Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 17.02.2014

Polizei11

Chemnitz

OT Kleinolbersdorf-Altenhain – In Einfamilienhaus eingebrochen

(As) Am Sonntag brachen Unbekannte zwischen 15.30 Uhr und 19 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Johannes-Ebert-Straße ein. Im Haus suchten sie in verschiedenen Räumen, Schränken und Schubladen nach Brauchbarem. Entwendet wurde Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Der hinterlassene Sachschaden wird mit rund 500 Euro angegeben.

OT Borna-Heinersdorf – Schuppen aufgebrochen

(As) Aus einem Schuppen auf einem Grundstück im Wendegang haben Eindringlinge am Sonntag, zwischen 12 Uhr und 18.10 Uhr, zwei Mountainbikes „Felt“, einen Helm, zwei Fahrradschlösser sowie eine Säge „Makita“ gestohlen. Der Wert der Sachen beziffert sich insgesamt auf

ca. 2 200 Euro.

OT Altendorf – Nichts gestohlen

(As) Zwischen dem 15. Februar 2014, 16 Uhr, und dem 16. Februar 2014, 17.50 Uhr, brachen Eindringlinge in die Büros von drei Firmen in einem Haus in der Beyerstraße ein. Gestohlen haben sie nichts, aber einen Sachschaden von etwa 2 500 Euro hinterlassen.

OT Lutherviertel – Mit Alkohol unterwegs …

(As) … war am Sonntagnachmittag ein 50-Jähriger mit seinem Pkw Renault. Eine Polizeistreife stoppte den Pkw gegen 15.15 Uhr auf der Bernhardstraße/Ecke Jahnstraße. Ein Atemalkoholtest beim Fahrer ergab einen Wert von 1,8 Promille. Eine Blutentnahme, die Sicherstellung des Führerscheins sowie eine Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr folgten.

OT Altendorf – Schmierereien

(As) Zwischen dem 15. Februar 2014, 20 Uhr, und dem 16. Februar 2014, 14 Uhr, besprühten Unbekannte insgesamt 14 Garagentore sowie vier Giebelseiten in einem Garagenkomplex im Gutsweg mit Zahlen. Die Beseitigung der Schmierereien wird mit etwa 1 000 Euro zu Buche schlagen.

OT Schloßchemnitz/OT Altchemnitz – Unter Drogen in geklautem Honda geflüchtet und Unfall gebaut

(Ki) Mit zwei mutmaßlichen Autodieben (35, 37) beschäftigen sich zur Stunde Ermittler der Chemnitzer Kripo. Die Tatverdächtigen waren in den frühen Morgenstunden des heutigen Montags von Polizisten vorläufig festgenommen worden, nachdem sie versucht hatten, sich einer Kontrolle zu entziehen.
Gegen 2.40 Uhr war eine Polizeistreife in der Mühlenstraße unterwegs. Die Polizisten überprüften das Kennzeichen eines in Richtung Stadtzentrum fahrenden Pkw Honda. Als klar war, dass der Honda nach einem am 16. Februar 2014 angezeigten Diebstahl mit Tatort Tschaikowskistraße zur Fahndung steht, wollten die Beamten das Fahrzeug stoppen (Leuchtschrift „Stop Polizei“). Der Fahrer reagierte darauf, indem er Gas gab und mit hoher Geschwindigkeit weiter fuhr. Mit Sondersignal nahmen die Polizisten die Verfolgung auf, die über die Theaterstraße, den Falkeplatz, die Bahnhofstraße bis in die Annaberger Straße ging. In einer Rechtskurve, in Höhe des Hausgrundstücks 73, kam der Honda nach rechts ab und kollidierte mit einem Bauzaun. Die Polizisten nahmen die beiden Männer vorläufig fest. Die Überprüfung ergab, dass der Fahrer (35) unter Drogeneinfluss am Steuer gesessen hat. Ein entsprechender Schnelltest reagierte positiv auf Amphetamine. Außerdem hat der 35-jährige eine behördlich auferlegte Fahrerlaubnissperre. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der Honda wurde abgeschleppt und sichergestellt.

OT Altchemnitz – Sturzbetrunkene Radfahrerin

(Ki) Im wahrsten Sinne sturzbetrunken war am Sonntag eine Radfahrerin (27). Eine Autofahrerin (46) hatte gegen 9 Uhr beim Linksabbiegen von der Altchemnitzer Straße in die Reichenhainer Straße eine auf dem Gehweg nahe der Fußgängerfurt liegende Person und ein Fahrrad bemerkt. Die Autofahrerin informierte die Rettungsleitstelle. Nach bisherigen Ermittlungen war die 27-jährige Radfahrerin, die einen Atemalkoholwert von 2,04 Promille hatte, von der Reichenhainer Straße nach links in die Altchemnitzer Straße gefahren und dabei nach rechts abgekommen. Nach der Fahrt gegen die Bordsteinkante war die Frau gestürzt. Sie kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Roßwein – Ladekabel gestohlen

(SP) Unbekannte Täter stahlen in der Nacht zum Sonntag, in der Zeit von 3 Uhr bis 9.15 Uhr, das Ladekabel von einem Elektroauto. Das Gefährt stand in einem Carport in der Straße Auf dem Werder. Die Beschaffung eines neuen Kabels wird rund 400 Euro kosten.

Döbeln – Daewoo überschlug sich/Junge Fahrerin und zwei Insassen verletzt

(Ki) Bei einem Verkehrsunfall in der Nacht zum Montag sind die 18-jährige Fahrerin schwer und zwei gleichaltrige Mitfahrer im Fond leicht verletzt worden. Gegen

23.20 Uhr befuhr die junge Fahrerin mit einem voll besetzten Daewoo die Mastener Straße (B 175) aus Richtung Hartha kommend in Richtung Döbeln. Etwa 80 m vor dem Ortseingang Döbeln kam der Pkw beim Durchfahren einer Rechtskurve mit vermutlich nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn. Die 18-Jährige lenkte das Auto wieder nach rechts und geriet dabei in den Straßengraben. Dort überschlug sich der Pkw und landete auf dem Dach. Der Sachschaden beläuft sich auf rund

5 000 Euro.

Revierbereich Mittweida

Flöha – Parkplatzcrash/Zeugen gesucht

(Fi) Auf dem Parkplatz „Am Anger“ an der Augustusburger Straße hat ein unbekanntes Fahrzeug einen Pkw BMW gerammt. Der Schaden an dem BMW beziffert sich auf

ca. 2 500 Euro. Passiert ist der Unfall am Sonntag zwischen 2.20 Uhr und 7.30 Uhr.



Da der Unfallverursacher pflichtwidrig die Unfallstelle verließ, bittet die Polizei in Mittweida unter Tel. 03727 980-0 um Hinweise. Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug geben?

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Fahrräder gestohlen/Polizei sucht Zeugen

(Fi) Am Freitag (14. Februar 2014) haben Unbekannte zwei vor dem Grundstück Poststraße 17 abgestellte Fahrräder gestohlen. Beide Räder waren angeschlossen. Es handelt sich um ein weiß/rot/schwarzes Mountainbike „Scott Aspect 30“ und ein blaues Mountainbike unbekannten Fabrikats. Die Räder sind zusammen ca. 600 Euro wert.

Unter Tel. 03737 789-0 sucht die Polizei in Rochlitz Zeugen. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Wer kann Angaben zum Verbleib der Räder geben? Wem sind sie eventuell zum Kauf angeboten worden?

Drebach – Dacia landete auf dem Dach/Zwei Verletzte

(Ki) Eine 41-jährige Autofahrerin und ein mitfahrender elfjähriger Junge sind am Sonntagmorgen verunglückt. Die Frau war gegen 7.45 Uhr mit einem Dacia in der Großolbersdorfer Straße in Richtung Scharfenstein unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kollidierte an einem Hang mit einem Baum, kippte schließlich nach links um und blieb dann knapp zehn Meter unterhalb der Straße auf dem Dach liegen. Die leichten Verletzungen der Fahrerin bedurften keiner ärztlichen Behandlung. Das Kind kam in ein Krankenhaus.
Der Sachschaden beziffert sich auf rund 4 000 Euro.

Pockau-Lengefeld – Wer kann Angaben zu flüchtigem Pkw machen?

(Fi) Die 23-jährige Fahrerin eines Opel Meriva war am Freitag, gegen 23.15 Uhr, auf der Straße An der Heinzebank (Bundesstraße 101) von Kalkwerk in Richtung Heinzebank unterwegs. In Höhe des Pflanzgartens der Forstbaumschule kam ihr ein unbekannter Pkw zu weit links entgegen. Beide Pkw streiften sich, wobei an dem Opel ein Schaden von ca. 1 000 Euro entstand. Der andere Pkw fuhr ohne anzuhalten weiter. Der Typ dieses Pkw ist unbekannt. Anhand der am Unfallort gesicherten Spuren wurde jedoch festgestellt, dass das Fahrzeug metallicblau lackiert ist und der linke Außenspiegel erheblich beschädigt sein muss.
Die Polizei in Marienberg sucht unter Tel. 03735 606-0 Zeugen. Können andere Kraftfahrer, die zur fraglichen Zeit dort unterwegs waren, Angaben zu dem flüchtigen Pkw machen? Wo wurde ein metallicblauer Pkw zur Reparatur vorgestellt?

Kurort Seiffen – Unfallzeugen gesucht

(Fi) Der 78-jährige Fahrer eines Seat Ibiza befuhr am 14. Februar 2014, gegen

10.45 Uhr, die Bahnhofstraße in Richtung Dittersbach/Neuhausen. In der Kurve nach dem Penny-Markt kam ihm ein Pkw entgegen, der zu weit links fuhr. Die beiden Pkw streiften sich, wobei an dem Seat ein Schaden von ca. 500 Euro entstand. Der andere Pkw, zu dem keine weiteren Angaben vorliegen, fuhr ohne anzuhalten weiter.
Wer kann Hinweise zum Unfallhergang, dem flüchtigen Pkw oder dessen Fahrer/-in machen? Um Hinweise bittet die Polizei in Marienberg unter Tel. 03735 606-0.

Lengefeld/OT Wünschendorf – Angestoßen und weitergefahren/Polizei sucht Unfallzeugen

(SP) Am Sonnabend, gegen 3 Uhr, befuhr ein bisher unbekanntes Fahrzeug die Augustusburger Straße aus Richtung Lengefeld. In einer Linkskurve kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen die Mauerbegrenzung des Hausgrundstücks 104. Anschließend verließ der unbekannte Fahrer oder die unbekannte Fahrerin mit ihrem Kfz pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Polizei in Marienberg sucht unter Telefon 03735 606-0 Zeugen zum Unfallhergang. Wer kann Hinweise zum Unfallfahrzeug bzw. dessen Fahrer/Fahrerin oder möglichen Insassen geben?

Revierbereich Annaberg

Oberwiesenthal – Diebe suchten Garagen heim

(He) Eine Reihengarage des Komplexes an der Zechenstraße suchten am Sonntag, vermutlich zwischen 16.45 Uhr und 18.45 Uhr, unbekannte Diebe heim. Die Täter hebelten die Holztore von drei Garagen auf. Aus einer nahmen sie zwei Benzin-Kettensägen von Dolmar bzw. von Partner und ein Zeiss-Jagdfernglas mit. Aus einer zweiten fehlen zwei Komplettsätze Räder (Sommer und Winter) für einen Citroen Berlingo. In der dritten Garage fanden die Diebe offenbar nichts Brauchbares. Während die gestohlenen Sachen einen Wert von rund 1 100 Euro haben, macht der Sachschaden rund 450 Euro aus.

Annaberg-Buchholz – Büros geplündert

(He) Die Mitarbeiter eines Vereins am Barbara-Uthmann-Ring meldeten am Sonntagmittag der Polizei, dass unbekannte Täter die Büros aufgehebelt und sämtliche Schränke und Schubläden durchsucht und durchwühlt haben. Offensichtlich hatten die Täter ein Fenster an der Gebäuderückseite aufgehebelt, um in die Räume zu kommen. Nach einer ersten Übersicht fehlen ein Navigationsgerät, eine Digitalkamera, ein Beamer, ein Laptop und eine Stereoanlage. Gestohlen wurde auch eine Kassette mit mehreren hundert Euro. Vorerst wird von einem Diebstahlschaden von mindestens

2 500 Euro ausgegangen. Der Sachschaden macht rund 800 Euro aus.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Pkw-Brand nach technischem Defekt

(He) Offenbar ein technischer Defekt war Ursache für den Brand eines Opel Corsa auf der B 180 zwischen Bahnhofstraße und Zwönitzer Straße am Sonntagabend. Die Feuerwehr konnte das Feuer kurz nach 19.30 Uhr löschen. Schadensangaben liegen nicht vor.

Revierbereich Aue

Grünhain-Beierfeld – Zeuge gesucht

(SP) Am Sonnabend, zwischen 18.10 Uhr und 18.40 Uhr, beobachtete ein Zeuge auf dem Parkplatz des Netto-Marktes in der August-Bebel-Straße, wie der Fahrer (26) eines VW Passat seinen Einkaufswagen an das Heck seines Fahrzeuges stellte, um seinen Einkauf im Kofferraum zu verstauen. Dabei rollte der Einkaufswagen gegen den gegenüber parkenden Opel Meriva (Fahrerin: 43) und hinterließ Sachschaden in Höhe von rund 300 Euro. Der 26-Jährige verließ den Ort des Geschehens pflichtwidrig. Der unbekannte Zeuge sprach sowohl mit dem Fahrer des VW als auch mit der Opelfahrerin. Dieser teilte er das amtliche Kennzeichen und den Fahrzeugtyp mit. Die Polizei in Aue sucht nun den bisher nicht namentlich bekannten Zeugen, der mit beiden Fahrzeugführern gesprochen hat. Er soll sich bitte im Polizeirevier Aue unter Telefon 03771 12-0 oder im Polizeistandort Schwarzenberg unter 03774 122-0 melden.

Quelle: PD Chemnitz






%d Bloggern gefällt das: