Eispiraten gewinnen gegen Ravensburg

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Westsachsen setzten sich im Penaltyschießen durch – verschenken dennoch sicher geglaubten Punkt

Die Eispiraten Crimmitschau haben trotz eines Sieges über die Ravensburg Towerstars einen weiteren Punkt in dieser Saison verschenkt. Bis 7 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit lagen die Westsachsen das gesamte Spiel über in Führung, konnten diese aber nicht bis zur Schlusssirene retten. Vielmehr verschenkten sie damit einen der sicher geglaubten Punkte, bevor sie sich im Penaltyschießen durch den Treffer von Stürmer Martin Heinisch letztendlich den Sieg und damit zwei von drei Punkten sicherten.

Die Begegnung gegen den klaren Favoriten aus Ravensburg begann für die Eispiraten nach Plan. Nach einer kurzen Findungsphase fanden die Gastgeber immer besser in das Spiel und erarbeiteten sich einige Chancen. Ravensburg, das in der Offensive ebenfalls einige gefährliche Nadelstiche setzte, musste in der 14. Spielminute aber das erste Gegentor hinnehmen. In Überzahl kann Harrison Reed nach Querpass von Max Campbell den Puck in die Maschen hämmern. Genau 70 Sekunden nach dem Führungstor rissen die Fans und Spieler der Eispiraten dann erneut die Hände in die Luft. Matthias Forster trifft nach einem schönen Seitenwechsel von Martin Heinisch durch die Schoner von Towerstars Keeper Matthias Nemec zum 2 zu 0. Mit diesem Spielstand und der bis dato verdienten Führung gingen beide Teams anschließend in die erste Pause.

Im Mitteldrittel sind es zunächst wieder die Eispiraten, die mit Weitschüssen ein Achtungszeichen geben. Ein schneller 2 auf 1 Konter der Ravensburger bringt dann aber den Anschlusstreffer zum 2 zu 1. Unbeeindruckt durch den Torerfolg der Gäste spielen die Hausherren weiter gut auf und erzielen den nächsten Treffer, den André Schietzold durch einen platzierten Weitschuss in der 26. Spielminute markiert. Quasi im Gegenzug sind die Westsachsen aber in der Abwehr erneut zu fahrlässig und die Ravensburger verkürzen durch einen weiteren Treffer wieder auf 3 zu 2. Den Schlusspunkt im Torreigen des Mittelabschnittes setzt erneut Harrison Reed, der bei doppelter Überzahl in der 30. Minute die Hartgummischeibe zum 2. Mal an diesem Abend über die Torlinie schickt. Beim Zwischenstand von 4 zu 2 waren die Crimmitschauer weiter auf Kurs und hatten den Sieg inzwischen immer klarer vor Augen.

Der Schlussabschnitt entwickelte sich zum nervenaufreibenden Torspektakel. Zwar fielen wie bereits im Drittel zuvor 4 Tore, die Schlussminuten sollten aber an Dramatik kaum zu überbieten sein. Verliefen knapp 3 Drittel ohne große Highlights, so schaffte Ravensburg in der 54. Minute durch ein Powerplay-Tor von Raphael Kapzan erneut den Anschlusstreffer. Nach dem 4 zu 3 zeigten die Eispiraten wieder ihre Entschlossenheit. Besonders Tom-Patric Kimmel legte sie auch an den Tag, als er nur 2 Minuten später durch eine schöne Einzelaktion das 5 zu 3 für die Eispiraten erzielte. Die 2 Tore Führung sollte durch sorgloses Agieren der Westsachsen nur 4 Minuten vor dem Ende dennoch nicht zum Sieg nach regulärer Spielzeit reichen. Ravensburg wirft zum Ende nochmals alles nach vorn und trifft in der 60. Minute zum 5 zu 4 Anschluss. Die aufkeimenden Hoffnungen setzten bei den Towerstars nochmals extra Kräfte und den Willen frei, sodass die Gäste unglaubliche 7 Sekunden vor Ablauf der Uhr doch noch den Ausgleich zum 5 zu 5 erzielen.



In der anschließenden Overtime bleiben beide Teams ohne Treffer. Die Entscheidung musste also im Penaltyschießen fallen, wo Martin Heinisch für die Eispiraten den Puck durch die Beine des Keepers versenkt. Ravensburg bleibt hingegen ohne Treffer. Somit konnten die Crimmitschauer am Ende doch noch den Sieg für sich verbuchen. Auswirkungen auf die Tabellensituation haben die erkämpften Zähler aber nicht, auch wenn die Westsachsen damit auch das dritte Heimspiel gegen Ravensburg in dieser Saison siegreich gestalten konnten.

Eispiraten Trainer Fabian Dahlem sagte nach der Partie. Hier…

Ergebnis: 6:5 (2:0,2:2,1:3,1:0)

Torschützen:
1:0 Harrison Reed (Überzahl-Tor) (Max Campbell, Scott Pitt) 13:21
2:0 Matthias Forster (Martin Heinisch, Harrison Reed) 14:31
2:1 Justin Kelly (Dustin Cameron, Radek Krestan) 23:50
3:1 André Schietzold (Scott Pitt, Harrison Reed) 25:36
3:2 Raphael Kapzan (Radek Krestan, Dustin Cameron) 26:34
4:2 Harrison Reed (T. J. Fast, Max Campbell) 29:08
4:3 Raphael Kapzan (Überzahl-Tor) (Konstantin Schmidt, Daniel Menge) 53:07
5:3 Tom-Patric (FL) Kimmel (Benjamin Hüfner, Daniel Bucheli) 55:38
5:4 Nathan Deck (Konstantin Schmidt, Daniel Menge) 59:09
5:5 Matt Kelly (Justin Kelly, Dustin Cameron) 59:53
6:5 Martin Heinisch (Penaltyschießen)
Zuschauer: 1.252

Quelle: Eispiraten Crimmitschau






%d Bloggern gefällt das: