Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 21.02.2014

Polizei24

Landkreis Mittelsachsen

Brand-Erbisdorf – Unfall beim Abbiegen

(Fi) Der 37-jährige Fahrer eines Pkw Ford bog am Donnerstag, gegen 13.25 Uhr, von der Straße Am Teich nach links in die Obere Dorfstraße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Audi (Fahrer: 67). Beide Fahrer kamen mit dem Schrecken davon. Der Schaden an den Pkw beziffert sich auf insgesamt ca. 6 000 Euro.

Freiberg – Zwei Verletzte nach Kollision mit Lkw

(Ki) Der Fahrer (?) eines Pkw VW und dessen Beifahrerin (43) sind am Donnerstagabend, gegen 18.15 Uhr, bei der Kollision mit einem Lkw an der Kreuzung Meißner Ring/Halsbrücker Straße schwer verletzt worden. Der Pkw-Fahrer befuhr die Halsbrücker Straße und wollte die Kreuzung in Richtung Wasserturmstraße überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem den Meißner Ring in Richtung Leipziger Straße befahrenden und damit vorfahrtberechtigten Mercedes-Lkw (Fahrer: 58). Auf rund 7 000 Euro werden die Fahrzeugschäden geschätzt. Der VW musste abgeschleppt werden. Das Alter des VW-Fahrers liegt der Pressestelle zurzeit nicht vor.

Freiberg – Radfahrerin übersehen?

(Ki) Vermutlich übersehen hat am Donnerstagnachmittag (gg. 16.20 Uhr) ein Mercedesfahrer (36) eine im Kreisverkehr Frauensteiner Straße fahrende     Radfahrerin (72), als er selbst, aus Richtung Zentrum kommend, in den Kreisverkehr nach rechts einfahren wollte. Es kam zur Kollision zwischen Radfahrerin und Pkw, wobei die Frau  stürzte und sich verletzte. Sie kam in ein Krankenhaus. Der Unfallsachschaden wird mit rund 400 Euro angegeben.

Brand-Erbisdorf – Beim Abbiegen Radfahrerin angefahren

(Ki) Eine Radfahrerin (48) wurde am Donnerstag, gegen 14.50 Uhr, in der Zuger Straße, in Höhe der Einmündung Dr.-Wilhelm-Külz-Straße, von einem Auto erfasst und dadurch verletzt. Die Autofahrerin (56) wollte mit ihrem Opel von der Zuger Straße nach rechts in die Dr.-Wilhelm-Külz-Straße abbiegen. Dabei kollidierte sie mit der Radfahrerin, die sie kurz zuvor überholt hatte. Die Unfallschäden am Opel und dem Rad belaufen sich auf ca. 300 Euro.

 Revierbereich Döbeln

Döbeln – Rückwärts gegen BMW

(Ki) Ein in der Westfälischen Straße fahrender BMW (Fahrer: 57) wurde kurz nach      17 Uhr am Donnerstag in einen Verkehrsunfall verwickelt, als ein 23-Jähriger mit seinem Mitsubishi rückwärts aus einer Parklücke fuhr und dabei mit dem vorbeifahrenden BMW kollidierte. Beide Autofahrer kamen mit dem Schrecken davon. Die Reparaturkosten an den Autos werden insgesamt auf rund 3 500 Euro geschätzt.

Revierbereich Mittweida

Rossau – Wildunfall

(Fi) Der 19-jährige Fahrer eines Pkw Skoda war am Donnerstag, gegen 20.30 Uhr, auf der Waldheimer Straße in Greifendorf in Richtung Reichenbach unterwegs. Zirka einen Kilometer nach der Einmündung zur Bundesstraße 169 wechselte ein Wildschwein über die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Der Fahrer blieb unverletzt. An seinem Pkw entstand Sachschaden von ca. 6 000 Euro. Das Wildschwein verschwand und wurde trotz Suche nicht gefunden.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg

Leukersdorf – Geld erpresst/Polizei bittet um Hinweise

(He) Ein unbekannter Täter hat am Donnerstagabend kurz vor 18 Uhr in einem Geschäft in der Hauptstraße die Ladeninhaberin mit einer Pistole bedroht und so die Herausgabe von knapp 100 Euro erzwungen. Der Mann war zur Tatzeit allein im Geschäft. Er flüchtete zu Fuß in Richtung Neukirchen. Ob er dann in ein Fahrzeug gestiegen ist, ist nicht bekannt. Die Frau blieb unverletzt. Der Täter ist ca. 25 Jahre alt und ca. 1,70 m groß und kräftig. Er hat ein rundes Gesicht. Der Räuber trug ein dunkle Jacke und eine graue Strickmütze. Er sprach hiesigen Dialekt. Die von der Polizei sofort nach bekannt werden eingeleitete Tatortbereichsfahndung brachte keinen Erfolg.

Die Polizeidirektion Chemnitz bittet zur Aufklärung der Straftat um Hinweise. Wer hat am Donnerstagabend auf der Hauptstraße Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht? Wer kann Hinweise zum unbekannten Täter geben? Zeugenhinweise werden unter Tel. 0371 387- 2279 oder in jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

Anm.: Die Geschädigte wünscht keinen Medienkontakt.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Nach Graffitischmierereien sucht Polizei Zeugen

(SP) In der Nacht vom 16. Februar 2014 zum 17. Februar 2014 trieben unbekannte Täter im Barbara-Uthmann-Ring ihr Unwesen. Sie besprühten die Fassaden der Mehrfamilienhäuser Nr. 163 bis 170 mit Graffiti und hinterließen Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro.

Die Polizei in Annaberg sucht nun unter Telefon 03733 88-0 Zeugen, die etwas beobachtet haben könnten. Wer hat Personen gesehen, die ihm Zusammenhang mit der Straftat stehen könnten?



Revierbereich Aue

Breitenbrunn/OT Rittersgrün – Schornsteinbrand in der Karlsbader Straße

(He) Zu einem Schornsteinbrand wurden Feuerwehr und Polizei am Donnerstagnachmittag, kurz vor 15 Uhr, in die Karlsbader Straße gerufen. Die Feuerwehrleute konnten den Brand schnell löschen.Verletzt wurde niemand. Es entstand kein Schaden.

Breitenbrunn/OT Rittersgrün – Garagen aufgebrochen

(SP) Am Donnerstagabend, gegen 20.30 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in einem Garagenkomplex am Arnoldshammer vier Garagen aufgebrochen haben. Bei zwei Garagen blieb das Vorhaben im Versuch stecken. Offenbar wurden die Einbrecher dann bei ihrer Diebestour noch von einem Anwohner gestört. Verschiedene Sachen aus den Garagen waren bereits zum Abtransport bereitgestellt. Ein Diebstahlschaden entstand demnach nicht, aber die verhinderten Diebe hinterließen an den Garagentoren Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro.

Eibenstock – Crash in der Parkplatzzufahrt

(Fi) Am Donnerstag, gegen 18.20 Uhr, befuhr der 54-jährige Fahrer eines Wohnmobils Fiat die Parkplatzzufahrt eines Einkaufsmarktes in der Schneeberger Straße. In der Zufahrt streiften sich das Wohnmobil und ein Pkw VW, dessen Fahrerin (38) vom Parkplatz herunterfahren wollte. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von ca.
4 000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Revierbereich Marienberg

Marienberg – Endstation Straßengraben

(Fi) In einer leichten Linkskurve auf der Bundesstraße 171 aus Richtung Zöblitz kam am Donnerstag, gegen 13.30 Uhr, ein Alfa Romeo kurz nach dem Ortseingang Ansprung nach rechts von der Straße ab. Der Pkw fuhr in den Straßengraben, wobei Sachschaden von ca. 3 000 Euro entstand. Die 41-jährige Fahrerin blieb unverletzt.

Thalheim – Peugeot kollidierte mit entgegenkommendem Ford

(Ki) Ein Peugeot (Fahrerin: 35) kollidierte am Donnerstagnachmittag, kurz vor        14.30 Uhr, in der Bergstraße mit einem im Gegenverkehr befindlichen Ford. Bei der Karambolage zog sich die 35-jährige Ford-Fahrerin leichte Verletzungen zu. Beide Pkw mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beziffert sich auf rund 10.000 Euro.

Chemnitz 

OT Ebersdorf – Überrascht

(As) Als der Besitzer (nähere Angaben liegen derzeit nicht vor) am 20. Februar 2014, gegen 23.35 Uhr, zu seinem Renault Trafic in die Further Höhe kam, war die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen. Ein unbekannter Mann saß auf dem Fahrersitz und war gerade dabei, im Handschuhfach nach Brauchbarem zu suchen. Der Besitzer überraschte ihn und zog ihn aus dem Pkw. Dem Täter gelang es, sich loszureißen und in unbekannte Richtung davonzurennen. Er trug einen grünen Mantel, ist schlank und zwischen 1,75 m und 1,80 m groß. Er hat längere Haare und ist südländischen Typs. Wie sich später herausstellte, fehlen aus dem Renault zwei Schachteln Zigaretten im Wert von ca. 5 Euro. Dem gegenüber steht ein Sachschaden von ca. 300 Euro.

OT Sonnenberg – Tatverdächtiger festgestellt

(As) Ein 25-Jähriger wurde am Donnerstagabend, gegen 21 Uhr, an der Dresdner Straße/Ecke Lessingstraße von einem unbekannten Mann angesprochen und um eine Zigarette gebeten. Der Bitte kam der 25-Jährige nach. Nun wurde er in ein Gespräch verwickelt, in dessen Verlauf der Unbekannte noch das Handy verlangte, um ein Telefonat zu führen. Außerdem bat er um Geld. Der Unbekannte sprach gebrochenes Englisch. Der 25-Jährige gab ihm zunächst die Sachen, wollte sie aber kurz darauf wiederhaben. Als er den unbekannten Mann aufforderte, ihm das Samsung Galaxy (Wert ca. 300 Euro) sowie die 55 Euro wiederzugeben, flüchtete dieser. Der junge Mann konnte ihn noch ein Stück verfolgen, verlor ihn aber in Höhe der Tankstelle an der Sachsenallee aus den Augen. Der 25-Jährige lief zum Bahnhof und informierte die Polizei. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Tatortbereichsfahndung wurde ein          21-jähriger Mann vorläufig festgenommen, auf den die Beschreibung passte. Das Handy sowie das Geld sind bis jetzt verschwunden. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

OT Markersdorf – Herrenlose Koffer

(As) Am Donnerstagmittag wurden der Polizei gegen 12.50 Uhr zwei herrenlose Koffer auf einem Parkplatz in der Wilhelm-Firl-Straße gemeldet. Der Bereich um den Fundort wurde abgesperrt. Gegen 17.20 Uhr gaben hinzugezogene Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes Entwarnung. Beide Koffer waren leer. Vermutlich hatte jemand vergessen, die Koffer einzuladen. Der Verdacht auf einen möglichen explosiven Inhalt hat sich nicht bestätigt.

OT Borna-Heinersdorf – Unfall im Kreisverkehr

(Ki) Ein Citroen-Fahrer (59) wollte am Donnerstag, gegen 13.15 Uhr, von der Bornaer Straße aus in den Kreisverkehr einfahren und kollidierte mit einem aus Richtung Heinersdorfer Straße bereits im Kreisverkehr befindlichen VW (Fahrer: 52). Bei dem Crash wurde niemand verletzt. Rund 9 000 Euro betragen die Schäden an den beiden Autos.

Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: