Polizei Direktion Leipzig: Informationen 27.02.2014

Polizei11Stadtgebiet Leipzig

Abgesehen aufs Mobilfunktelefon und Portmonee

Ort: 04177 Leipzig, Palmgarten Höhe Ententeich
Zeit: 26.02.2014; 20:17 Uhr bis 20:27 Uhr

Nach getaner Arbeit, auf dem Weg zur Straßenbahnhaltestelle, wurde ein 30-Jähriger von zwei Männern überfallen. Sie rannten von hinten auf ihn zu und fragten nach der Uhrzeit. Als er sein Telefon aus der Tasche holte, um nach der Zeit zu schauen, versuchte einer der beiden, es ihm zu entreißen. Doch der 30-Jährige wehrte sich erfolgreich, bis ihn der andere in den Schwitzkasten nahm, zu Boden drückte und mehrfach auf ihn einschlug. Vor Schmerzen ließ der Geschlagene das Handy los und gab noch sein Portmonee heraus, nachdem einer der Räuber unter Androhung weiterer massiver Schläge die Herausgabe dessen gefordert hatte. Anschließend verschwanden die Männer samt der Beute von dreistelligem Wert in Richtung Weiße Elster. Der 30-Jährige rief vom nächsten Geschäft aus die Polizei und beschrieb die Übeltäter folgendermaßen:

1. Täter

? ca. 24 bis 30 Jahre alt
? ca. 175 cm groß
? sportliche, kräftige Statur
? auffällig dicke Lippen
? buschiges, schwarzes Haar
? südländischer Typ
? er sprach in gebrochenem Deutsch mit ausländischem Akzent
? bekleidet mit schwarzem Pullover mit weißen Ärmeln und Aufschrift auf
der Vorderseite, blauer Jeans und weißen Turnschuhen

2. Täter

? ca. 23 bis 25 Jahre alt (auf jeden Fall jünger als der andere)
? ca. 170 cm groß (auf jeden Fall kleiner als der andere)
? sportliche Statur
? buschiges, schwarzes Haar
? evtl. Leberfleck oder Muttermal im Gesicht (zwischen Nase und Mund)
? bekleidet mit fast dem gleichen Pullover wie der andere und Jeans

Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo Leipzig, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Linienbus in Brand gesetzt

Ort: Leipzig-Lindenau, Lützner Straße
Zeit: 27.02.2014, 04:05 Uhr

Heute Nacht stand auf dem Betriebsgelände der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH ein Linienbus Mercedes Silberpfeil in Flammen. Als Polizeibeamte und Feuerwehrleute am Ereignisort eintrafen, brannte der Bus in voller Ausdehnung. Kameraden der Hauptfeuerwache, der Westwache und der FFW Böhlitz-Ehrenberg waren im Einsatz und löschten den Brand. Der bereits außer Betrieb gesetzte Bus stand an der Grundstücksmauer in der Nähe der Bahngleise. Ein Mitarbeiter des Bushofes hatte zuvor eine unbekannte männliche Person auf dem Gelände gesehen. Aufgrund dessen setzten die Beamten einen Fährtenhund ein. Die Ermittlungen zum unbekannten Zündler dauern an. Die Schadenshöhe ist noch unklar. (Hö)

Einbruch in Büro

Ort: Leipzig-Mitte
Zeit: 26.02.2014, zwischen 01:30 Uhr und 03:10 Uhr

Eine Mitarbeiterin (22) meldete der Polizei einen Einbruch ins Büro eines Hotels. Ein unbekannter Täter hatte zwei Türen aufgebrochen, alles durchsucht und teilweise Gegenstände auf den Boden geworfen. Anschließend stahl er einen kleinen Tresor (60 cm x 40 cm) aus einem Schrank, und verschwand damit. Im Tresor befanden sich eine vierstellige Summe, ein Laptop, diverse Schlüssel und der Zweitschlüssel für einen Dienstwagen, der jedoch nicht vor dem Gebäude abgestellt war. Die Gesamtschadenshöhe wurde mit einem mittleren vierstelligen Betrag angegeben. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Firmen

Ort: Leipzig-Mitte, Tschaikowskistraße
Zeit: 25.02.2014, 19:30 Uhr bis 26.02.2014, 07:55 Uhr

Unbekannte Täter waren in der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch in den Räumlichkeiten zweier Firmen. Dazu hatten sie Türen aufgehebelt. Nach dem Eindringen durchsuchten sie alles und flüchteten mit einer größeren Anzahl von Handys, Laptops und externen Festplatten. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Die Geschädigten erstatteten Anzeige. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Zwei Toyota gestohlen

Fall 1



Ort: Leipzig-Mitte, Wächterstraße
Zeit: 26.02.204, zwischen 11:00 Uhr und 15:00 Uhr

Einer Frau (48) aus dem Leipziger Land fehlt jetzt ihr schwarzer Toyota Yaris (Erstzulassung 1999) mit dem amtlichen Kennzeichen L-VL 6148. Die Geschädigte hatte ihr Fahrzeug ordnungsgemäß gesichert abgestellt. Als sie es einige Stunden später wieder nutzen wollte, war es weg. Ihr entstand Schaden in Höhe von ca. 3.200 Euro.

Fall 2

Ort: Leipzig-Möckern, Dantestraße
Zeit: 26.02.2014, 18:00 Uhr bis 27.02.2014, 02:45 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete den ordnungsgemäß abgestellten roten Toyota Verso (Baujahr 2012), amtliches Kennzeichen L-DI 1809, im Wert von ca. 18.000 Euro. Der Halter (46) rief die Polizei. Nach beiden Fahrzeugen wird gefahndet. Die Ermittlungen hat die Soko Kfz des Landeskriminalamtes aufgenommen. (Hö)

Landkreis Leipzig

Zigarettenautomat im Visier von Dieben

Ort: 04442 Zwenkau, Pegauer Straße
Zeit: 26.02.2014; 03:50 Uhr bis 04:30 Uhr

Morgens klingelte es in der Polizeizentrale, ein 29-Jähriger teilte mit, dass er soeben gesehen habe, wie ein Zigarettenautomat in der Pegauer Straße aus der Wand gerissen worden ist. Ihn hatte eine zuvor erlebte Begebenheit nicht in Ruhe gelassen und er sei deshalb noch einmal losgegangen. Gegen 03:00 Uhr sah der 29-Jährige drei Männer, die sich an einem Skoda und einem Transporter in der Nähe des Automaten aufhielten und sich aus seiner Sicht halb versteckten. Erst dachte er sich nichts weiter dabei und lief nach Hause. Doch als sich die Gedanken immer weiter darum kreisten, machte er sich noch einmal auf den Weg – und tatsächlich: Es fehlte der Automat von der Hauswand, in dessen Nähe die drei geparkt hatten. Unverzüglich rief er die Polizei, die jetzt wegen Diebstahl in besonders schwerem Fall ermittelt. (MB)

Buntmetall gestohlen – fünfstelliger Schaden

Ort: 04824 Brandis, Gebrüder-Helfmann-Straße
Zeit: 25.02.2014; 19:30 Uhr bis 26.02.2014; 05:30 Uhr

Einige Tonnen Buntmetallschrott aus Messing und Kupfer verschwanden über Nacht aus einer Firmenhalle. Die unbekannten Diebe hatten, um an die Beute zu gelangen,

die Außenwand der Leichtmetallbauhalle aufgeschnitten und sich so den Weg zu den begehrten Schrottteilen freigemacht. Außerdem rückten sie mit einem Gabelstapler eine Waage und ein Zeltgestänge aus dem Weg, um so besser die Beute im Wert von über 10.000 Euro verstauen zu können. Bevor sie über das Hallentor in unbekannte Richtung verschwanden, demontierten sie noch die amtlichen Kennzeichen MTL-BT 43.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Strapazierter BMW

Ort: Leipzig (OT Paunsdorf), Heiterblickallee/Permoserstraße
Zeit: 26.02.2014, gegen 23:55 Uhr

Der Fahrer einer Straßenbahn war kurz vor Mitternacht in Richtung Böhlitz-Ehrenberg unterwegs. Noch befuhr er mit der Linie 7 aber die Gleise in Paunsdorf; entlang der Heiterblickallee führte ihn der Schienenstrang zur Permoserstraße. Beim Überqueren der mehrspurigen Straße kam es zum Zusammenstoß mit einem 5er BMW. Dessen Fahrer (31) steuerte den Pkw bis dato in die stadtauswärtige Richtung. Er und seine Beifahrerin (27) verletzten sich leicht, so dass beide vorsorglich in eine Leipziger Klinik gebracht wurden. Dort war zum Glück nur eine ambulante Behandlung nötig. Weder der 40-jährige Fahrer der Tram noch seine Fahrgäste trugen Verletzungen davon. Da die Bahn vom Typ NGT8 in Folge des Unfalls aus den Gleisen sprang, musste sie unter Technikeinsatz geborgen werden. An beiden Fahrzeugen entstanden jeweils 5.000 Euro Sachschaden. Warum es zum Unfall kam, klären nun Beamte der Verkehrspolizeiinspektion, die vor Ort bereits zahlreiche Personalien von Zeugen feststellten. (Loe)

Quelle: PD Leipzig






%d Bloggern gefällt das: