Polizei Direktion Dresden: Informationen 26.02.2014

Polizei19

Landeshauptstadt Dresden

Achtung Trickbetrüger unterwegs

Zeit:       25.02.2014
Ort:        Dresden-Plauen/Striesen

Aktuell sind in der Landeshauptstadt wieder Trickbetrüger aktiv. Dabei versuchen die Täter mit dem sogenannten „Enkeltrick“ Dresdner Senioren um ihre Erspartes zu bringen.

So meldeten sich gestern Mittag zwei Frauen telefonisch bei älteren Dresdnerinnen (76, 86) und gaben vor, deren Verwandte zu sein. Im Verlauf des Gespräches baten die Anruferinnen um 20.000 bis 30.000 Euro für den vermeintlichen Kauf einer Immobilie. Die Seniorinnen ließen sich jedoch nicht hinters Licht führen und harkten bei den angeblichen Verwandten nach. Daraufhin wurden die Gespräche beendet.

Es kam zu keinem Vermögensschaden. Im Nachgang informierten die beiden älteren Damen die Polizei. (ml)

Ladendieb gestellt

Zeit:       25.02.2014, 13.10 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Gestern Nachmittag ist ein Ladendieb (25) auf frischer Tat gestellt worden.

Der junge Mann hatte in einem Einkaufsmarkt an der Königsbrücker Straße Lebensmittel und Kosmetika im Wert von rund 16 Euro gestohlen. Ein Ladendetektiv (33) war auf den Diebstahl aufmerksam geworden und stellte den Mann zur Rede. Daraufhin stieß der Ertappte den Detektiv zur Seite und versuchte zu entkommen. Dennoch gelang es dem 33-jährigen Detektiv, den Langfinger bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten festzuhalten.

Als die Polizisten den Dieb kontrollierten, fanden sie bei ihm ein verbotenes Messer. Gegen den 25-Jährigen wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. (ml)

Rechte Schmierereien

Zeit:       25.02.2014, 11.28 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Gorbitz

Unbekannte beschmierten eine Grundstücksmauer an der Schlehenstraße mit einer rechten Parole. Der Schriftzug war rund 80 cm lang und 20 cm hoch. Die Täter verwendeten einen Faserstift. Nach einer Beweissicherung durch die Polizei, wurde die Schmiererei entfernt.

Die Dresdner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (ml)

Einbruch in Friseurgeschäft

Zeit:       23.02.2014, 17.00 Uhr bis 25.02.2014, 08.45 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Ein Friseurgeschäft an der Straße Altpieschen geriet Anfang der Woche in das Visier von Einbrechern. Die Täter hebelten ein Fenster des Gebäudes auf und stiegen in die Räume ein. In der Folge stahlen sie aus einer Registrierkasse rund 50 Euro. Der entstandene Sachschaden ist nicht bekannt. (ml)

Einbruch in Geschäft

Zeit:       24.02.2014, 00.00 Uhr bis 25.02.2014, 09.15 Uhr
Ort:        Dresden-Weißig

Unbekannte brachen in ein Geschäft an der Straße An der Prießnitzaue ein. Die Täter hebelten eine Seitentür des Ladens auf und durchsuchten die Räume. Letztlich stahlen sie aus einer Registrierkasse rund 100 Euro. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Autodiebe scheiterten

Zeit:       24.02.2014, 22.30 Uhr bis 25.02.2014, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-OT Rochwitz

In der Nacht zum Dienstag machten sich Unbekannte an einem Audi Q7 an der Karpatenstraße zu schaffen. Die Täter drangen gewaltsam in das Fahrzeug ein und versuchten es kurzzuschließen. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Daraufhin ließen sie von ihrem Vorhaben ab und flüchteten. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 25.02.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 47 Verkehrsunfälle mit sechs verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Sattelauflieger aufgebrochen

Zeit:       26.02.2014, 01.00 Uhr bis 03.45 Uhr
Ort:        Nossen, OT Neubodenbach

In der vergangenen Nacht haben sich Unbekannte an einem Sattelauflieger auf einem Autohof an der Straße Am Gewerbepark zu schaffen gemacht. Die Täter zerschnitten zunächst die Plane und brachen anschließend die Plombe des Aufliegers auf. Letztlich stahlen sie zwei Paletten mit Flachbildfernsehern. Zu dem entstandenen Schaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Ladendiebin gestellt

Zeit:       25.02.2014, 15.30 Uhr
Ort:        Meißen

Gestern Nachmittag beobachtete eine Angestellte (35) eines Einkaufsmarktes an der Talstraße eine Ladendiebstahl.

Eine Frau hatte verschiedene Spirituosen eingesteckt und wollte den Markt ohne zu bezahlen verlassen. Die Mitarbeiterin stellte die Ladendiebin (58) daraufhin zur Rede und hielt sie bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten fest.
Bei einer Überprüfung stelle sich heraus, dass gegen die 58-Jährige ein Haftbefehlt vorlag. Sie wurde festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (ml)

Automaten aufgebrochen

Zeit:       25.02.2014, 20.50 Uhr
Ort:        Meißen

Gestern Abend nahmen Beamte des Polizeireviers Meißen einen 34-jährigen Mann fest. Er steht im Verdacht, mehrere Automaten einer Tankstelle an der Großenhainer Straße aufgebrochen zu haben.

Zeugen hatten beobachtet, wie sich der Mann an zwei Staubsauger-Automaten sowie der Box einer Waschanlage zu schaffen machte und alarmierten die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten die beschriebene Person noch in der Nähe der Tankstelle ausfindig machen. Der 34-Jährige hatte einen Seitenschneider sowie eine eher untypische Menge 50-Cent-Stücke bei sich. Gegen ihn wird nun wegen besonders schweren Diebstahls ermittelt. (ml)

Diesel gestohlen

Zeit:       25.02.2014, 18.30 Uhr bis 25.02.2014, 21.30 Uhr
Ort:        Thiendorf



Dienstagabend brachen Unbekannte in einem Gewerbegebiet den Tank eines Lkw Volvo auf und stahlen etwa 450 Liter Diesel. Dabei verursachten sie Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Der Wert des gestohlenen Kraftstoffes wurde mit rund 650 Euro beziffert. (bg)

Lkw gestohlen

Zeit:       25.02.2014, 19.00 Uhr bis 26.02.2014, 07.30 Uhr
Ort:        Priestewitz

In der Nacht zum Mittwoch stahlen Unbekannte von der Straße Neuer Weg einen zwei Jahre alten Lkw Mercedes-Benz Sprinter. In dem weißen Fahrzeug mit Kipperaufbau befanden sich zudem noch eine Kettensäge, ein Winkelschleifer sowie weiteres Werkzeug. Der Gesamtwert der gestohlenen Gegenstände beträgt rund 23.500 Euro. (bg)

Zwei Unfallfluchten – Zeugen gesucht

Zeit:       25.02.2014, 20.30 Uhr festgestellt
Ort:        Großenhain

Einen Unfallschaden stellte ein 39-Jähriger an seinem grauen Seat Ibiza fest, als er zurück zu seinem Auto kam. Dies hatte er auf der Heinrich-Heine-Straße abgestellt. Ein Unbekannter war vorn links gegen das Fahrzeug gefahren und hatte einen Schaden von 1.000 Euro angerichtet. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle.

Zeit:       25.02.2014, 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr
Ort:        Großenhain

Ebenfalls einen Unfallschaden stellte ein 50-Jähriger an seinem grauen Ford Mondeo fest. Er hatte sein Auto auf einem Parkplatz hinter der Post an der Straße Alter Rostweg abgestellt. An der Beifahrertür gab es Beschädigungen, welche durch eine fremde Fahrzeugtür entstanden. Der Unfallverursacher flüchtete mit einem blauen Fahrzeug. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert.

Die Polizei bittet Zeugen, welche die Unfälle beobachtet haben und Angaben zum Unfallverursacher machen können, sich beim Polizeirevier Großenhain oder bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ik)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Auto im Visier von Einbrechern

Zeit:       24.02.2014, 17.00 Uhr bis 25.02.2014, 06.00 Uhr
Ort:        Wilsdruff

In der Nacht zum Dienstag suchten Unbekannte an der Straße Talblick die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses auf und versuchten dort in einen VW Polo einzubrechen. Trotz intensiven Aufwandes gelang es ihnen nicht, in das Innere des Fahrzeuges zu gelangen. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 700 Euro. (ik)

Rotlicht übersehen – 39-Jähriger bei Verkehrsunfall verletzt

Zeit:       25.02.2014, 23.00 Uhr
Ort:        Bundesstraße 170, Anschlussstelle Dresden-Südvorstadt

Auf  der B 170 kam es Dienstagabend zu einem Verkehrsunfall, wobei ein 39-Jähriger leichte Verletzungen erlitt. Der Mann kam mit seinem Ford Cougar von der Autobahn 17 und wollte auf die B 170 auffahren. Währenddessen fuhr ein 22-Jähriger mit einem VW Passat auf der Bundesstraße aus Richtung Dresden in Richtung Bannewitz, übersah jedoch das rote Ampelsignal. Er stieß daraufhin mit dem Ford zusammen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Der Fahrer des Ford wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

Gegen den 22-jährigen Mann wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (bg)

Mit Dachs kollidiert

Zeit:       25.02.2014, 19.40 Uhr
Ort:        Bannewitz, OT Wilmsdorf

Dienstagabend fuhr ein 40-Jähriger mit seinem Chevrolet auf der Staatsstraße 36 aus Richtung Freital in Richtung Wilmsdorf. Kurz vor dem Ortseingang überquerten zwei Dachse die Fahrbahn. Der Fahrer konnte den Zusammenstoß mit einem der Tiere nicht vermeiden, so dass es zum Verkehrsunfall kam. Der Meles verschwand. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 800 Euro. (bg)

Versuchter Garageneinbruch

Zeit:       23.02.2014, 13.00 Uhr bis 24.02.2014, 18.45 Uhr
Ort:        Altenberg, OT Rehefeld-Zaunhaus

An der Straße Am Donnerberg versuchten Unbekannte in eine Garage einzubrechen. Sie machten sich an dem Türschloss zu schaffen, gelangten jedoch nicht ins Innere. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wurde mit rund 50 Euro beziffert. (bg)

Unfallflucht nach Parkrempler – Zeugenaufruf

Zeit:       23.02.2014, 18.15 Uhr bis 24.02.1014, 05.30 Uhr
Ort:        Freital, OT Zauckerode

Auf der Moritz-Fernbach-Straße wurde ein schwarzer Mercedes beschädigt. Die 25-jährige Halterin sah den Schaden an der Fahrertür, als sie Montagmorgen zurück zu ihrem Auto kam. Dieser wurde durch ein anderes Fahrzeug beim Ein- bzw. Ausparken verursacht. Der Fahrer flüchtete danach vom Unfallort und hinterließ einen Sachschaden von etwa 1.500 Euro.

Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem Verursacher machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Dippoldiswalde oder bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden. (ik)

Ladendieb gestellt

Zeit:       25.02.2014, 12.00 Uhr
Ort:        Stolpen

Gestern Mittag wollte ein 34-Jährige aus einem Supermarkt an der Schützenhausstraße sechs Flaschen Wodka im Wert von 54 Euro stehlen. Darauf angesprochen, rannte er mit dem Diebesgut los. Nach kurzer Verfolgung zu Fuß durch eine Verkäuferin und einem Kunden konnte er eingeholt und festgehalten werden. Der georgische Ladendieb wurde an Polizeibeamte des Polizeireviers Sebnitz übergeben. (ik)

Unfallzeugen gesucht

Zeit:       23.02.2014, 17.30 Uhr
Ort:        Neustadt i. Sa., OT Langburkersdorf

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagabend auf der Staatsstraße 154 zwischen Sebnitz und Langenburkersdorf. Der Fahrer (33) eines Opel Tigra war in einer Linkskurve von der Straße abgekommen und hatte sich überschlagen (siehe Medieninformation 072/2014 der Polizeidirektion Dresden vom 24.02.2014).

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang machen? Insbesondere wird der Fahrer eines hellen Pkw gesucht, welcher sich vor Ort bei der Feuerwehr gemeldet hatte. Er war in Bekleidung einer weiblichen Person. Hinweise nimmt das Polizeirevier Sebnitz und die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ik)

 Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: