Polizei Direktion Dresden: Informationen 21.02.2014

Polizei11

Landeshauptstadt Dresden

Renitente Ladendiebe gestellt

Zeit:       20.02.2014, 13.20 Uhr
Ort:        Dresden-Leuben

Die Dresdner Polizei konnte gestern Mittag zwei Ladendiebe (25/35) stellen. Einer von ihnen hatte bei der Flucht einen Verkäufer geschlagen.

Eine Mitarbeiterin (38) im Supermarkt an der Pirnaer Landstraße hatte das Duo im Markt beobachtet. Sie nahmen mehrere Flaschen Schnaps aus den Regalen und der 25-Jährige steckte sich diese unter seine Jacke. Die 38-Jährige hatte einen Kollegen (23) informiert. Er forderte den mutmaßlichen Dieb auf stehen zu bleiben, nachdem dieser den Kassenbereich ohne zu bezahlen passiert hatte. Dies ignorierte er jedoch. Daraufhin versuchte der 23-Jährige den Mann am Arm festzuhalten. Der Ertappte schlug ihm jedoch auf diesen Arm und konnte so entkommen. Bei der Flucht klapperten hörbar mehrere Flaschen in der Jacke des Mannes.

Der Begleiter (35) des Diebes war noch im Markt geblieben und hatte Lebensmittel gekauft. Bei der Kontrolle fanden die Mitarbeiter jedoch keine der Schnapsflaschen im Rucksack des Mannes.

Ein Zeuge sprach den Verkäufer vor dem Geschäft auf den zuvor geflüchteten Mann an. Gemeinsam konnten sie ihn kurz darauf an der Straße des 17. Juni feststellen. Der 35-Jährige war ebenfalls wieder zu seinem Begleiter gegangen.

Zeitgleich trafen die alarmierten Polizeibeamten ein und kontrollierten die Männer. Der 25-Jährige trug nun den Rucksack, den der 35-Jährige zuvor bei sich hatte. In diesem stellten die Beamten insgesamt sechs Flaschen Schnaps im Gesamtwert von rund 40 Euro fest.

Gegen die beiden aus Georgien stammenden Männer wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt. (ju)

Vier Pkw gestohlen

Zeit:       19.02.2014, 19.15 Uhr bis 20.02.2014, 08.50 Uhr
Ort:        Dresden-Weißig

Unbekannte stahlen vom Gelände eines Autohauses an der Straße An der Prießnitzaue einen schwarzen Citroen C5. Das ein Jahr alte Fahrzeug war nicht zugelassen. Der Zweitwert beträgt rund 40.000 Euro.

Zeit:       19.02.2014, 18.00 Uhr bis 20.02.2014, 09.45 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Auf der Augsburger Straße hatten es Autodiebe auf einen grünen Audi A6 abgesehen. Sie stahlen das acht Jahre alte Fahrzeug. Angaben zum Zeitwert liegen noch nicht vor.

Zeit:       19.02.2014, 17.00 Uhr bis 20.02.2014, 10.00 Uhr
Ort:        Dresden-Plauen

Ein grauer Skoda Octavia geriet in derselben Nacht ins Visier von Autodieben. Sie stahlen das fünf Jahre alte Fahrzeug von der Westendstraße. Mit rund 4.500 Euro wurde der Zeitwert beziffert (ju)

Zeit:       20.02.2014, 23.30 Uhr bis 21.02.2014, 06.00 Uhr
Ort:        Dresden-Weißer Hirsch

In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte einen silbergrauen VW Sharan von der Collenbuschstraße. Der Zeitwert des zehn Jahre alten Wagens ist nicht bekannt. (ml)

Einbruch in Geschäftshaus

Zeit:       19.02.2014, 18.30 Uhr bis 20.02.2014, 06.40 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Ein Gewerbe- und Geschäftshaus an der Großenhainer Straße war in der Nacht zum Donnerstag Ziel von Einbrechern.

Die Unbekannten hatten mutmaßlich das Tor zum Gelände überstiegen. Anschließend hebelten sie die Zugangstüren zu mehreren Firmen auf und durchsuchten die Räume. Nach ersten Erkenntnissen stahlen sie verschiedene elektronische Gerätschaften, wie Laptops, Beamer und Telefone. Angaben zum Wert der gestohlenen Geräte und zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (ju)

Einbruch in Sonnenstudio

Zeit:       19.02.2014, 20.15 Uhr bis 20.02.2014, 07.30 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Unbekannte hebelten die Zugangstür eines Sonnenstudios an der Nicolaistraße auf und begaben sich in die Räume. Aus einer Kasse stahlen sie anschließend rund 150 Euro Bargeld. Weiterhin begaben sie sich zu einem im Geschäft befindlichen Handyshop. Sie suchten abermals nach Wertsachen und stahlen einen Laptop, zwei Handys sowie eine Tasche mit Prospekten. Die Höhe des Gesamtschadens wurde noch nicht beziffert. (ju)

Einbruch in Schule

Zeit:       19.02.2014, 17.00 Uhr bis 20.02.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Seevorstadt

An der Gret-Palucca-Straße öffneten Unbekannte gewaltsam zwei Fenster an einem Schulgebäude. Im Haus versuchten sie anschließend die Tür zum Sekretariat aufzubrechen. Dies gelang jedoch nicht. Nach einer ersten Prüfung wurde nichts gestohlen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 20. Februar 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 33 Verkehrsunfälle mit einer verletzten Person.

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Zeit:       21.02.2014, 09.00 Uhr
Ort:        Dresden-Neustadt

Heute Morgen ist ein Radfahrer (60) bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Stauffenbergallee/Marienallee schwer verletzt worden.

Der Fahrer (33) eines Kleintransporters Fiat Ducato war auf der Marienallee in Richtung Stadtzentrum unterwegs und wollte Stauffenbergallee überqueren. Dabei touchierte der Transporter den Radfahrer, welcher auf der Staufenbergallee in Richtung Charlottenstraße fuhr. Durch den Zusammenstoß erlitt der Radfahrer schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. (ml)

Unfall mit Rettungswagen

Zeit:       21.12.2014, 08.45 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Heute Vormittag kam es auf dem Pohlandplatz zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen und roten Renault Kangoo .

Der Rettungswagen war mit Sondersignal auf dem Weg zu einem Einsatz. An der Kreuzung Schlütterstraße/Schandauer Straße befuhr dieser den Kreuzungsbereich und wollte in die Ermelstraße fahren. Auf der Schandauer Straße war der Fahrer eines Renault Kangoo stadteinwärts unterwegs und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Der Kangoofahrer kam mit leichten Verletzungen in ein Dresdner Krankenhaus.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern derzeit an. (ik)

Landkreis Meißen

28 Fernseher von Lkw gestohlen

Zeit:       20.02.2014, 23.00 Uhr bis 21.02.2014, 00.30 Uhr
Ort:        BAB 4, Raststätte „Dresdner Tor – Nord“

In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte 28 Flachbildfernseher von einem Lkw.



Der Fahrer (52) hatte den auf dem Rastplatz abgestellten Lkw gegen 23.00 Uhr kontrolliert und sich anschließend schlafen gelegt. 90 Minuten später erwachte er, da der Lkw schwankte. Als er über den Außenspiegeln die Ladefläche beobachtete, fuhr ein dunkler Kleintransporter davon. Zudem flüchteten zwei dunkel gekleidete Personen vom Heckbereich des Lkw. Der 52-Jährige kontrollierte daraufhin den Sattelauflieger und stellte fest, dass Unbekannte die Plane zerschnitten und insgesamt 28
LED-Fernseher gestohlen hatten. Der Wert der Geräte beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. (ju)

Ladendiebe gestellt

Zeit:       20.02.2014, 13.10 Uhr
Ort:        Radebeul

Gestern Nachmittag konnten zwei Ladendiebe im Alter von 24 und 34 Jahren dingfest gemacht werden.

Die beiden Männer hatten in einem Einkaufsmarkt an der Weintraubenstraße Elektronikartikel im Wert von etwa 140 Euro gestohlen. Ein Ladendetektiv (51) hatte den Diebstahl jedoch beobachtet und hielt die beiden Langfinger fest. Alarmierte Polizeibeamte fertigten zwei Anzeigen wegen Ladendiebstahls. (ml)

Schwalbe gestohlen

Zeit:       20.02.2014, 15.00 Uhr bis 21.02.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Weinböhla

Unbekannte brachen in eine Garage an der Steinbacher Straße ein und stahlen eine Schwalbe im Wert von etwa 500 Euro. Das Schloss der Garagentür ist von den Tätern aufgebrochen worden. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Radfahrer bei Sturz verletzt

Zeit:       20.02.2014, 12.05 Uhr
Ort:        Radeburg, OT Bärnsdorf

Gestern Mittag kam ein Radfahrer (63) auf der S 96 zwischen Bärnsdorf und Volkersdorf zu Fall und verletzte sich im Gesicht. Die herbeigerufenen Polizeibeamten ermittelten schnell die Ursache des Sturzes. Der 63-Jährige war mit 2,44 Promille unterwegs. Er wurde zur Kontrolle in ein Krankenhaus verbracht.

Es folgten eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (ik)

Einbruch in Bürocontainer

Zeit:       19.02.2014, 18.00 Uhr bis 20.02.2014, 07.45 Uhr
Ort:        Riesa

In der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte einen Bürocontainer an der Straße Am Borkenwäldchen auf. Anschließend durchsuchten die Täter den Container und stahlen ein Fahrrad. Der entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden. (ml)

Verkehrsunfall – 5.000 Euro Schaden

Zeit.       20.02.2014, 07.20 Uhr
Ort:        Großenhain

Gestern Vormittag kam es auf der B 101 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Audi A3 und einem Kleintransporter Ford Transit.

Der Fahrer (69) Ford Transit wollte von der K 8514 aus auf die B 101 in Richtung Großenhain abbiegen. In der Folge musste die Fahrerin (33) eines Audi A 3, die auf der B 101 zwischen Elsterwerda und Großenhain unterwegs war, nach rechts ausweichen. Kurz darauf stieß ihr Wagen gegen ein Verkehrsschild und kippte auf die Seite. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 5.000 Euro. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Firmengebäude

Zeit:       19.02.2014 bis 20.02.2014, 03.45 Uhr
Ort:        Heidenau

Offenbar in der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in ein Firmengebäude an der Hauptstraße ein. Die Täter beschädigten zunächst zwei Eingangstüren und gelangten schließlich über ein Fenster in das Gebäude. Anschließend durchsuchten sie ein Büro im Erdgeschoss und stahlen rund 40 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. (ml)

Einbruch in Wochenendhaus

Zeit:       20.02.2014, 14.00 Uhr festgestellt
Ort:        Tharandt, OT Kurort Hartha

Unbekannte sind in ein Wochenendhaus an der Talmühlenstraße eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster des Gebäudes auf und stiegen in die Räume ein. Ob die Einbrecher etwas gestohlen haben, ist derzeit nicht bekannt. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen ebenfalls noch keine Angaben vor. (ml)

Zwei Wildunfälle

Zeit:       20.02.2014, 05.35 Uhr
Ort:        Freital, OT Niederhäslich

Gestern Morgen war ein Skoda Roomster (Fahrerin 59) auf der Poisentalstraße zwischen Freital und Possendorf unterwegs. Kurz vor der Einmündung zur Straße Hengstberg rannte ein Wildschein vor das Auto und verstarb am Ort. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.

Zeit:       20.02.2014, 18.45 Uhr
Ort:        Freital, OT Pesterwitz

Am Abend rannte einem VW Passat Fahrer (46) auf der Zauckeroder Straße zwischen Pesterwitz und Freital ein Reh vor den Wagen. Der 46-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und touchierte das Tier. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. Das Reh überlebte und verschwand im Wald. (ik)

Diebe verursachten erheblichen Sachschaden

Zeit:       20.02.2014, 00.05 Uhr bis 07.40 Uhr
Ort:        Neustadt i. Sa.

In der Nacht zum Donnerstag zerschlugen Unbekannte auf dem Gelände eines Autohauses am Seifenweg die Heckscheiben an vier Fahrzeugen. Aus einem der Skodas stahlen sie einen Innenspiegel. Weiterhin versuchten die Täter die Eingangstür des Autohauses mit Ziegelsteinen einzuwerfen. Dies gelang ihnen nicht. Letztlich verursachten die Unbekannten einen Sachschaden von rund 12.000 Euro. (ml)

51-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Zeit:       20.02.2014, 10.00 Uhr
Ort:        Wünschendorf

Donnerstagvormittag war der 51-Jährige mit seinem Skoda Fabia auf der Ortsverbindungsstraße von Wünschendorf nach Dürrröhrsdorf unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Fahrer ins Schleudern, kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Bei dem Unfall zog er sich schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Schaden am Skoda beläuft sich auf rund 2.500 Euro. (ik)

Zwei Wildunfälle

Zeit:       21.02.2014, gegen 03.35 Uhr
Ort:        Eschdorf

Heute Morgen kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Eschdorf und Wünschendorf zu einem Wildunfall. Der Fahrer (35) eines Lkw MAN war auf der S 177 unterwegs, als ein Reh vor sein Fahrzeug lief. Durch den Zusammenstoß wurde das Tier schwer verletzt und musste von seinem Leiden erlöst werden. Am Lkw entstand ein Schaden von ca. 2.000 Euro.

Zeit:       20.02.2014, gegen 20.10 Uhr
Ort:        Rennersdorf-Neudörfel

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich gestern Abend auf der Schmiedefelder Straße in Rennersdorf-Neudörfel. Kurz vor dem Ortseingang Rennersdorf lief ein Reh vor das Auto des 26-jährigen Mannes. Infolge des Zusammenstoßes mit dem VW Passat wurde das Tier verletzt. Am Passat entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro. (ml)

 Quelle: PD Dresden

 

 






%d Bloggern gefällt das: