Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 17.02.2014 (2)

PKW landet nach Verfolgungsjagd im Wald bei Werdau

Chemnitz

OT Hilbersdorf – Graffiti gesprüht

(As) Unbekannte sprühten an eine Hauswand in der Hilbersdorfer Straße zwei Graffiti (4,50m x 2m und 2m x 1,50m). Um die Schmiererei zu entfernen, werden wohl ca. 1 500 Euro fällig werden. Die Sachbeschädigung wurde der Polizei am Montag gemeldet.

OT Gablenz – VW gegen VW

(Kg) Die Kantstraße aus Richtung Bernhardstraße befuhr am Montag früh, gegen 7.30 Uhr, die 29-jährige Fahrerin eines VW Caddy. Gleichzeitig war der 44-jährige Fahrer eines VW Polo auf der Charlottenstraße aus Richtung Reineckerstraße unterwegs. Auf der Kreuzung Charlottenstraße/Kantstraße kam es zur Kollision zwischen dem Caddy und dem Polo. Dabei wurden der Polo-Fahrer und ein im Polo mitfahrendes, 2-jähriges Mädchen leicht verletzt. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 7 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Großweitzschen – Ins Schleudern gekommen …

(Ki) …ist am Montagmorgen ein Skoda-Fahrer (54) auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Mockritz und Schrebitz. In einer Kurve, in Höhe des Abzweig Tronitz, kam das Auto gegen 7.40 Uhr aufgrund von Straßenglätte ins Schleudern und nach links von der Fahrbahn ab. Es prallte dann gegen einen Baum. Auf dem angrenzenden Feld überschlug sich der Skoda. Der 54-jährige Fahrer überstand das Unglück mit leichten Verletzungen. An seinem Auto hinterließ der Unfall einen Schaden von rund 10.000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Fußgänger lief gegen Auto

(Ki) Beim Überqueren des Meißner Rings in Richtung Münzbachtal lief am Montagmorgen, gegen 9.15 Uhr, ein Fußgänger (81) gegen ein in Richtung B 173 fahrendes Auto (Fahrer: 65). Der aus Richtung Park kommende Senior hatte vermutlich nicht ausreichend auf den Fahrzeugverkehr geachtet und war seitlich mit dem vorbeifahrenden VW kollidiert. Am Pkw hinterließ das einen Schaden von rund 600 Euro. Der 81-Jährige überstand den Zusammenprall ohne Verletzungen.

Großhartmannsdorf – In Graben gefahren

(Kg) Gegen 7.30 Uhr war am Montagmorgen der 22-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Kreisstraße 7730 aus Richtung Müdisdorf in Richtung Großhartmannsdorf unterwegs. In einer Rechtskurve kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und kollidierte mit der Betonabdeckung eines Kunstgrabens. Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 6 000 Euro. Verletzt wurde niemand.



Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – VW T5 entwendet/Zeugen gesucht

(SP) In der Zeit von Sonnabend, 12.15 Uhr, bis Montag, 8 Uhr, entwendeten unbekannte Täter von dem Gelände eines Autohauses in der Straße Am Mönchswinkel einen schwarzen VW T5 im Wert von rund 29.000 Euro. Möglicherweise wurden an das Fahrzeug die amtlichen Kennzeichen RL-MM 232 angebracht. Diese wurden in der Zeit von Freitag, 17 Uhr, bis Montag, 6 Uhr, ebenfalls von einem VW T5 gestohlen. Der Transporter stand in der Zeit auf einem Firmengelände in der Straße Am Bahnhof. Wer kann zur Aufklärung des Diebstahls beitragen? Die Polizei in Rochlitz bittet unter Telefon 03737 789-0 um Hinweise. Die Ermittlungen führt die Soko Kfz des Landeskriminalamtes Sachsen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Grünhain-Beierfeld – Diebe im Vereinsheim

(He) Diebe haben in der Nacht zum Montag ein Vereinsheim in der Elterleiner Straße heimgesucht. Die Eingangstür war aufgehebelt worden. Mitgenommen haben die Täter neben etwas Bargeld aus einer Kasse einen Receiver, einen Fernseher und einen DVD-Recorder. Der Diebstahlschaden beträgt rund 550 Euro. Die Reparatur der Tür wird rund 100 Euro kosten.

Revierbereich Annaberg

Bärenstein – VW gegen VW

(Kg) Von der Alten Sportplatzstraße nach links in die Anton-Günther-Straße bog am Montag, gegen 7.20 Uhr, der 42-jährige Fahrer eines Pkw VW ab. Unmittelbar nach dem Abbiegen kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Anton-Günther-Straße entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 31). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils ca. 2 000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: