Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 25.02.2014

Polizei11

Chemnitz

OT Adelsberg – Einbrecher nahmen Geld und Schmuck mit/Zeugengesuch

(Ki) Geld und Schmuck im Wert für mehrere hundert Euro gehören zur Beute von Einbrechern, die am Montagabend in zwei Einfamilienhäuser in der Max-Wenzel-Straße eingebrochen sind. Dabei haben sie sich die kurzzeitige Abwesenheit der Bewohner zu Nutze gemacht. In beiden Fällen hebelten die Täter die Terrassentür auf und durchsuchten dann die Räume. Der Zeitraum für die Einbrüche liegt zwischen 17.15 Uhr und 21.45 Uhr.
Ein Fährtensuchhund konnte eine Spur aufnehmen und bis zur Barbussestraße verfolgen.
Wem sind im genannten Zeitraum Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen, die mit den beiden Einbrüchen zu tun haben könnten? Hinweise erbittet die PD Chemnitz unter Tel. 0371 387-2279.

OT Sonnenberg – Mutmaßlicher Dieb wollte sich aus dem Staub machen

(Ki) Ein mutmaßlicher Dieb (33) wollte sich am Montagabend bei einer Polizeikontrolle aus dem Staub machen. Der 33-Jährige war kurz vor 20 Uhr auf einem Fußweg am Lessingplatz mit dem Fahrrad unterwegs. Das veranlasste eine Polizeistreife, den Mann anzuhalten und zu kontrollieren. Während der Überprüfung warf er seinen Rucksack auf die Straße und rannte los. Die Polizisten waren schneller und griffen sich den Mann mit dem offenbar schlechten Gewissen. Dass er dies zurecht hatte, zeigte das Finden von zur Fahndung stehendem Diebesgut. Dabei handelte es sich zum einen um eine Tankkarte und eine Kreditkarte. Die waren im Jahre 2009 bei einem Autoeinbruch in Chemnitz abhanden gekommen. Außerdem hatte der 33-Jährige Utensilien für den Drogenkonsum, drei Cliptütchen mit kristalliner Substanz bzw. augenscheinlich Cannabis sowie mehrere leere Cliptütchen einstecken. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Im Rucksack befanden sich für Einbrüche geeignete Werkzeuge sowie Handschuhe. Die Sachen und auch das Fahrrad, ein Mountainbike „Felt“, wurden sichergestellt. Bei letzterem wird derzeit geprüft, ob es auch gestohlen wurde. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der 33-Jährige auf freien Fuß gesetzt.

OT Markersdorf – Kollision

(SP/Kg) Vom Südring nach links in die Markersdorfer Straße bogen am Montag, gegen 14.40 Uhr, der 44-jährige Fahrer eines Honda Stream und der 37-jährige Fahrer eines Audi A3 ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden, die Einmündung geradlinig passierenden Pkw VW, dessen Fahrer (58) vermutlich bei „Rot“ fuhr. Durch den Anstoß überschlug sich der Honda. Der 44-jährige Honda-Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Insgesamt entstand bei dem Unfall Sachschaden in Höhe von ca. 24.000 Euro, wobei am VW und am Honda Totalschaden zu verzeichnen war.

Stadtzentrum – Aufgefahren

(Kg) Auf der Bahnhofstraße hielt am Montag, gegen 13.45 Uhr, an der Kreuzung Augustusburger Straße der 26-jährige Fahrer eines Lkw Seat verkehrsbedingt an. Die 36-jährige Fahrerin eines Pkw VW fuhr auf den Seat auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5 500 Euro entstand. Die VW-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

OT Kaßberg – Zusammenstoß auf Gehweg

(Kg) Von einem Parkplatz auf die Reichsstraße fuhr am Montag, gegen 14.50 Uhr, die 36-jährige Fahrerin eines Pkw Opel. Als sie den Gehweg passierte, kam es zum Zusammenstoß mit einer dort fahrenden, von rechts kommenden Radfahrerin (36). Durch den Anstoß stürzte die Zweiradfahrerin und erlitt leichte Verletzungen. Sachschaden entstand bei dem Unfall keiner.

OT Altchemnitz – Lkw und Pkw kollidierten

(Kg) Auf der Kreuzung Treffurthstraße/Wilhelm-Raabe-Straße kollidierte am Montag, gegen 9.30 Uhr, der 44-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes mit einem bevorrechtigten Pkw Hyundai (Fahrer: 52). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Auf Zeugen eingeschlagen

(Fi) Ein 22-Jähriger steht im Verdacht, am Montag, gegen 19 Uhr, am Bahnhofsgebäude in Rochlitz eine Scheibe eingeschlagen zu haben. Dadurch entstand Sachschaden von ca. 250 Euro. Ein Zeuge (35), der sich im Bahnhof aufhielt, stellte den Tatverdächtigen und hielt ihn fest. Daraufhin versetzte der dem 35-Jährigen einen Faustschlag, konnte sich aber nicht losreißen und wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von 1,76 Promille. Er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Der 35-jährige Zeuge wurde durch den Faustschlag nach bisherigen Erkenntnissen leicht verletzt und wird am heutigen Dienstag einen Arzt aufsuchen.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Fassade und Pkw beschmiert/Zeugen gesucht

(Fi) Vermutlich zwischen 16 Uhr und 18 Uhr haben Unbekannte am Montag die Fassade eines Wohnhauses in der Seegasse und einen davor stehenden Pkw Seat mit Farbe beschmiert. Der Schaden an der Fassade wurde mit ca. 100 Euro angegeben. Da die Farbe auf der Motorhaube des Pkw noch frisch war, konnte diese beseitigt werden, ohne dass an dem Fahrzeug Schaden entstand. Unter Tel. 03727 980-0 bittet die Polizei in Mittweida um Zeugenhinweise zur Aufklärung der Sachbeschädigung.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Crash an der Einmündung

(Fi) Am Montag, gegen 13.35 Uhr, kollidierte an der Einmündung Abraham-von-Schönberg-Straße/Hainichener Straße ein Pkw Audi (Fahrer: 89) mit einem vorfahrtberechtigten Pkw VW (Fahrer: 59). Beide Fahrer blieben unverletzt. Der insgesamt entstandene Schaden beziffert sich auf ca. 5 000 Euro.

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Pkw beschädigt/Zeugen gesucht



(Fi) In der Zeit zwischen 8.30 Uhr und 14.30 Uhr haben Unbekannte auf dem Lidl-Parkplatz in der Schlachthofstraße zwei Pkw beschädigt. An einem Toyota Corolla und einem VW Golf wurde der Lack zerkratzt und die Reifen zerstochen. Der insgesamt entstandene Schaden wurde auf ca. 1 500 Euro geschätzt. Die Polizei in Döbeln bittet unter Tel. 03431 659-0 um Hinweise von Zeugen, die in der fraglichen Zeit auf dem Parkplatz Personen bemerkt haben, die sich an Fahrzeugen zu schaffen machten.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Hohndorf – Glasscheiben eingeschlagen

(He) Am Montagabend, gegen 17.15 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter sechs Scheiben der Werbetafel für mehrere Firmen in einem Markt in der Neuen Straße eingeschlagen haben. Geschätzte 1 500 Euro wird die Reparatur der Scheiben kosten.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Mit dem Mountainbike über alle Berge

(He) Der 27-jährige Besitzer eines Mountainbikes „ Merida White Sox“ fand am Montagabend seinen Drahtesel nicht mehr im verschlossenen Keller seines Wohnhauses in der Straße Am Hainberg. Unbekannte hatten das Kellerschloss aufgebrochen und das Rad im Wert von rund 250 Euro gestohlen. Der Sachschaden ist gering.

Revierbereich Annaberg

 

Oberwiesenthal – Getrübter Skiausflug

(Ar) Ein unschönes Ende nahm der Skiausflug einer Familie aus dem Raum Freiberg.

Nachdem der Spaß auf der Piste beendet war, sollte am Montagnachmittag die Heimreise angetreten werden. Auf dem Parkplatz an der Schwebebahn wurden die Ski für einen Moment unbeaufsichtigt gelassen. Unbekannte nutzten dies aus und entwendeten ein Paar gelb/schwarz/weiße Herrenski der Marke „Dynastar“ im Wert von ca. 380 Euro. Doppelt ärgerlich, denn die Ski wurden vor drei Wochen erst neu erworben.

Revierbereich Aue

 

Aue – Unfall mit zwei Verletzten

(Ar) Am Montagmittag, gegen 12.25 Uhr, befuhr ein 52-Jähriger mit seinem VW Polo die B 196 von Lößnitz kommend in Richtung Aue. In Höhe des Fußballstadions geriet er mit seinem Pkw nach links in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem entgegenkommenden Ford Mondeo eines 38-Jährigen. Beide Fahrzeugführer wurden hierbei leicht verletzt und ambulant im Krankenhaus behandelt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Dieser wird mit ca. 20.000 Euro beziffert.

Aue – Parkplatzunfall

(Ar) Auf einem Parkplatz in der Rudolf-Breitscheid- Straße wollte am Montagnachmittag, gegen 16.50 Uhr, ein 56-Jähriger mit seinem Mercedes in eine Parklücke einparken. Hierbei fuhr er gegen den rechts von ihm parkenden VW Fox einer 48- Jährigen. Es entstand Sachschaden im Wert von ca. 2 500 Euro. 

Landkreis Zwickau

Callenberg (Bundesautobahn 4) – Transporter gegen Lkw

(Kg) In der Nacht zum Dienstag befuhren gegen 1.30 Uhr der 50-jährige Fahrer eines Renault-Transporters und der 48-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes die A 4 in Richtung Dresden. In Höhe der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal fuhr der Transporter-Fahrer auf den Lkw auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: