Polizei Direktion Leipzig: Informationen 27.02.2014 (2)

Polizei

Stadtgebiet Leipzig

Schuh(rk)e

Ort: Leipzig (OT Altlindenau), Lindenauer Markt
Zeit: 26.02.2014, gegen 10:00 Uhr

Gestern Vormittag verwechselte ein 41-Jähriger einen großen Einkaufsmarkt mit einer Tauschbörse. Innerhalb des Kaufhauses fand ein Paar Sportschuhe sein Gefallen und, wie es der Zufall wollte, passten die Sneaker wie angegossen. Also wanderten die alten „Latschen“ in den Karton, während die
neuen Schuhe gleich am Fuß blieben. Weil der Mann leider vergaß, die Kassiererin auf seinen Tausch hinzuweisen, muss er sich nun wegen Ladendiebstahl verantworten. Zudem wurde er obendrein den Betrag los, den die Schuhe gekostet hätten – da sein Wohnort im Baltikum liegt, erfolgte die Erhebung einer Sicherheitsleistung. (Loe)

Umkleidekabine als Zauberkammer

Ort: Leipzig (OT Zentrum)
Zeit: 26.02.2014, gegen 17:30 Uhr

Wer mit drei Jacken in der Umkleidekabine verschwindet, aber beim Herauskommen nur eine in der Hand hält, ist per se für Ladendetektive interessant. Da hilft dann wahrscheinlich nur noch der Nachname Houdini. Leider konnte ein 27-Jähriger dieses Argument nicht in die Waagschale werfen, der zwei Jacken verschwinden ließ und danach wesentlich dicker aussah. Die gute Nachricht: Gegessen hatte er sie nicht. Unter seinem Hemd und der eigenen Jacke trug er einen Warenwert von knapp 800 Euro – verteilt auf zwei Jacken. Da dies noch nicht auffällig genug war, lugten zusätzlich die Kleiderbügel aus dem Hosenbund. An der Rolltreppe des Kaufhauses entzauberten ihn dann Ladendetektive. (Loe)

Polizei bringt Räuber hinter Schloss und Riegel

(siehe Info „Strafbares Konsumverhalten“ und vom 11.02.2014 „Zeugen gesucht, nach räuberischer Erpressung“)
Die drei Männer, die mutmaßlich Anfang Februar in zwei Einkaufsmärkten für Schrecken sorgten, gerieten nach akribischen Ermittlungen ins Visier der Leipziger Kriminalpolizei. Die Männer stürmten maskiert mit vorgehaltenen pistolenähnlichen Gegenständen in die Märkte und bedrohten die Angestellten, während sie Bargeld forderten. In beiden Fällen entkamen sie unerkannt. Heute nun wurden drei Grünauer Wohnungen durchsucht und drei Tatverdächtige (14, 16, 18) vorläufig festgenommen. Sie wurden unverzüglich dem Haftrichter vorgeführt, der gegen alle drei Männer Haftbefehl wegen schweren Raubes erließ und in Vollzug setzte. (MB)

Landkreis Leipzig

Mülltonnen angezündet

Ort: Machern, Tauchaer Weg
Zeit: 26.02.2014, gegen 21:45 Uhr

Ein Anwohner (49) hatte den Brand dreier Mülltonnen, die vor einer Hausgiebelwand stand, der Polizei gemeldet. Kameraden der Feuerwehr löschten die Flammen von einer Papiertonne und zwei Restmülltonnen (240 l). Die Mülltonnen wurden völlig zerstört. Die Schadenshöhe ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. (Hö)

Handy gestohlen

Ort: Borna, Gnandorfer Straße
Zeit: 26.02.2014, gegen 19:45 Uhr

Ein Zeuge (26) meldete sich bei der Polizei und teilte mit, dass ein Gleichaltriger durch einen Mann ins Gesicht geschlagen worden war. Dadurch stürzte er und verletzte sich am Rücken. Er verlor auch seine Brille, auf welche der Schläger trat und zerstörte. Zudem war sein Handy aus der Jacke gefallen, welches der Täter entwendete und damit flüchtete. Polizeibeamte konnten ihn (42) dann stellten und vorläufig festnehmen. Gegen den 42-Jährigen wird wegen Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung ermittelt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Mit gestohlenem Messer Detektiv bedroht

Ort: Torgau, Turnierplatzweg
Zeit: 26.02.2014, gegen 12:15 Uhr

Ein vermeintlicher Kunde betrat gestern Mittag einen Supermarkt und nahm dort verschiedene Waren, wie Zigaretten, Rasierer, CD’s, Lautsprecher und ein
Keramikmesser, aus den Regalen. Er dachte jedoch nicht daran, zu bezahlen, sondern  wollte gleich verschwinden. Doch seine „Rechnung“ hatte er ohne einen Detektiv (30) gemacht, der ihn als einschlägigen Langfinger (29) erkannte und nach dem Passieren der Kassenzone ansprach. Doch der Ladendieb zückte das gestohlene Messer und bedrohte den Mann massiv. Dieser zückte sein Pfefferspray und wollte mit zwei Schüben den Täter überwältigen. Es gelang ihm nicht, der Dieb flüchtete mit den gestohlenen Sachen im Wert von ca. 70 Euro auf einem Damenrad in unbekannte Richtung. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise zum Täter bzw. dessen Aufenthaltsort geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizei Torgau, Husarenpark 21, Telefon (03421) 756-100. (Hö)

Diebstahl aus Physiotherapie

Ort: 04838 Eilenburg
Zeit: 26.02.2014; 17:05 Uhr – 18:00 Uhr



Während des Reha-Sports legte eine 51-Jährige ihre Sporttasche mit einer rote Trainingsjacke, einem Mobiltelefon der Marke Samsung, eine schwarze Ledergeldbörse mit Bargeld, Bundespersonalausweis, Führerschein und EC-Karte , sowie Zulassung für einen Opel und einen Autoschlüssel ab und hatte sie nicht weiter im Blick. Als sie sich nach dem Sport die Tasche nehmen wollte, stellte sie fest, dass ein Unbekannter diese gestohlen hatte. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Diebstahl.
(MB)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Dominoeffekt

Ort: 04279 Leipzig, Watestraße
Zeit: 26.02.2014; 13:35 Uhr

Beim Einparken rutschte ein 70-Jähriger von der Bremse und geriet dabei mit dem Fuß auf das Gaspedal. So wieder Fahrt aufgenommen, schnippste er nach vorn und stieß mit seinem VW Golf (Farbe: grau) gegen einen Ford Focus. Dieser wiederum wurde dadurch auf den Fußweg gegen einen Peugeot 307 geschleudert, der anschließend gegen einen VW Golf (Farbe: blau) geschoben wurde. Glücklicherweise befand sich zum Unfallgeschehen keiner in den am Fahrbahnrand geparkten Autos, so dass niemand verletzt wurde. Allerdings entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden von 7.000 Euro. (MB)

Auto schleudert gegen Radfahrerin auf Gehweg

Ort: Eilenburg, Rosa-Luxemburg-Straße
Zeit: 26.02.2014, gegen 13:30 Uhr

Der Fahrer (45) eines Pkw VW Golf VI war auf der Rosa-Luxemburg-Straße in Richtung Bad Düben unterwegs. Er überholte trotz Gegenverkehrs einen Mercedes- Sattelschlepper (Fahrer: 45) und stieß beim Wiedereinordnen gegen die Front des Schleppers. Dadurch geriet er ins Schleudern und prallte gegen eine Radfahrerin (56), die entgegengesetzt ihrer Fahrtrichtung auf dem Gehweg fuhr. Die Frau wurde verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Am Rad entstand Totalschaden. Die Höhe des Sachschadens an den Fahrzeugen wurde mit ca. 7.500 Euro angegeben. Gegen den Autofahrer wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung und Fahren unter Alkohol ermittelt. Polizeibeamte hatten bei ihm Atemalkoholgeruch festgestellt. Der Vortest ergab 1,42 Promille. (Hö)

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Ort: Delitzsch, Sachsenstraße, PP Kaufland
Zeit: 26.02.2014, zwischen 14:15 Uhr und 15:10 Uhr

Eine Autofahrerin (30) parkte am Mittwoch, gegen 14:15 Uhr, ihr Fahrzeug ordnungsgemäß. Als die junge Frau eine knappe Stunde später zu ihrem abgestellten grauen Opel Astra zurückkehrte, war er an der Fahrertür durch ein anderes Fahrzeug beschädigt worden. Der Verursacher oder die Verursacherin entfernte sich pflichtwidrig vom Unfallort. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58, Telefon (034202)66-100. (Hö)

Sonstiges

Ungewöhnlicher Feuerwehreinsatz

Ort: Koburger Straße, 04277 Leipzig; Wildpark
Zeit: 26.02.2014; 14:15 Uhr

Wer liebte sie als Kind nicht, Drehtüren! So ging es wohl auch dem kleinen Mädchen (3 Jahre), als es gestern Nachmittag am Wildgehege an der Drehtür spielte. Doch machte die Kleine dabei eine bitterböse Erfahrung. Sie verklemmte sich in dem drehenden „Karussell“ so sehr, dass nur die Kameraden der Feuerwehr das Mädchen aus der misslichen Lage befreien konnte. Sie schnitten die 3-Jährige im wahrsten Sinne des Wortes aus dem Eisengefängnis und konnten sie später mit einem kleinen Schock, aber unversehrt der Mutter übergeben. (MB)

Präventionsveranstaltungen mit dem Polizeiorchester Sachsen

In der Heeresunteroffiziersschule Delitzsch werden vom 10. März bis 13. März die Türen für Schülerinnen und Schüler der 1. – 5. Klasse aller Schulen im Zuständigkeitsbereich des Polizeirevieres Delitzsch offen stehen. Auch Delitzscher Seniorinnen und Senioren sind am 13. März herzlich eingeladen. Gemeinsam mit dem Polizeiorchester Sachsen wird das Polizeirevier Delitzsch in den Tagen acht Präventionsveranstaltungen durchführen und am 10.03.2014 die Möglichkeit zur Technikschau geben. Die Veranstaltungen werden am 10. März 2014, um 08:00 Uhr, in der Heeresunteroffiziersschule feierlich eröffnet. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 

 






%d Bloggern gefällt das: