Sonntagabend, während eine Frau den Friseursalon reinigte, hämmerte es von außen gegen die Tür. Auf ihr Rufen hin, klinkte ein maskierter Unbekannter die Tür auf und trat ein. Er trug ein Stemmeisen und forderte die Dame auf, nicht um Hilfe zu rufen und ihm die Kasse zu zeigen. Verängstigt kam sie der Forderung nach. Da die Beute mager ausfiel, brach der Unbekannte im Umkleideraum einen Spind auf und entnahm die Geldkassette samt des dreistelligen Bargeldbetrages. Nachdem der Mann zufrieden die Beute verstaut hatte, flüchtete er in unbekannte Richtung. Die Dame konnte später den eintreffenden Polizisten den Mann folgendermaßen beschreiben:
o ca. 25 Jahre alt
o ca. 180 cm groß
o schlanke Gestalt
o sehr kurze, dunkle Haare
o vom Akzent hat er regionaltypisch gesprochen
o bekleidet mit einem blauen Anorak mit dunklen Streifen an
beiden Ärmeln
o verwaschene blaue Jeans
o weiße Turnschuh mit blauen Streifen (Anzahl nicht bekannt)
o sehr dunkle Handschuhe (vermutlich Fleece)
Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei. (MB)

Landkreis Leipzig

Cannabispflanzen entdeckt

Ort: Grimma, OT Golzern
Zeit: 01.03.2014, 11:00 Uhr

Durch eine Hinweisgeberin (44) wurde der Polizei bekannt, dass in einem ehemaligen Objekt des Kulturhauses eine Indoorplantage existieren soll. Nachdem die Beamten erste Prüfungsmaßnahmen durchgeführt hatten, wurde die Durchsuchung des Objektes durch die Staatsanwaltschaft beantragt und durch den Ermittlungsrichter veranlasst. Die Türen zum Keller waren mit Folien abgehangen und die Eingänge verbarrikadiert. Ein Stromkabel war vom Zähler in die Räumlichkeiten verlegt. Die Polizei holte sich daraufhin Unterstützung von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr, um in die Räumlichkeiten zu gelangen. Im Kellerbereich wurden anschließend insgesamt 35 Hanfpflanzen, eine Mutterpflanze und mehrere Setzlinge aufgefunden und sichergestellt. Das entsprechende Equipment, wie Lüfter, Bewässerung und Beleuchtung waren vorhanden. Gemeldet ist dort ein 28- jähriger Mann, gegen den nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und dem unerlaubten Anbau von Betäubungsmitteln eingeleitet wurde. (Vo)

Taxifahrer um Lohn betrogen

Ort: 04552 Borna, Schulstraße
Zeit: 02.03.2014; 06:15 Uhr bis 07:15 Uhr

Zu Fuß war der Weg zu weit, der Zug zu unbequem und ein Auto nicht in nächster Nähe, deshalb hielt ein Mann ein Taxi am Augustusplatz an und stieg zu. Auf Nachfrage des Fahrers (48) gab der Fahrgast an, nach Borna zu wollen. So machten sich beide auf den Weg. Allerdings konnte sich nach langer Fahrt der Gast nicht mehr genau an die „Zieladresse“ erinnern und ließ den 48-Jährigen in der Kleinstadt kreiseln. Schließlich bat er darum, an einem Bornaer Einkaufsmarkt „entlassen“ zu werden. Nach dem Aussteigen offenbarte er, dass nicht beabsichtigt war zu bezahlen, denn er stürzte in Richtung Schulstraße los. Der Taxi-Fahrer, der ihm folgte, konnte nur noch feststellen, wie der Unbekannte in einem der Häuser verschwand. Den Fahrgast konnte er wie folgt beschreiben:
• ca. 25 – 30 Jahre alt
• ca. 1,75 – 1,80 m groß
• er trug eine Jeanshose, grünlich graue Turnschuhe, eine grünlich-gräuliche Jacke.
Jetzt ermittelt die Polizei wegen Betrug. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in Schulzentrum



Ort: Schkeuditz, Edisonstraße
Zeit: 02.03.2014, gegen 17:45 Uhr

Ein Mitarbeiter (50) eines Wachschutzes rief die Polizei und teilte mit, dass in das Schkeuditzer Berufsschulzentrum eingebrochen worden war. Ein unbekannter Täter hatte ein Fenster aufgehebelt und war eingestiegen. Danach öffnete er gewaltsam eine verschlossene Tür. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass auch das Fenster vom Direktorat eingeschlagen und die Räumlichkeiten durchsucht worden waren. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Einbrecher nichts entwendet oder war gestört worden. Er flüchtete aus dem Schulgebäude und hinterließ Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Die Kripo ermittelt. (Hö)

Aufmerksame Bürger

Ort: Taucha, Bahnhofsstraße
Zeit: 01.03.2014, 10:45 Uhr

Nach einem Bürgerhinweis fuhren zwei Polizeibeamte in die Bahnhofsstraße. Hier stand ein VW Caddy. Das Fahrzeug soll schon ca. 14 Tage hier gestanden haben und wurde nicht bewegt. Am Fahrzeug befanden sich Kennzeichen aus Potsdam. Bei den eingeleiteten Fahndungs- und Überprüfungshandlungen wurde bekannt, dass diese Kennzeichen entwendet waren. An der Windschutzscheibe befand sich die grüne Plakette mit einem Leipziger Kennzeichen. Es stellte sich heraus, dass dieser VW Caddy in Borna entwendet wurde. Im Bereich des vorderen Kotflügels wies das Fahrzeug Beschädigungen auf, welche durchaus von einem Unfall herrühren könnten. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Die Kollegen in Brandenburg wurden über das Auffinden der entwendeten Kennzeichen informiert. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Wegen mehrerer Vergehen …

Ort: Leipzig-Grünau, Amorbacher Straße
Zeit: 02.03.2014, gegen 23:15 Uhr

… hat sich ein 31-jähriger Leipziger zu verantworten. Der Fahrer eines Pkw Opel Astra war gestern Abend Polizeibeamten aufgefallen, weil er mit eingeschalteten Nebelscheinwerfern unterwegs war. Die Aufforderung zum Anhalten ignorierte er. Stattdessen gab er Gas und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Ratzelstraße stadteinwärts. Als er nach links in die Amorbacher Straße abbog, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem Verkehrszeichen und einer Grundstücksmauer. Die Beamten unterzogen den Mann einer Kontrolle. Es stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem stand er unter  Einfluss von Betäubungsmitteln (Crystal). Am Auto befanden sich entstempelte Kennzeichen, die zu einem Opel Vectra gehörten. Die TÜV-Plakette und ebenso das Sachsenwappen waren gefälscht. Das Fahrzeug ist nicht pflichtversichert. Am Verkehrszeichen, der Mauer und am Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 7.500 Euro. Gegen den 31-Jährigen wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Urkundenfälschung, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Drogeneinfluss ermittelt. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 

 






%d Bloggern gefällt das: