Chemnitzer FC ahndet Fehlverhalten von Christian Mauersberger

Chemnitzer_FC_Logo_neu.svg

Der Chemnitzer FC hat den Spieler Christian Mauersberger auf Grund seines groben Fehlverhaltens aus disziplinarischen Gründen bis auf Weiteres für den Spielbertrieb der 1. Mannschaft des Vereines gesperrt.
Der Spieler erhält außerdem eine Abmahnung und wird mit einer angemessenen Geldstrafe belegt.
Christian Mauersberger zu seiner Verfehlung:
„Ich möchte mich sowohl beim Verein als auch der gesamten Öffentlichkeit für meine unverzeihliche Handlung entschuldigen. Ich bedauere diese dumme Äußerung zutiefst. Als bekennender Christ distanziere ich mich eindeutig von jeglichem extremistischen und rassistischen Gedankengut. Zukünftig werde ich dies mit den mir zur Verfügung stehen Möglichkeiten nachhaltig unter Beweis stellen.“
Die Geldstrafe wird Christian Mauersberger einer noch im Detail zu bestimmenden Maßnahme bzw. Einrichtung, die sich gegen Extremismus und Rassismus engagiert, zukommen lassen.
Darüber hinaus wird sich der 18-Jährige aktiv und dauerhaft in die vom Verein bereits seit längerem unterstützte Kampagne „Show Racism the Red Card“ persönlich einbringen.

Quelle: Chemnitzer FC



 

 






%d Bloggern gefällt das: