Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 03.03.2014

Polizei11

Chemnitz

 

 

OT Altchemnitz – Mit Alkohol hinterm Steuer

 

 

(As) Polizisten kontrollierten am 2. März 2014, gegen 20.35 Uhr, einen Ford Focus auf der Annaberger Straße/Ecke Rößlerstraße. Ihnen war der Pkw zuvor aufgefallen, da die Kofferraumklappe geöffnet und kein Licht eingeschaltet war. Außerdem fuhr der Fahrer sehr langsam und unsicher. Während der Kontrolle fiel den Beamten der Alkoholgeruch des 23-Jährigen auf und sie baten zum Test. Dieser ergab, dass der junge Mann mit

 

2,58 Promille unterwegs war. Seinen Führerschein ist er erst mal los. Es folgten noch eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr.

 

 

OT Borna-Heinersdorf – Zaun überstiegen

 

 

(As) Zwischen dem 1. März 2014, 13.30 Uhr, und dem 2. März 2014,

 

11 Uhr, überstiegen Unbekannte den Maschendrahtzaun eines Autohandels in der Bornaer Straße. Dort schlugen sie von einem VW Golf drei Scheiben ein. An einem anderen VW Golf brachen sie den Kofferraum auf und entwendeten daraus Werkzeug. Von einem Ford Focus montierten sie vier Alufelgen ab und nahmen sie mit. Der hinterlassene Sachschaden beziffert sich auf ca. 1 700 Euro. Der Wert der gestohlenen Sachen wird mit rund

 

400 Euro angegeben.

 

 

Zentrum – Zwei Tatverdächtige gestellt

 

 

(As) Am 2. März 2014 meldete ein Anwohner gegen 16.25 Uhr, dass zwei Personen in ein leer stehendes Gebäude in der Straße der Nationen eingedrungen sein sollen. Polizisten stellten kurze Zeit später in einem Raum zwei Männer (23, 25) fest, die gerade dabei waren, Wände zu besprühen. Beide hatten Spraydosen bei sich, die sichergestellt wurden. Beim 23-Jährigen fanden die Beamten außerdem noch eine Cliptüte, in der vermutlich Betäubungsmittel (Cannabis) war. Nach Ende der polizeilichen Maßnahmen konnten beide wieder ihrer Wege gehen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachts des Hausfriedensbruchs eingeleitet, da keine frischen Aufbruchspuren festgestellt wurden, sondern die Tatverdächtigen bereits offene Zugänge genutzt haben. Außerdem wurden Verfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung sowie wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

 

 

 

 

 

OT Kaßberg – Brennende Mülltonne

 

 

(As) Am 3. März 2014 stellten Polizisten gegen 2.30 Uhr eine brennende Restmülltonne (660 Liter) vor einem Wohnhaus in der Weststraße fest. Sie begannen damit, die Flammen mit dem Feuerlöscher des Dienstfahrzeugs zu löschen. Die hinzu gerufenen Kameraden der Feuerwehr löschten den Brand dann vollständig. An der Mülltonne entstand ein etwa 30 x 50 cm großes Loch. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch nicht vor. Warum der Behälter Feuer fing, ist noch unklar.

 

 

Stadtzentrum – Kollision auf Kreuzung

 

 

(Kg) Die Theaterstraße in Richtung Mühlenstraße befuhr am Sonntag, gegen

 

18.45 Uhr, die 29-jährige Fahrerin eines Hyundai Getz. Gleichzeitig war der 20-jährige Fahrer eines Skoda Octavia auf der Brückenstraße in Richtung Straße der Nationen unterwegs. Auf der Kreuzung Theaterstraße/Brückenstraße/Mühlenstraße kollidierten beide Pkw miteinander, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 000 Euro entstand. Die Hyundai-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

 

 

 

Landkreis Mittelsachsen

 

 

 

Revierbereich Freiberg

 

 

 

Lichtenberg – Gegen Leitplanke geschleudert

 

 

(Kg) Am Sonntag befuhr gegen 17.50 Uhr die 24-jährige Fahrerin eines Pkw Hyundai die Dorfstraße (S 209) in Richtung Weißenborn. Kurz nach dem Ortsausgang Lichtenberg geriet der Pkw ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke. Dabei wurde die 24-Jährige leicht verletzt. Ein im Hyundai mitfahrender eineinhalbjähriger Junge sowie eine weitere Insassin (18) des Hyundai erlitten schwere Verletzungen. Am Pkw entstand mit ca. 7 000 Euro wirtschaftlicher Totalschaden.

 

 

 

Freiberg – Crash auf der Kreuzung

 

 

 

(Fi) Die 30-jährige Fahrerin eines Opel Corsa fuhr am Sonntag, gegen 22.15 Uhr, von der Wallstraße in Richtung Dr.-Külz-Straße. Beim Überqueren der Kreuzung Leipziger Straße/Beethovenstraße/Wallstraße kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten VW Golf (Fahrer: 58). Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Schaden an den Pkw beträgt insgesamt ca. 7 000 Euro.

 

 

 

Großschirma – Wildunfall

 

 

 

(Fi) Am Sonntag, gegen 20.10 Uhr, war der 21-jährige Fahrer eines Pkw Opel auf der Bundesstraße 101 von Siebenlehn in Richtung Freiberg unterwegs. Zirka 500 Meter vor dem Ortseingang Obergruna kam es zum Zusammenstoß mit einem über die Straße wechselnden Wildschwein. Dadurch entstand an dem Opel ein geschätzter Schaden von ca. 3 000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Wildschwein verschwand.

 

 

 

 

 

 

 

Revierbereich Mittweida

 

 

Rossau/OT Schönborn-Dreiwerden – Notebook gestohlen

 

 

(SP) Unbekannte Täter nutzten am Sonntag die Zeit der Abwesenheit eines



 

35-Jährigen zwischen 14 Uhr und 20.30 Uhr. Sie drangen in dessen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Lindenweg ein und entwendeten ein Notebook im Wert von rund 550 Euro. Sachschaden hinterließen die Diebe nicht.

 

 

Mittweida – Wer streifte parkenden Audi?/Zeugen gesucht

 

 

(Kg) Auf der Burgstädter Straße am rechten Fahrbahnrand parkte am 1. März 2014, zwischen 13 Uhr und 14 Uhr, vor der Einmündung Chemnitzer Straße ein grauer

 

Audi A3. Offenbar beim Vorbeifahren streifte ein bisher unbekanntes Fahrzeug während dieser Stunde den Audi, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 2 000 Euro entstand. Wer hat den Unfall gesehen und kann Angaben zum Hergang bzw. zum unbekannten Verursacher machen? Unter Telefon 03727 980-0 nimmt das Polizeirevier Mittweida Hinweise entgegen.

 

 

Revierbereich Rochlitz

 

 

Rochlitz – Mitfahrer Alkohol

 

 

(SP) Am Sonntag, gegen 10 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte des Reviers Rochlitz den 45-jährigen Fahrer eines Pkw Fiat auf dem Markt. Dabei wehte ihnen eine Alkoholfahne entgegen. Der durchgeführte Test ergab einen Wert von 1,94 Promille. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt und dessen Führerschein eingezogen. Außerdem wurde er wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt angezeigt.

 

 

Zettlitz/OT Hermsdorf – Badesaison in Vorbereitung?

 

 

(SP) Am Sonntag, gegen 14.15 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in einer Kleingartenanlage in der Colditzer Straße zugange waren. Sie brachen das Vorhängeschloss eines Schuppens auf und entwendeten einen Benzinrasenmäher und einen zusammengepackten 6 000 Liter fassenden Pool. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 450 Euro geschätzt, der hinterlassene Sachschaden auf ca. fünf Euro.

 

 

Penig – Unfallzeugen gesucht

 

 

(Kg) Auf dem Parkplatz gegenüber dem Hausgrundstück 16 in der Thierbacher Straße stieß am 23. Februar 2014, zwischen 14 Uhr und 16 Uhr, ein bisher unbekanntes Fahrzeug gegen einen parkenden roten 3er BMW, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro entstand. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03737 789-0 nimmt das Polizeirevier Rochlitz Hinweise entgegen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erzgebirgskreis

 

 

 

Revierbereich Aue

 

 

 

Raschau-Markersbach – Vorfahrtfehler?

 

 

 

(Fi) Auf der Kreuzung Straße des Friedens/Annaberger Straße kollidierte am Sonntag, gegen 20.15 Uhr, ein Pkw Citroen (Fahrer: 41) mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Kia (Fahrer: 49). Es gab keine Verletzten. Die beiden Pkw, an denen ein Schaden von insgesamt ca. 11.000 Euro entstand, waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

 

 

 

Aue – „Nur“ Sachschaden

 

 

 

(Fi) Am Sonntag, gegen 19 Uhr, befuhr ein 32-Jähriger mit einem Pkw Mercedes die Dr.-Otto-Nuschke-Straße. Beim Überqueren der McDonalds-Kreuzung kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Suzuki (Fahrerin: 64). Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Schaden an ihren Pkw beträgt insgesamt

 

ca. 13.000 Euro.

 

 

 

Revierbereich Marienberg

 

 

 

Marienberg/OT Reitzenhain – Büro durchsucht

 

 

(He) Unbekannte Täter waren in einer Firma im Forststeig. Am Sonntagmittag wurde der Einbruch festgestellt und der Polizei gemeldet. Der oder die Täter hebelten ein Fenster zum Büro auf. Dort suchte man offensichtlich nach Bargeld und brach eine Kasse auf. Es war jedoch nichts zu holen. So verschwanden die Täter offensichtlich ohne Beute. Angaben zum Schaden liegen noch nicht vor.

 

 

Amtsberg/OT Dittersdorf – Ampel umgelegt

 

 

(He) In der Nacht zum Sonntag randalierten unbekannte Täter auf einer Baustelle in der Bahnhofstraße. Die Baustellenampel und Verkehrszeichen wurden umgeworfen. Eine Baustellenleuchte wurde von der Bake gerissen und die Batterie im Wert von ca. 10 Euro gestohlen. Der Schaden an der Baustellenampel beträgt rund 300 Euro.

 

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: