Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 14.02.2014

Polizei05

Penior übersah Verkehrsinsel

Görlitz, Reichertstraße

13.02.2014, 12:40 Uhr

Der Fahrer (85) eines VW Polo befuhr in Görlitz die Reichertstraße in Richtung Reichenbacher Straße. Aus gegenwärtig ungeklärter Ursache kam er mit seinem Fahrzeug in Höhe der Frauenburgstraße, nach links von seiner Fahrspur ab und fuhr über eine Verkehrsinsel. Dabei wurden zwei Verkehrszeichen beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt ca. 4.000 Euro, verletzt wurde niemand. Das zwölf Jahre alte Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.

LKW gegen Bahnbrücke

Zittau, Neusalzaer Straße, B 96

13.02.2014, 13:00 Uhr



Der 26-jährige Fahrer eines LKW Volvo mit Anhänger befuhr die Neusalzaer Straße, aus Mittelherwigsdorf kommend in Richtung  Äußere Weberstraße. Offensichtlich beachtete der Fahrer nicht die durch Verkehrszeichen angegebene Höhe der dortigen Brückendurchfahrt. So streifte er mit dem Planenverdeck des LKW die dortige Brücke. An dieser entstand geringfügiger Schaden. Das Planengestell und die Plane selbst wurden erheblich zerstört. Die Höhe wurde auf ca. 5.000 Euro geschätzt, verletzt wurde niemand.

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Spreetal, Werkstraße

13.02.2014, 14:35 Uhr

Die Fahrerin (18) eines PKW VW Golf befuhr die Werkstraße in Spreetal aus Schwarze Pumpe kommend und hatte die Absicht auf die B 97 abzubiegen. An der Kreuzung querte ein unbekanntes Tier die Fahrbahn. Die Frau erschrak und kam mit ihrem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einer Straßenlaterne und einem Werbeträger. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro, es wurde niemand verletzt. Der Golf musste abgeschleppt werden.

Quelle: PD Görlitz






%d Bloggern gefällt das: