Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 02.03.2014

Polizei04

Stadt Chemnitz

 

 

 

OT Kapellenberg – Radfahrerin gestürzt

 

 

 

(Ja) Am Sonntagmorgen gegen 02.15 Uhr befuhr eine 56-jährige Fahrradfahrerin die Reichsstraße aus Richtung Stollberger Straße in Richtung Annaberger Straße. Auf Höhe der Einmündung Deubners Weg kam sie zu Sturz. Da sie keinen Fahrradhelm trug, erlitt sie schwere Kopfverletzungen. Schnell wurde auch der Grund für den Sturz bekannt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

 

 

 

OT Schloßchemnitz – Skoda in Tiefgarage aufgebrochen

 

 

 

(Ja) Unbekannte schlugen in der Zeit vom 28.02.2014 17.15 Uhr bis 01.03.2014 08.30 Uhr einem Skoda die Heck- und eine Seitenscheibe ein. Der PKW war während dieser Zeit in einer Tiefgarage in der Winklerstraße abgestellt. Die Täter entnahmen aus dem Fahrzeug Spezialwerkzeug. Ob und in welchem Umfang davon etwas entwendet wurde, ist noch unklar. Die Höhe des Sachschadens wird auf 3.000 Euro geschätzt.

 

 

 

OT Altendorf – Dreiste Diebe unterwegs

 

 

 

(Ja) Unbekannte Täter waren in der Kleingartenanlage „Kappler Hang“ unterwegs. Dort entwendeten sie im Zeitraum 28.02.2014 16.00 Uhr bis 01.03.2014 14.15 Uhr aus einem Garten umfangreiches Modelleisenbahnzubehör. Sie demontierten ca. 20 Meter fest verschraubte Schienen und Weichen einer Gartenbahn und entwendeten diese. Der Stehlschaden wird mit 1.500 Euro beziffert.

 

 

 

OT Zentrum – Scheibe bei Mc Donalds eingeschlagen

 

 

 

(Ja) Am Samstagabend gegen 17.20 Uhr beschädigten Unbekannte eine große Schaufensterscheibe eines Fast-Food-Restaurants an der Zentralhaltestelle. Mitarbeiter wurden auf einen Knall aufmerksam, konnten jedoch keine verdächtige Personen benennen. Die eingeschlagene Scheibe hat die Maße von 5m x 2m. Der entstandene Sachschaden wird mit 10.000 Euro beziffert. Wer kann Hinweise zu verdächtigen Personen, während dieser Zeit im Bereich der Zentralhaltestelle geben? Die Polizei bittet um Hinweise unter 0371-387-102.

 

 

 

 

 

 

 

OT Kaßberg – Vandalen unterwegs

 

 

 

(Ja) Unbekannte traten in der Nacht vom Freitag zum Samstag an mindestens vier PKW jeweils die rechten Außenspiegel ab. Die Fahrzeuge waren im Bereich Limbacher Straße / Ecke Borssenanger abgestellt. Betroffen waren jeweils ein Audi, Daewoo, Renault und VW. Der gesamte Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro.

 

 

 

Erzgebirgskreis

 

 

 

Revierbereich Aue

 

 

 

Aue – Alkoholisiert zum Einkaufen

 

 

 

(Hc) Am 01.03.2015, 19.40 Uhr war auf dem Kauflandparkplatz eine 54-jährige Golffahrerin auf der Suche nach einer Parklücke. Dabei streifte sie einen geparkten Pkw Honda. Bei der Unfallaufnahme wurde bei der VW-Fahrerin Alkoholgeruch(Vortest 1,5 Promille) wahrgenommen. Der Führerschein wurde sichergestellt und Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen. Es entstand Sachschaden von 1 500 Euro.

 

 

 

Revierbereich Annaberg-Buchholz

 

 

 

Bärenstein – Alkohol am Morgen

 

 

 

(Hc) Am 02.03.2014, 6.29 Uhr kam ein Ford Ranger auf der B95, aus Richtung Oberwiesenthal kommend von der Fahrbahn ab und kollidierte mit  dem Zaun und der Hauswand des Hausgrundstücks Annaberger Straße 27. Beim 40-jährigen Fahrer wurde Alkohol (2,22 Promille) festgestellt. Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheins folgten. Der nicht mehr fahrbereite Pkw wurde geborgen. Es entstand Sachschaden von 5 500 Euro

 

 



 

Revierbereich Marienberg

 

 

 

Pfaffroda – Alkohol am Mittag

 

 

 

(Hc) Ein Pkw VW wurde am 01.03.2014, 13.20 Uhr auf der Dresdner Straße in Richtung Dörnthal festgestellt, bei welchem der Fahrer den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Daraufhin wurde das Fahrzeug zur Kontrolle angehalten. Beim Fahrer (36 Jahre) wurde Alkoholgeruch festgestellt (Vortest 1,38) Promille. Die Folgen: Blutentnahme, Einbehaltung des Führerscheins und Anzeige Trunkenheit im Verkehr.

 

 

 

Revierbereich Stollberg

 

 

 

Oelsnitz – Unfall gebaut – weiter gefahren

 

 

 

(Hc) Am 02.03, 0.40 Uhr stellte eine Polizeistreife in Höhe Dr.-Otto-Nuschke-Straße 24 ein Splitterfeld auf der Fahrbahn fest. Woher dies stammte blieb zunächst unklar. Bei der Weiterfahrt wurde in Höhe Hausgrundstück 90 ein sehr langsam fahrender Pkw Citroen mit Unfallschäden auf der rechten Seite bemerkt. Der Fahrzeugführer (22 Jahre) wurde kontrolliert. Dabei wurde Alkohol gerochen. Ein Vortest ergab 1,92 Promille. Zur Herkunft der Schäden erklärte er, mit einem geparkten Pkw kollidiert zu sein, weshalb im Bereich des Splitterfeldes nochmals geschaut und ein beschädigter Pkw Mitsubishi aufgefunden wurde. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf

 

1 000 Euro. Eine Anzeige wegen Unfallflucht und Trunkenheit wurde aufgenommen und der Führerschein einbehalten.

 

 

 

Landkreis Mittelsachsen

 

 

 

Revierbereich Döbeln

 

 

 

Döbeln – Einparken Misslungen

 

 

 

(Hc) Einen Schaden von 5 000 Euro verursachte am 1. März, 15.50 Uhr der 25 jährigen Fahrer eines Pkw Toyota. Er wollte sein Fahrzeug in der Weststraße einparken und streifte dabei einen abgestellten Pkw Mercedes.

 

 

 

Revierbereich Freiberg

 

 

 

Freiberg – Garage aufgebrochen

 

 

 

(Hc) Mit roher Gewalt drangen im Zeitraum vom 28.Februar, 16.30 Uhr bis 1.März, 12.45 Uhr unbekannte Täter in eine Garage am Haldenweg ein. Das mit mehreren Schlössern gesicherte Garagentor wurde dabei beschädigt. Aus der Garage entwendeten die unbekannten Täter Alufelgen, mehrere Kanister mit 30 Liter Benzin, Werkzeug  und weitere Gegenstände in einem Gesamtwert von 1 600 Euro. Der Sachschaden wurde mit 500 Euro angegeben.

 

 

 

Freiberg – Kein Spass

 

 

 

(Hc) Durch Bürger wurde der Polizei am 01.03.2014, 23.30 Uhr mitgeteilt, dass mehrere Personen im Altstadtparkhaus an der Fischerstraße randaliert haben. Im Parkhaus wurde festgestellt, dass die zunächst unbekannten Täter vier Feuerlöscher aus den Halterungen genommen und im Parkhaus entleert hatten. In Tatortnähe konnten mehrere Personen festgestellt werden. Auf Grund von Ermittlungen konnte ein 16 und ein 18 Jähriger als Täter ermittelt werden. Gegen diese wurde eine Anzeige wegen Missbrauch von Nothilfemitteln aufgenommen. Im Parkhaus wurden drei Fahrzeuge und eine größere Fläche verunreinigt.

 

 

 

Revierbereich Mittweida

 

 

 

Schlegel – Buntmetalldiebe unterwegs

 

 

 

(Hc) Durch den Wachschutz wurde am 01.03.2014, 15.50 Uhr der Mitarbeiter einer Metallbaufirma informiert, dass in die Firma eingebrochen wurde. In der Nacht zwischen 1.15 Uhr und 2.35 Uhr hatte die Alarmanlage ausgelöst. Bei der Prüfung zur Nachtzeit wurde jedoch nichts bemerkt. Bei Tageslicht musste vor Ort festgestellt werden, dass unbekannte Täter den Maschendrahtzaun zum Betriebsgelände aufgeschnitten hatten. Es wurde Fahrzeugspuren und ein Loch in der Blechwand zur Lagerhalle festgestellt, durch welches vermutlich der Einstieg erfolgte. Aus dem Lager wurden unter Nutzung eines vorgefundenen Gabelstaplers circa fünf Tonnen Kupferblech in Rollen entwendet und mit einem Fahrzeug abtransportiert. Zum Verladen und Abtransport wurde vermutlich ein Rolltor geöffnet. An diesem wurde eine Scheibe eingeschlagen. Angaben zu Sach- und Entwendungsschaden wurden noch nicht gemacht.

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: