Erstmalig: Versteigerung ausgewählter Exponate einer Sonderausstellung im August Horch Museum

Bahnhof und Zug

Leihgeber aus Ingolstadt spendet historischen Zug

– Erstmalig: Versteigerung ausgewählter Exponate einer Sonderausstellung

   im August Horch Museum

– Eröffnung der Angebote nach Ostern geplant – Gebote  ab jetzt bis zum

   22. April im Museum möglich

 

Es war während des Aufbaus der aktuellen Sonderausstellung im August Horch Museum, als der Leihgeber, Raimund Reibenspieß aus Ingolstadt, den Entschluss fasste, sich von einem seiner fast 100 Jahre alten Züge zu trennen und für einen sozialen Zweck zu spenden. Es hat mit seiner Affinität benachteiligten Menschen gegenüber zu tun, dass der Beratungslehrer im schulpsychologischen Dienst einer karitativen Einrichtung etwas Gutes tun möchte. Zu diesem Zweck hat er sich in Zwickau das Kinderzentrum des Heinrich Braun Krankenhauses ausgeguckt.

Dort übernimmt eine Erzieherin die geschulte, abwechslungsreiche Beschäftigung der kleinen Patienten. Sie verschafft mit unterstützenswerten Maßnahmen und Aktionen so manchem kleinen und größeren Patienten ein Erfolgserlebnis beim kreativen Gestalten und hilft so über seinen momentanen Kummer hinweg. Unterstützung z.B. in der Materialienanschaffung ist daher nicht nur stets willkommen, sondern geradezu notwendig für die Genesung.



Möglich werden soll eine finanzielle Unterstützung durch die Versteigerung eines Durchgangsbahnhofs, einer Lokomotive mit Tender, zweier Personenwagen und eines Packwagens des Nürnberger Spielwarenherstellers Bing – alle Teile ca. 100 Jahre alt. Gebote können ab sofort im Museum direkt in der Sonderausstellung oder per verschlossenem Brief mit dem Hinweis „Gebot für Zug“ ans Museum geschickt werden. Die Mindestgebote betragen für Lokomotive und Bahnhof je 75,- EUR und für die Waggons je 50,- EUR. Die Öffnung der Gebote findet am Dienstag nach Ostern um 11 Uhr im August Horch Museum statt. Der Meistbietende erhält den Zuschlag.

Reibenspieß, der von sich sagt, im Leben viel familiäres und berufliches Glück erfahren zu haben, möchte Menschen, die davon weniger abbekommen haben, etwas abgeben. Helfen wir ihm zu helfen.

Das Museum ist täglich, außer am Montag, von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Führungen können telefonisch unter (0375) 27 17 38 12 bestellt werden.

Die August Horch Museum Zwickau gGmbH ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die von der Stadt Zwickau und der AUDI AG im Dezember 2000 gegründet wurde. Die Geschäftsanteile werden zur Hälfte von den beiden Gesellschaftern gehalten. Zweck der Gesellschaft ist der Betrieb des August Horch Museums und die Dokumentation der Geschichte des Automobilbaus in Zwickau.

 Quelle August Horch Museum

 






%d Bloggern gefällt das: