Polizei Direktion Leipzig: Informationen 14.02.2014 (2)

Polizei20Stadtgebiet Leipzig

Autofahrerin verletzt, drei Pkw beteiligt

Ort: Leipzig-Möckern, Slevogtstraße/Diderotstraße
Zeit: 13.02.2014, 17:20 Uhr

Die Fahrerin (24) eines Pkw Smart war auf der Slevogtstraße unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Diderotstraße beachtete sie einen entgegenkommenden Pkw Renault Clio (Fahrerin: 23) nicht. Der Renault stieß gegen den Smart und noch gegen einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Toyota Avensis (Fahrerin: 29). Die Renaultfahrerin verletzte sich leicht und musste ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die 24-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Radfahrer schwer verletzt

Ort: Schönwölkau, OT Hohenroda, S 4/K 7442
Zeit: 13.02.2014, gegen 21:00 Uhr

Der Fahrer (31) eines Pkw VW Bora befuhr die K 7442 von Hohenroda in Richtung Selben. Nach einer Linkskurve übersah er offenbar den in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer (29). Es kam zur Kollision, der Radler stürzte und verletzte sich schwer. Er wurde zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht. Die Höhe des Sachschadens an beiden Fahrzeugen wurde auf etwa 1.000 Euro beziffert. Gegen den Autofahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Zeugenaufruf



Ort: Taucha, Klebendorfer Straße
Zeit: 06.02.2014, gegen 16:00 Uhr

Eine 15-jährige Fahrradfahrerin fuhr auf dem Weg, der sich neben dem Stand für Einkaufswagen befindet, auf die Zufahrtsstraße und stieß dabei gegen einen Pkw mit ihrem Vorderrad an das Hinterrad des Pkw. Die 15-Jährige hatte sich dabei an der Schulter verletzt. Das Vorderrad war deformiert. Die Pkw-Fahrerin stieg aus, erkundigte sich nach dem Befinden der 15-Jährigen, stieg wieder in ihr Fahrzeug und verließ ohne Angaben ihrer Personalien den Unfallort. Der Pkw soll silberfarben gewesen sein. Die Verkehrspolizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847 (Vo)

Sonstiges

Polizei ehrt Lebensretter

Was war passiert?
Die Polizeidirektion Leipzig wurde am 21. Januar 2014, gegen 19:30 Uhr, in die Jacobstraße/Ranstädter Straße gerufen. Ein Hinweisgeber teilte mit, dass er gesehen hatte, wie zwei Angestellte aus einem griechischen Restaurant einen alten Mann aus dem Wasser geholt haben. Feuerwehr und Rettungskräfte waren bereits am Ort. Nach erfolgter Rücksprache stellte sich die Situation so dar, dass ein 26-jähriger Kellner des griechischen Restaurants gesehen hatte, wie ein Rentner aus einem Taxi stieg und direkt die Treppe und anschließend die Schräge zum Wasser des Elstermühlgrabens hinunterging. Dort stand er dann, holte mehrfach Schwung und sprang in das eiskalte Wasser. Der Kellner rief seinen Kollegen und Koch (24 Jahre). Sie liefen hinterher und zogen diesen Mann aus dem hüfttiefen Wasser. Bei dem Rentner handelte es sich um einen 93-jährigen Mann aus dem Ortszentrum Nordwest. Der Rentner war nur leicht
bekleidet mit Hose und Pullover. Der behandelnde Notarzt stellte eine starke Unterkühlung des Rentners fest. Er wurde sofort in ein nahegelegenes Krankenhaus geberacht, Ohne das beherzte Eingreifen der beiden Männer bestand die Gefahr, dass der Rentner an Unterkühlung gestorben wäre. Am kommenden Montag, 17. Februar 2014, sind Medienvertreter herzlich eingeladen, an der Ehrung der beiden Lebensretter teilzunehmen. Diese wird um 11.00 Uhr im Restaurant „Kellari“, 04105 Leipzig in der Jacobstraße 2, 04105 Leipzig stattfinden. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

 






%d Bloggern gefällt das: