Polizeieinsatz in Dresden

Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Die Dresdner Polizei führte heute anlässlich des Fußballspiels der 2. Bundesliga SG Dynamo Dresden – FC St. Pauli einen Polizeieinsatz durch. Insgesamt waren sieben sächsische Einsatzhundertschaften im Einsatz.

Die Anreise aller Fans verlief störungsfrei. Die Gästefans aus Hamburg reisten vorranging mit Reisebusse sowie eigenen Fahrzeugen an. Rund 500 individuell angereisente Gästefans nutzten das Shuttelbusangebot vom Hauptbahnhof zum Stadion.

Während des Spiels kam es zu keinerlei Störungen.

Die Abreise aller Fans war problemlos und friedlich.

Rund 29.600 Zuschauer verfolgten die Begegnung im Stadion. Der FC St. Pauli konnte die Partie mit 2:1 für sich entscheiden.

Im Vorfeld des Spieles wurden die Anhänger der Gästemannschaft mit einem gemeinsamen Fanbrief der Bundespolizei und der Polizeidirektion Dresden über Verhaltensgrundsätze sowie über die Reisemodalitäten informiert.

Zeit:       23.02.2014, 16.45 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt



Nach Abschluss der bis dato friedlichen Fußballbegegnung zwischen Dynamo Dresden und dem FC St. Pauli wurde der Spielerbus von St. Pauli bei der Abreise beschädigt.

Der Bus musste am Straßburger Platz verkehrsbedingt halten. Daraufhin warfen Unbekannte mehrere Flaschen in Richtung des Busses. Zwei Scheiben am Bus wurden beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: