Polizei Direktion Görlitz: Informationen der 13.02.2014

Polizei24

Tiertransporter gestoppt

BAB 4, Görlitz – Dresden, km 71,550, Parkplatz „Am Wacheberg“

12.02.2014, 08:25 Uhr

Einen mehr als mangelhaften Tiertransport haben Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen Mittwochmorgen auf der BAB 4 am Parkplatz Wacheberg aus dem Verkehr gezogen. Dieser war mit Schlachtrindern in Richtung Dresden unterwegs. Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass zwischen dem Widerrist der Kühe und dem Hubdach des Anhängers lediglich etwa zehn Zentimeter Abstand war – halb so viel wie vorgeschrieben. Ein Tier hatte einen aufgescheuerten Rücken, außerdem befand sich zu wenig Einstreu im Transportanhänger. Doch nicht nur Ladung, sondern auch der Lkw-Fahrer gab Grund zur Beanstandung. Bei der Überprüfung des Kontrollgerätes stellten die Beamten fest, dass der 44-Jährige bis kurz vor der Kontrolle mit der Fahrerkarte einer anderen Person gefahren war und sich so strafbar gemacht hat. Ein Vertreter des Landkreises Görlitz (Sachgebiet Tierschutz) ordnete vor Ort das Umladen der Rinder an. Gegen Fahrer und Fahrzeughalter wurden entsprechende Straf- und Ordnungswidrigkeitenanzeigen eingeleitet. (sh)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Ladung mangelhaft gesichert, Unfall verursacht

BAB 4, Görlitz – Dresden, km 22,000, Höhe Großröhrsdorf

12.02.2014, 06:10 Uhr

Eine 120 Liter-Mülltonne ist Mittwochmorgen auf der BAB 4 von der Ladefläche eines Klein-Lkw gefallen und hat so einen Unfall heraufbeschworen. Der VW-Transporter war in Höhe Großröhrsdorf in Richtung Dresden unterwegs, als sich die Tonne verselbstständigte. Ein Sattelzug- und ein Autofahrer, die dem Transporter folgten, konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierten mit dem Abfallbehälter. So entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro. Zum Glück wurde niemand verletzt. Eine eintreffende Polizeistreife entfernte das Hindernis von der Fahrbahn. Gegen den 41-jährigen Transporter-Fahrer wurde Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen mangelnder Ladungssicherung erstattet. (sh)

Handy am Steuer – teuer!

BAB 4, beide Fahrtrichtungen, zwischen der Anschlussstelle Hermsdorf und der Landesgrenze zur Republik Polen

12.02.2014, 06:56 Uhr – 15:19 Uhr

Beamte des Autobahnpolizeireviers Bautzen haben am Mittwoch insgesamt sechs Fahrzeugführer mit Handy am Ohr „erwischt“. Angehalten und mit ihrem Fehlverhalten konfrontiert reichte die Palette der Reaktionen von Einsicht bis hin zu völligem Unverständnis. Gegen alle Fahrer wurde Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet, deren Folge 40 Euro Bußgeld sowie ein Punkt in der Flensburger Kartei sein werden. Im Sinne der Verkehrssicherheit bleibt zu hoffen, dass der Weg zur Einsicht über den Geldbeutel gelingt. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Traktor beschädigt

Doberschau-Gaußig, OT Günthersdorf, Am Dorfanger

12.02.2014 polizeibekannt

Durch unbekannte Täter wurde die Heckscheibe eines Kleintraktors vom Typ Zetor eingeschlagen, der auf einem Betriebsgelände in Günthersdorf abgestellt war. Entwendet wurde aus dem Fahrzeug nichts, es entstand jedoch ein Sachschaden von etwa 150 Euro. (as)

Autoschlüssel aufgefunden

Doberschau-Gaußig, Bautzener Straße

12.02.2014, gegen 09:00 Uhr

Mittwochnachmittag meldete sich ein 23-Jähriger im Bautzener Polizeirevier und gab einen Schlüsselbund ab, welchen er während seiner Tätigkeit an der Sortieranlage eines Getränkehandels in Doberschau-Gaußig in einem Bierkasten der Marke „BECKS“ gefunden hatte. Eine Umfrage im Unternehmen nach einem eventuellen Mitarbeiter, der seine Schlüssel vermisst, verlief ergebnislos. Bei einem der Schlüssel handelt es sich um den Fahrzeugschlüssel für einen Mercedes Benz, auf einem anderen ist eine auffällige Gravur aufgebracht. Der Schlüsselbund wird durch die Polizei im Fundbüro der Stadt Bautzen abgegeben und kann dort von berechtigten Personen wieder in Empfang genommen werden. (as)

35-Jähriger ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Großröhrsdorf, Bergmannstraße

12.02.2014, 14:00 Uhr

Ein Autofahrer fiel einer Polizeistreife in Großröhrsdorf auf der Bergmannstraße auf und wurde kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass dem 35-Jährigen durch die Fahrerlaubnisbehörde die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Strafanzeige und die Unterbindung der Weiterfahrt waren die Folge. (as)

Trafostation aufgebrochen

Kamenz, OT Jesau, Christian-Weißmantel-Straße

12.02.2014, 9:55 Uhr polizeibekannt

Eine Trafostation in Jesau hebelten Unbekannte auf. Entwendet haben sie jedoch nach erster Übersicht nichts. Der Sachschaden an der Tür liegt bei etwa 100 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (as)

Diesel aus Baustellenfahrzeugen gezapft

Elsterheide, OT Bluno, Dorfaue

11.02.2014 – 12.02.2014

Unbekannte begaben sich in der Nacht zu Mittwoch auf eine Baustelle an der Dorfaue in Bluno und zapften dort aus einem abgestellten Bagger etwa 220 Liter Dieselkraftstoff ab. Der Schaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. (as)

Honda-Fahrerin bei Zusammenstoß verletzt

Lauta, OT Torno, Oststraße/Friedensstraße

12.02.2014, gegen 09:45 Uhr

Der 48-jährige Fahrer eines Pkw Kia fuhr auf der Oststraße in Richtung Friedensstraße. Als er in diese Straße abbiegen wollte, kam es zum Zusammenstoß mit einem Honda, der auf der Hauptstraße aus Richtung Torno fuhr. Die 24-jährige Honda-Fahrerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 5.000 Euro. (as)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Motorrad aus Garage gestohlen

Görlitz, Nieskyer Straße, Garagenkomplex

05.02.2014, 18:00 Uhr – 12.02.2014, 15:30 Uhr

Unbekannte haben im Zuge der vergangenen Tage ein Motorrad aus einer Garage in Königshufen gestohlen. Dazu brachen sie die Garage gewaltsam auf. Die etwa zwölf Jahre alte Honda (amtliches Kennzeichen: DD-XO 6) hatte einen Zeitwert von ca. 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt auch, ob die Tat mit den am Montagabend gemeldeten Einbrüchen in zwanzig weitere Garagen im Zusammenhang steht. Nach dem Kraftrad wurden internationale Fahndungsmaßnahmen eingeleitet. (sh)

Zwei Skoda „aufgebockt“

Görlitz, Girbigsdorfer Straße

11.02.2014, 21:00 Uhr – 12.02.2014, 09:30 Uhr

Zwei komplette Radsätze haben unbekannte Diebe in der Nacht zu Mittwoch von zwei Pkw Skoda in Görlitz gestohlen. Dazu bockten sie die Fahrzeuge auf einem Autohausfreigelände auf Kanthölzer auf. Den Wert der jeweils vier entwendeten Räder samt Felgen eines Octavia und eines Rapid bezifferte der Eigentümer auf etwa 3.800 Euro. An den Autos entstand Sachschaden von ca. 500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Einbrecher in Nieskyer Garagenkomplex

Niesky, Ringstraße

11.02.2014, 12:00 Uhr – 12.02.2014, 13:30 Uhr

In einem Garagenkomplex in Niesky brachen Unbekannte mindestens zehn Garagen auf. Die Polizei ermittelt noch zum Umfang des Diebesgutes. Unter anderem wurden ein Kleinkraftrad und acht Pkw-Räder gestohlen. (as)

Ungebetener Gast in Pension

Görlitz, Plattnerstraße

12.02.2014, gegen 08:45 Uhr

Der Inhaber einer Pension in der Görlitzer Altstadt sah am Mittwoch einen unbekannten Mann mit Rucksack im Obergeschoss seiner Herberge „umherschleichen“. Als er versuchte, den Mann anzusprechen, gab dieser Fersengeld und entwich dem Pensionsbesitzer, der ihn festhalten wollte. Eine sofort herbeigerufene Streife der Görlitzer Polizei stellte den Mann wenig später fest. Was der 29-Jährige in der Pension wollte, bekamen die Beamten aus ihm nicht heraus. Aber sie fanden bei ihm Betäubungsmittel und entsprechende Utensilien, so dass gegen ihn nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt wird. Außerdem erstattete der Pensionsbesitzer Anzeige wegen Hausfriedensbruch. (as)



„Herrenloses“ Fernsehgerät sucht Eigentümer

Zittau, Chopinstraße

16.12.2013, 02:20 Uhr

Die Polizei hat bereits Mitte Dezember einem 27-Jährigen in Zittau ein Fernsehgerät „abgenommen“ und sucht seither dessen rechtmäßigen Besitzer. Als Bundespolizisten den jungen Mann des Nächtens mit dem Fernseher in der Chopinstraße feststellten, wurden sie stutzig und kontrollierten ihn. Da er keinen Eigentumsnachweis für das originalverpackte Gerät erbringen konnte und auch so widersprüchliche Angaben zu dessen Herkunft machte, stellten die Beamten es sicher. Bei dem „Fundstück“ handelt es sich um einen schwarzen 32 Zoll Samsung-Flachbildfernseher mit Fernbedienung in der Originalverpackung.

Ermittlungen wegen des Verdachts des Diebstahls wurden eingeleitet. Bisher fehlt vom Geschädigten aber jede Spur. Deshalb sucht die Polizei Zeugen bzw. den Eigentümer:

–     Wer kann Hinweise zum Sachverhalt geben?

–     Wem wurde ein derartiger Fernseher entwendet?

–     Wer hat so ein Gerät im Versandhandel bestellt, aber nicht geliefert bekommen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Milder Winter weckt bei Dieben offenbar Hoffnung auf Beute

Großschönau, Am Hofebusch

11.02.2014, 16:30 Uhr – 12.02.2014, 16:00 Uhr

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Ludwig-Richter-Straße

11.02.2014, 17:30 Uhr – 12.02.2014, 10:00 Uhr

Die frühlingshaften Temperaturen wecken bei Einigen offenbar die Hoffnung, in Gartenlauben und Schuppen bereits jetzt die eine oder andere Beute machen zu können. In der Nacht zum Mittwoch stiegen Unbekannte in mehrere Grundstücke von Kleingartenanlagen in Ebersbach-Neugersdorf und Großschönau ein. Insgesamt sechs Schuppen wurden aufgebrochen. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Während die Diebe in Großschönau nicht fündig wurden, nahmen sie in Neugersdorf eine Kabelrolle sowie Verlängerungskabel mit (Wert etwa 50 Euro). Die Kriminalpolizei ermittelt. (as)

Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Weißwasser, Muskauer Straße (B 156)/Braunsteichweg

13.02.2014, 05:17 Uhr

Ein Fahrradfahrer ist Mittwochmorgen in Weißwasser mit einem Pkw kollidiert und hat sich dabei schwere Kopfverletzungen zugezogen. Der 60-Jährige befuhr den Braunsteichweg in Richtung Teichstraße. Als er die Muskauer Straße überquerte, übersah er offenbar den Opel Vectra eines 42-Jährigen, der auf der Bundesstraße in Richtung Bad Muskau unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, der Radler verletzte sich schwer und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von knapp 4.000 Euro. Im Zuge der Unfallaufnahme war die B 156 an der Unfallstelle bis gegen 08:00 Uhr vollgesperrt. (sh)

Unfall im Kreisverkehr

B 115, Kreisverkehr Eiland, Eilandweg

12.02.2014, gegen 07:15 Uhr

Beim Einbiegen in den Kreisverkehr in Eiland beachtete ein 29-jähriger Mercedes-Fahrer einen Audi offenbar nicht genügend. Die 32-jährige Lenkerin des Audis konnte den folgenden Zusammenstoß nicht verhindert. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 6.500 Euro. (as)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 13.02.2014, 05:00 Uhr

 

VKU

Verletzte

Tote

Polizeirevier Bautzen

8

1

Polizeirevier Görlitz

8

1

Polizeirevier Zittau-Oberland

3

Polizeirevier Kamenz

5

3

Polizeirevier Hoyerswerda

5

1

Polizeirevier Weißwasser

2

BAB 4

2

gesamt

33

6

 Quelle: PD Görlitz

 

 






%d Bloggern gefällt das: