Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 03.03.2014

PolizeiKabeldiebstahl löst Kurzschluss aus

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Kirchberg

28.02.2014, 21:00 Uhr – 01.03.2014, 11:00 Uhr

Ein unbekannter Kabeldieb hat in der Nacht zu Samstag in Schirgiswalde ein Starkstromkabel gestohlen und damit einen Kurzschluss ausgelöst. Der Täter hatte es auf ein etwa 50 Meter langes Kraftkabel zwischen einem Stromkasten und der Grundschule am Kirchberg abgesehen. Er hatte die Leitung vor der Kellertür einfach getrennt und an die Tür gehangen. Dadurch löste er einen Kurzschluss in der Schule aus. Alle Brandschutztüren schlossen. Ob an der Brandschutzanlage oder dem Stromnetz der Schule ein Schaden entstanden ist, wird gegenwärtig geprüft. Der Wert des Kabels betrug etwa 300 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Geschwindigkeitskontrolle am Parkplatz „Am Eichelberg“

BAB 4, Görlitz – Dresden, Parkplatz Am Eichelberg

28.02.2014, 14:30 Uhr – 20:30 Uhr

Eine Streife des Verkehrsüberwachungsdienstes hat am Freitagnachmittag und -abend auf der BAB 4 die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden kontrolliert. Die Beamten postierten die Messeinrichtung in Fahrtrichtung Dresden in Höhe des Parkplatzes Am Eichelberg. Zwischen den Anschlussstellen Ottendorf-Okrilla und Hermsdorf ist die Höchstgeschwindigkeit aufgrund des oftmals dichten Reiseverkehrs und der damit verbundenen erhöhten Unfallgefahr auf 130 km/h reduziert.

Während der sechsstündigen Kontrolle wurden insgesamt knapp 5.200 Fahrzeuge gemessen. Davon waren lediglich 67 Fahrer zu schnell unterwegs. Ein VW-Lenker mit Dresdener Kennzeichen hatte es besonders eilig. Er wurde mit 181 km/h gemessen. Für diese Überschreitung sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog nach Abzug der Messtoleranz ein Bußgeld von 160 Euro, drei Punkten in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot vor. Die betroffenen Kraftfahrer werden in den kommenden Wochen von der Bußgeldstelle der Landesdirektion angeschrieben. (tk)

Wiederholungstäter gestoppt

BAB 4, Anschlussstelle Bautzen-West

01.03.2014, 21:30 Uhr

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers hat am Samstagabend einen unsicheren Sattelzug aus dem Verkehr gezogen. Am Auflieger war die Bremsanlage defekt, an einer Achse sogar vorsätzlich ganz abgeklemmt worden. Bei Bautzen war die Weiterfahrt des 28-jährigen Berufskraftfahrers beendet. Er war mit dem in Polen zugelassenen Gespann schon einmal wegen ähnlicher Gründe aufgefallen. Der Sattelzug wurde vor Ort stillgelegt. Gegen den Fahrer und auch den Halter ergehen Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Zudem wird gegen die Spedition ein Verfallsverfahren eingeleitet. (tk)

Verkehrsunfall nach Reifenplatzer

BAB 4, Görlitz – Dresden, bei Weißenberg

02.03.2014, 19:15 Uhr

Am Sonntagabend erlitt ein Opel auf der BAB 4 bei Weißenberg einen Reifenschaden. Von einem Tigra hatte sich eine Karkasse gelöst und blieb in der rechten Fahrspur liegen. Ein nachfolgender VW Golf fuhr darüber. Hierbei wurde der Unterboden beschädigt. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden belief sich auf etwa 800 Euro. (tk)

Hab meinen Wagen vollgeladen…

Bautzen, Thomas-Müntzer-Straße

03.03.2014, 01:00 Uhr

Ein 21-Jähriger hat sich vom Volumen des Laderaums seines Kleintransporters verleiten lassen. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers hatte ihn am frühen Montagmorgen mit seinem Mercedes Sprinter samt Anhänger auf der BAB 4 bei Bautzen aus dem Verkehr gewunken. Auf den Ladeflächen befanden sich Malerutensilien und Farbeimer. Sprinter und Anhänger lagen verdächtig tief, eine Wägung brachte Klarheit. Der Fahrer hatte den 3,5 Tonnen Lkw um reichlich 1,5 Tonnen überladen. Zudem war auf dem Anhänger die Ladung schlecht gesichert. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt, bis er umgeladen und die Gegenstände sicher verstaut hatte. Zudem kommt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige auf ihn zu. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Unter Alkoholeinwirkung verunfallt

Rammenau, Hauptstraße

02.03.2014, 20:35 Uhr

Eine Streife des Polizeireviers Bautzen hat am Sonntagabend in Rammenau eine Trunkenheitsfahrt aufgeklärt. Ein 31-jähriger Honda-Fahrer war zuvor auf der Hauptstraße verunfallt, als er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nach links von der Fahrbahn abkam und in einen Graben fuhr. Der Mann blieb unverletzt. Die Ursache für den Unfall stellen die Beamten schnell fest: ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,18 Promille. Strafanzeige, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Nächtliche Spritztour endet in einer Polizeikontrolle

Bretnig-Hauswalde, OT Bretnig, Mühlberg

02.03.2014, 02:35 Uhr

Am frühen Sonntagmorgen hat ein 30-Jähriger in Bretnig eine Spritztour mit einer Motocross-Maschine unternommen. Allerdings war dieses nicht für die Nutzung im öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Einer Streife des Polizeireviers Kamenz fiel der Motorradfahrer auf. Bei der anschließenden Kontrolle kam ans Tageslicht, dass er auch keinen Führerschein hatte. So hat der Mann sich nun reichlich Ungemach eingehandelt. Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis. (tk)

Diesel abgezapft

Hoyerswerda, Südstraße

28.02.2014, 08:00 Uhr – 02.03.2014, 10:00 Uhr

Zwischen Freitag- und Sonntagvormittag haben sich Unbekannte in Hoyerswerda an vier abgestellten Lkw an der Südstraße zu schaffen gemacht. Die Täter brachen die Tankverschlüsse auf und zapften etwa 2.100 Liter Dieselkraftstoff ab. Den Schaden bezifferte der Unternehmer mit ca. 3.800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Gasleitung beschädigt

Görlitz, Biesnitzer Straße

03.03.2014, 11:20 Uhr

Am Montagvormittag wurde bei Bauarbeiten eine Gasleitung an der Biesnitzer Straße beschädigt. Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst eilten vor Ort. Während Fachleute nach dem Leck suchten, sperrten Streifenbeamte die Straße weiträumig ab. Nach etwa einer Stunde konnte die Feuerwehr Entwarnung geben. Kameraden hatten das Loch entdeckt und abgedichtet. Zu Schaden kam niemand. (tk)

Zwei Auffahrunfälle an einer Stelle

Görlitz, Kreuzung B 6 und Laubaner Straße

02.03.2014, 13:45 Uhr und 18:35 Uhr

An der Ampelkreuzung B 6 und Laubaner Straße vor den Toren von Görlitz hat es am Sonntag gleich zweimal gekracht. Gegen 13:45 Uhr war ein Smart auf einen VW Touareg aufgefahren. Dabei wurde die 48-jährige Kleinwagenfahrerin leicht verletzt. Beide Autos wurden schwer beschädigt abgeschleppt. Genau dabei geschah der zweite Unfall. Ein Abschlepp-Lkw hatte eines der beteiligten Fahrzeuge aufgeladen, als sich ein Opel Astra der Kreuzung auf der B 6 aus Richtung Flugplatz näherte. Der 53-jährige Fahrer erkannte den noch stehenden Lkw offenbar zu spät und stieß mit ihm zusammen. Dabei wurde die 81-jährige Beifahrerin im Opel leicht verletzt. Beide Frauen wurden medizinisch versorgt, der Sachschaden belief sich in Summe auf etwa 15.000 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es zu Verkehrsbehinderungen auf der vielbefahrenen Kreuzung. (tk)

Beinahe vom Auto angefahren – Zeuge gesucht

Görlitz, Girbigsdorfer Straße

26.02.2014, 15:50 Uhr

Die Fahrerin eines weißen VW Up soll am Mittwoch, den 26. Februar gegen 16:00 Uhr bei dem Klinikum in Görlitz einen bislang unbekannten älteren Mann beinah angefahren haben. Dieser konnte sich offenbar nur mit einem Sprung zur Seite retten. Diesen Mann sucht die Polizei nun als Zeugen zu dem Sachverhalt.

Nach derzeitigem Kenntnisstand wartete der Mann gemeinsam mit einer älteren Frau vor der Kleingartenanlage Liebighöhe in Görlitz. Eine junge VW-Fahrerin hatte mit ihrem Pkw die Zufahrt versperrt. Als diese zurückkehrte und angesprochen wurde, zeigte sie beim Einsteigen den Stinkefinger. Der gesuchte Mann klopfte an ihre linke vordere Fahrzeugscheibe. Daraufhin soll die 35-Jährige abrupt losgefahren sein und den Mann beinah erfasst haben. Der gesuchte Zeuge selbst fährt einen hellen Mittelklassewagen. Dieser Mann wird gebeten, sich im Polizeirevier Görlitz (Tel.: 03581 650-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (mt)

Einbruch in Geschäft

Niesky, Zinzendorfplatz

02.03.2014, 17:49 Uhr polizeilich bekannt

Unbekannte sind in Niesky am Wochenende in ein Geschäft am Zinzendorfplatz eingebrochen. Die Eigentümer entdeckten am späten Sonntagnachmittag die Tat und informierten die Polizei. Gestohlen haben die Diebe vor allem Getränke, Süßwaren, Zigaretten sowie Werkzeug. Aber auch einen Verstärker mit Lautsprecherboxen ließen sie mitgehen. Insgesamt hatte das entwendete Gut einen Wert von ca. 840 Euro. Zudem richteten die Diebe Schaden von mindestens 1.500 Euro an. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Audi gestohlen

Görlitz, Grüner Graben

01.03.2014, 23:30 Uhr – 03.03.2014, 08:30 Uhr

Im Zuge des vergangenen Wochenendes haben Unbekannte in Görlitz einen Audi A 4 gestohlen. Das graue Auto mit dem amtlichen Kennzeichen GR-AU 92 parkte am Grünen Graben. Den Wert des neun Jahre alten Autos bezifferte der Eigentümer mit etwa 8.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Pkw. (tk)

Alkoholfahrt am Morgen

Görlitz, Hugo-Keller-Straße

03.03.2014, 03:15 Uhr



Eine Streife des Polizeireviers Görlitz hat am frühen Montagmorgen einen „Blaufahrer“ aus dem Verkehr gezogen. In der Hugo-Keller-Straße war den Beamten ein VW Passat aufgefallen. Am Steuer saß ein 40-Jähriger, bei dem die Polizisten deutlichen Alkoholgeruch feststellten. Ein Atemtest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Eine Strafanzeige, Blutentnahme und Entzug der Fahrerlaubnis waren die unmittelbaren Folgen. Seinen Heimweg durfte der Mann dann zu Fuß antreten. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Lagerhalle aufgebrochen – Fall 1

Hohendubrau, OT Ober Prauske

01.03.2014, 16:30 Uhr – 02.03.2014, 07:30 Uhr

In Ober Prauske sind Unbekannte in der Nacht zu Sonntag in eine Lagerhalle eingebrochen. Ein landwirtschaftlicher Betrieb hatte hier Werkzeuge untergestellt. So verschwanden zwei Kettensägen, zwei Schutzhelme, eine Waage sowie ein Ladegerät spurlos. Den Schaden bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Lagerhalle aufgebrochen – Fall 2

Gemeinde Waldhufen, OT Nieder Seifersdorf, Hauptstraße

02.03.2014, 01:58 Uhr polizeilich bekannt

Am frühen Sonntagmorgen gegen 02:00 Uhr rief ein Unternehmer die Polizei zu seinem Firmengelände nach Nieder Seifersdorf. Ein aufmerksamer Zeuge hatte zuvor Alarm geschlagen. Unbekannte waren durch den Zaun auf das Betriebsgelände gelangt und hatten die Lagerhalle aufgebrochen. Aus dieser nahmen sie mehrere Rollen Kupferdraht im Wert von etwa 2.500 Euro mit. Die Einbrecher hinterließen zudem Sachschaden von ca. 500 Euro. Als die Streife des Görlitzer Reviers wenige Minuten später eintraf, hatten die Täter schon das Weite gesucht. Fahrzeugspuren führten über ein Feld davon. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Zwei Autos in Oybin gestohlen

Kurort Oybin, Friedrich-Engels-Straße

02.03.2014, 18:00 Uhr – 03.03.2014, 07:15 Uhr

Im Zittauer Gebirge haben unbekannte Autodiebe in der Nacht zu Montag zwei Fahrzeuge gestohlen. In der Friedrich-Engels-Straße verschwanden ein zwei Jahre alter blauer Audi A 6 (amtliches Kennzeichen ZI-S 644) sowie ein vier Jahre alter schwarzer BMW X1 (amtliches Kennzeichen GR-SL 94). Den Zeitwert beider Autos bezifferten die Eigentümer in Summe mit etwa 90.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach den beiden Pkw. (tk)

Kettensäge gestohlen

Kottmar, OT Eibau, Jahnstraße

28.02.2014, 18:00 Uhr – 01.03.2014, 15:30 Uhr

In Eibau haben Unbekannte zwischen Freitagabend und Samstagnachmittag einen Opel Kleintransporter aufgebrochen. Das Auto parkte in der Jahnstraße. Aus dem Inneren verschwand eine Kettensäge der Marke Stihl MS 291. Den Gesamtschaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 750 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Winterreifen gestohlen

Bertsdorf-Hörnitz, OT Bertsdorf, Hauptstraße

01.03.2014, 18:00 Uhr – 02.03.2014, 17:00 Uhr

Unbekannte haben in Bertsdorf von einem Grundstück an der Hauptstraße vier Kompletträder mit Winterreifen gestohlen. Diese waren hinter einer Garage unter einer Plane abgelegt. Den Verlust bezifferte der Eigentümer mit ca. 500 Euro. (tk)

Wildunfall

Weißkeisel, B 115

02.03.2014, 17:00 Uhr

Der Fahrer eines Opel Corsa ist am späten Sonntagnachmittag mit einem Reh kollidiert. Der 20-Jährige war aus Richtung Rietschen kommend auf der B 115 unterwegs, als das Tier kurz nach der Einfahrt zum Truppenlager plötzlich auf die Straße lief. Das Reh überlebte den Unfall nicht.  Am Pkw entstand Sachschaden von ca. 2.500 Euro. (mt)

Unbekannter beschädigt 40 Leitpfosten

Krauschwitz, B 115

02.03.2014, gegen 00:10 Uhr

Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Sonntag eine Vielzahl von Leitpfosten beschädigt. Der Täter knickte zwischen Krauschwitz und Bad Muskau an die 40 der schwarz-weißen Pfähle um und riss sie aus dem Boden. Für den Fahrverkehr bestand keine Gefährdung oder Behinderung. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung übernommen, wobei die Schadenshöhe noch unbekannt ist.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 03.03.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

4

Polizeirevier Görlitz

2

2

Polizeirevier Zittau-Oberland

3

1

Polizeirevier Kamenz

6

Polizeirevier Hoyerswerda

1

Polizeirevier Weißwasser

1

BAB 4

1

gesamt

18

3

 Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: